Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    würzberg
    Beruf
    bauler
    Beiträge
    7

    Betonsäule oder Porotonsäule

    Hallo,

    Wir würden gerne unsere Terasse im Erdgeschoss bzw. den Balkon im 1. Stock als Wintergarten umbauen. Fundament wurde schon gegossen. Nun möchten wir auf einer Länge von 5 Metern 4 Fenster/Elemente einbauen.
    Die Fensterstürtze sollen 25cm breit sein. Ist es nun sinnvoller diese zu versetzt mit Poroton zu mauern oder aus Beton zu gießen? Es handelt sich um eine nicht tragende Außenwand.

    Sollte man die Schweißbahn/Dachpappe auf der Bodenplatte ( ist etwas uneben ) verschweißen oder reicht ein auflegen aus.

    Vielen Dank im Voraus

    bauler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Betonsäule oder Porotonsäule

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    würzberg
    Beruf
    bauler
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von bauler Beitrag anzeigen
    Die Fensterstürtze sollen 25cm breit sein.
    Die Säulen für die Fensterstürze sollen 25cm breit sein

    so ist es richtig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813

    Fenster"säulen"

    Hallo,

    wenn ich es richtig verstanden habe sollen zwischen den einzelnen Fenstern 25 cm breite, (Dicke=??) Mauersäulen stehenbleiben.

    Wenn es die Statik zuläßt sollte man Beton wegen der Kälte-Wärmebrücke meiden. Da gibt es schnell Schwitzwasser.

    Bei einer Wandstärke oberhalb von 11,5 cm erscheint es mir möglich. Es kommt auch auf die Festigkeitsklasse des Porenbetons und die Mörtelart an.

    Ob Porenbeton ausreicht, sollte ein Tragwerksplaner vor Ort festlegen.

    Gruß

    Pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813

    Wintergarten

    Ergänzung:

    Auch die Höhe der Säulen ist wichtig.

    Deshalb Fachmann vor Ort befragen!!!

    Gruß

    Pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Hallo Pauline ...

    ... Du warst schon mal besser.

    Wenn es tatsächlich ein Wintergarten (also unbeheizt) sein soll, ist das Material wurscht.

    Poroton 25cm breit/tief "versetzt" zu vermauern geht nicht, die Formate sind zu groß.

    Womit Du Recht hast: Das muss sich Einer vor Ort anschauen und erstmal die Randbedingungen klären.
    Mir ist da noch nicht so ganz klar, was da eigentlich im EG und 1.OG gemacht werden soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Poroton 3 DF OK wäre 24cm ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Hopp´ Du nur ...

    ... halten wird das nie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    soll auch nix halten... vom Querschnitt nach 1053 red ich da ja noch gar nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Wieso? wird doch geklebt ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    der pemu der Querdenker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    würzberg
    Beruf
    bauler
    Beiträge
    7
    Hallo, vielen Dank für die Antworten.

    Also die Säulen sind im Erdgeschoss ca. 250cm Hoch und im Obergeschoss ca. 270cm. Tragen sollen sie eigenlicht nur die Fensterstürze. Als Stein käme ein quadratischer Poroton Planziegel 24,9 x24,9 zum Einsatz. Der Wintergarten wird beheizt.

    Grüße bauler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Und was ist eigentlich ...

    ... mit dem Balkon im 1.OG?

    Kann der die zusätzliche Last ab?
    Reicht dann der POROTON zur Lastabtragung nach unten?

    Ich bin kein Statiker, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass hier einer ran muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... Du warst schon mal besser.
    Hallo Herr Kugel,

    stimmt!!

    Wenn ich besser gewesen wäre, hätte ich gleich die Schlankheit angegeben.
    Vermutlich hätte ich dann auch darauf hingewiesen, daß eine ausgekühlte Betonsäule Schwitzwasser an der Oberfläche bildet, wenn man die Tür zum Wintergarten öffnet und die warme Luft auf den kalten Beton trifft.

    Wenn ich Zeit habe werde ich mich bessern.

    Gruß

    Pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Hallo Frau Pauline ...

    ... wenn´s denn nun schon so förmlich sein muss (ich entschuldige mich für das freche "DU" ).

    Zuerstmal müsste @bauler mal mit der Info rüberkommen, was denn nun eigentlich insgesamt geplant ist.

    Ich hab´ das bis jetzt so verstanden, dass die übereinanderliegenden Bauteile EG-Terrasse und OG-Balkon jeweils als "Wintergarten" eingehaust werden sollen. Oder wie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... mit dem Balkon im 1.OG?

    Kann der die zusätzliche Last ab?
    Reicht dann der POROTON zur Lastabtragung nach unten?

    Ich bin kein Statiker, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass hier einer ran muss.
    ...Mensch Volker..
    die Last wird von den FensterRahmen abgetragen und die Scheibensteifigkeit ergibt sich-wie der Name schon sagt- durch die Fensterscheiben...
    *ganz tief duck und weg*

    @bauler: ...Das war ein Scherz! Nur zur Sicherheit..

    persönlich hätt ich es wohl so gemacht:
    Anfrage beim Statiker: Der berechnet und sagt mir wo die Matten liegen müssen (so´ne Platte ist leicht mal abgerissen!) und wo die Anschlusseisen liegen müssen und wieviel.
    Fundamentplatte erstellen, Säulen aufsetzten aus 30er Holzbetonschalungssteinen (Leibungssteine und Ecksteine auftrennen, ergibt dann 30x25, Dämmung an der richtigen Stelle!) Sturz durch entsprechende Steine mit eingelegten Eisen, etappenweise aufstellen und ausbetonieren, Eisen nicht vergessen...Fenster einbauen, Grundputz mit Gewebe, Endputz.
    http://www.durisol.at/seiten/03_mant..._dss_30_13.asp
    Mir fällt jetzt spontan kein anderes material ein, mit der ein stabiles Ergebnis so schnell und einfach zu erreichen wär. Das einzige Problem dürfte sein, das Zeug in Kleinmengen zu beschaffen

    gruss bernix
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen