Ergebnis 1 bis 4 von 4

Fehlender Estrich im Zimmeranbau

Diskutiere Fehlender Estrich im Zimmeranbau im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Hamburger "Speckgürtel"
    Beruf
    Dipl.-Ing Biomedizin
    Beiträge
    66

    Fehlender Estrich im Zimmeranbau

    Hallo Liebe Gemeinde,

    wir hatten unser Zimmer erweitert, und eine Wand eingerissen. Vorher war dieser Bereich eine "Nische mit Torbogen". In diesen Bogen haben wir ein Fenster reingestellt.

    Jetzt bleibt die Frage, wie ich den fehlenden Estrich gestallte?

    Bedingt durch den Durchbruch fehlen jetzt ca. 5m^2.
    Der Bodenaufbau des übrigen Zimmers besteht aus:

    -Bodenplatte
    -Dämmung ~4cm
    -Folie
    -Estrich 4cm

    Ich müsste also auch im neuen Bereich auf 8cm Bodenaufbau kommen.
    Mein Problem ist nur, das in dem Bereich zu den bestehenden Rohren noch einige Rohre auf der Bodenplatte dazukommen, so dass es ein wenig mühselig ist, mit Styrodur zu dämmen:




    Was würdet ihr vorschlagen/empfehlen?

    Ziel ist es mit einem Aufbau von 8cm maximale Dämmung zu erzielen!

    Trockenestrich in diesem Bereich?

    Ach so, der Belag werden Holzdielen in Lärche.

    Gruß + Danke

    Barossi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fehlender Estrich im Zimmeranbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Was nutzt die beste und teuerste Wärmedämmung bei Rohren auf der Decke, welche dann wieder Wärmebrücken darstellen, weil die Dämmung zerschnippelt wird?

    Trockenestrich?
    Erstens benötigt dieser einem völlig ebenen Untergrund, zweitens schlecht an den alten Estrich anzuschließen.

    Ich würde im vorhandenen Estrichsystem bleiben. Je nach Anzahl der Rohre mal über einen Wärmedämmestrich als Dämmung nachdenken.
    http://www.mixit-thermotec.at/data/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    12
    Hallo Berni,

    woran erkennt man einen Wärmedämmestrich ggü. einem "Normalen"?

    Vielen Dank und Grüße

    Felix

    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Was nutzt die beste und teuerste Wärmedämmung bei Rohren auf der Decke, welche dann wieder Wärmebrücken darstellen, weil die Dämmung zerschnippelt wird?

    Trockenestrich?
    Erstens benötigt dieser einem völlig ebenen Untergrund, zweitens schlecht an den alten Estrich anzuschließen.

    Ich würde im vorhandenen Estrichsystem bleiben. Je nach Anzahl der Rohre mal über einen Wärmedämmestrich als Dämmung nachdenken.
    http://www.mixit-thermotec.at/data/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Estrichleger
    Beiträge
    98
    Ein wärmedämmender Estrich besteht in der Regel aus Styroporgranulat und Zement. Er ist aber nicht geeigenet direkt Belägfe aufzunehmen, würde also in deinem Fall nur dazu dienen die Rohre und Leitungen in Ihm einzubetten. Danach kann oben drauf ein schwimmender Estrich - wie im Rest des Raumes - eingebaut werden. Mindestdicke 40 mm + 20 mm Belag bleiben lediglich 20 mm für den Ausgleichs(Wärmedämm)-Estrich. Deine Rohre und Leitungen dürften also auch nicht dicker als 20 mm werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen