Ergebnis 1 bis 13 von 13

Leitungslänge und Querschnitte

Diskutiere Leitungslänge und Querschnitte im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    14

    Leitungslänge und Querschnitte

    Hallo,

    wir wollen in unserer Wohnung die Elektroinstallation erneuern lassen. Nun haben wir im Angebot gelesen, dass fast ausschließlich 3 x 2,5 mm² verlegt wird. Auf meine Rückfrage, warum nicht 1,5 mm² bekam ich die Antwort:"Das liegt an der Länge".

    Hier mal meine Frage: Ab welcher Leitungslänge ist 2,5 mm² vorgeschrieben.

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe

    Gruß Vemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leitungslänge und Querschnitte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo,

    grob gesagt 18m bei 16A LS.

    Hier ein wenig Stoff zum Lesen.

    http://www.hager.de/e-volution/files.../luk_teil1.pdf

    http://www.hager.de/e-volution/files.../luk_teil2.pdf

    Die Installation von 1,5er wird oft als nicht mehr zeitgemäß betrachtet. Steckdoesenkreise mit 2,5 sind daher kein Fehler.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    grob gesagt 18m bei 16A LS.
    Aber bitte nicht Absicherung mit Belastung gleichsetzen.

    Leitungslänge geht nach Belastung, die Absicherung bestimmt den Querschnitt.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    Aber bitte nicht Absicherung mit Belastung gleichsetzen.

    Leitungslänge geht nach Belastung, die Absicherung bestimmt den Querschnitt.
    Ich wollte an dieser Stelle keine Doktorarbeit über die Leitungsdimensionierung einstellen. Deswegen auch nur 2 links zum Schmökern.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Idee Pauschalaussagen sind hier kaum möglich,

    da sehr viele Faktoren (bis hin zur örtlichen Umgebungstemperatur) mitspielen.

    Eines kann man aber schon aus der Ferne sagen:
    Daß der Installateur von sich aus die 2,5er verwenden will, spricht sehr für ihn!

    Die Kombination von 1,5er-Leitung mit 16A Absicherung hat zu reichlich Leitungsbränden geführt, daher wurde vor Jahren die zulässige Belastbarkeit herabgesetzt. Außerdem werden die Verlegearten immer ungünstiger und die Häufungen nehmen zu.

    Leitungslänge geht nach Belastung, die Absicherung bestimmt den Querschnitt.
    Im Prinzip ja, gilt aber nur, wenn es sich um Stromkreise ohne Steckdosen handelt. Da in Haushaltsstromkreisen aber zumeist Steckdosen vorhanden sind, bestimmt doch der auf die Absicherung bezogene Spannungsfall die Leitungslänge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wobei man nicht vergessen sollte, daß 18m selbst in einem EFH schnell erreicht sind.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    14
    Hallo,

    habe mir eure Tipps mal angesehen und soweit auch verständlich. Habe aber noch eine ergänzende Frage.

    Spricht etwas dagegen, die Zuleitung von Verteilung zur Abzweigdose in 2,5 mm² und die Raumverteilung in 1,5 mm² vorzunehmen? Meine Frage ziehlt darauf, dass wir altes Leerrohr in den Wänden haben und der Elektriker dieses, laut seiner Aussage, nicht mehr verwenden kann, da er das 2,5 mm² dort nicht reinbekommt.

    Es wird auf alle Fälle ein Stromkreis je Raum verwendet.

    Gruß Vemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das kann man durchaus machen.

    Was auch hilft:
    mehrdrähtige Aderleitung statt eindrähtiger
    (um allen Zweiflern vorzubeugen: die gibt es auch in 1,5mm², wenngleich deren Verwendung in D unüblich ist)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    14
    1,5 mm² passt in die Leerrohre, haben sie vor geraumer Zeit bei einem Nachbarn gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich frage mich, was für ein Leerrohr wurde verwendet?

    Eine Mantelleitung 3x1,5 hat einen Außendurchmesser von etwas mehr als 9mm, die gleiche Leitung mit 3x2,5 hat etwas weniger als 10,5mm.

    Das macht weniger als 1,5mm Unterschied.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Aber sie ist wesentlich steifer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Aber sie ist wesentlich steifer!
    Ist schon richtig, aber wieviele Kilometer Leerrohr wurden verlegt? Halten sich die Längen in Grenzen (kein Knick usw.), dann kriegt er das 3x2,5 doch selbst durch ein 16er. Etwas Spucke und guter Wille, dann klappts das schon...

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    14
    Es ist ein Altbau, um 1900, da ist sicher der Durchmesser nicht das Problem, sondern die steifere Leitung. Dann kann ich mich erinnern, das viel über die Decke geführt wurde und dort sind wohl nur Gummirohre (oder ähnliches).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen