Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    Wasserdichtigkiet Zementputz

    Hallo,

    und meine zweite Frage für heute:

    unsere Garage ist innen und außen mit Zementputz verputzt worden. Ein Oberputz ist noch nciht drauf. Bei starkem Regen wird auch die Innenseite naß, zum Teil sind die Steinreihen abgebildet.

    Ist das "normal"? Dachte das Zementputz zumindets soweit dicht ist, dass bei Regen nicht so viel Feutigkeit eindringt, dass es durch und durch geht.

    Putzstärke ist so ca. 15 mm, Wand ist aus 24er Kalksplitt, Decke betoniert, noch kein abschließender Dachaufbau drauf => ein Teil deer Feuchtigkeit ist daher sicher auch von oben zwischen Deckenplatte und Putz eingedrungen. Hab ich jetzt erst mal mit Dichtschlämme zu gemacht, bis das eigentlich Dach drauf kommt.

    Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserdichtigkiet Zementputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    der Putz ist nicht wasserdicht sondern wasserabweisend und schlagregendicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Den Schutz gegen das Eindringen von Wasser bildet erst der Anstrich auf dem Putz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Och neee oder???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Julius darf wieder mal erklären :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Wasserabweisend! Das ist das richtige Wort. Wasserdicht ist natürlich quatsch.

    Aber trotzdem: Dann dürfte doch auch bei 4-5h Regen die Feuchtigkeit nicht bis auf den Innenputz durchschlagen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Kommt drauf an... auf den Putz, Stärke, Material, Wassereindringvermögen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ah, ja?
    Ist also doch nicht jeder Zementputz von Haus aus wasserabweisend...?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Nööö... hab ich ja beschrieben... da gibts Regelwerke für ... hier könnte es auch Sand- Zement im unbekannten Mischungsverhältnis geputzt sein... trotzdem bleibt der Kabelaffe wieder die Erklärung für die geforderte Farbbeschichtung schuldig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Frage Schlecht geschlafen?

    Vorab: Schuldig bin ich hier gar nichts!
    Ich äußere meine Ansichten und Kenntnisse, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit, umfassende Richtigkeit, Nachweise oder gar Haftung. Übrigens so wie alle hier (vermutlich Dich eingeschlossen...).
    Um mit Dir zu sprechen: Mehr gibts gegen Geld (aber dann nur in meinem eigentlichen Fachgebiet und vor Ort).

    Und wer Binsenweisheiten nicht kennt oder - wie Du - Aussagen gerne mal fehl- oder überinterpretiert, soll sich einfach selbst schlau machen.

    Falls Du sachliche Gegenargumente hast, bringe die doch erst einmal vor. Dann kann man weiterdiskutieren.

    Ich habe auch keine Farbbeschichtung gefordert, sondern darauf hingewiesen, daß die üblicherweise bei Außenwänden verwendeten zementhaltigen Putze erst durch Beschichtung wasserabweisend werden.
    Daß es auch Sondertypen gibt, die dessen nicht bedürfen, ist damit keineswegs ausgeschlossen.

    Im Sinne des Fragestellers wäre es jedoch, da weniger spitzfindig und regelwerkgläubig zu sein, sondern sich mehr an der Praxis zu orientieren!
    Ich sach nur: Gipsputz im Keller oder nicht "allgemein" anerkannte Regeln der Technik...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    is manchmal aber auch schwierig hier eine hilfreiche Antwort zu bekommen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Mal andersrum: Bist Du sicher, dass das Wasser ausschließlich horizontal durch die Wand geht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Nö!
    Hab ich ja oben geschrieben, dass definitiv (auch) Wasser von oben reingelaufen ist, also am derzeit von oben noch offenen Übergang zwischen Deckenplatte und Putz. Das hab ich jetzt eben "mal schnell" mit Dichtschlämme zu gemacht, da das eigentliche Dach erst so in ca. 3 Wochen drauf kommt.
    Seit dem hat es aber nicht mehr geregnet, kann also noch nciht sagen, ob es NUR da rein kam, oder auch horizontal durch die Wand. In beiden Fällen erschien es mir eben komisch, das schon nach einigen Stunden Regen auch die Innenseit gut durchnässt war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Wenn die Grundfeuchtigkeit innen schon mal da ist und nur oberflächlich abgetrocknet, dann reichen ein paar ml zusätzlich damit es wieder an die Oberfläche kommt.
    Ausserdem braucht Zement eine Weile, bis er genügend ausgehärtet ist. Trocken ist nicht hart ist nicht dicht.
    Selbst eine Dichtschlämme ist erst nach 10 Tagen dicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Nur für Julius....

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Den Schutz gegen das Eindringen von Wasser bildet erst der Anstrich auf dem Putz.
    Ich äußere mich mangels Sachverstandes nicht zu Kabeln und zu Affen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen