Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60

    alte Eisen Wasserleitung sanieren?

    Hallo
    Ich wohne in einem alten Bauernhaus und habe zum Glück eine guten alten Brunnen der mir immer konstant Brauchwasser liefert.
    Jetzt will ich das alte gegossene Wassebecken im Keller sanieren und bin dabei auf das problem der Zuleitung aus altem Eisen gestoßen...
    Ich habe ausserhalb des Hauses schon aufgegraben und die Brunnenleitung gefunden.. Jetzt habe ich mir das so gedacht das ich das alte Rohr was durch die wand geht nutze da ich keine neue Bohrung setzen will da die wände Früher sehr stark gemauert wurden ca. 1m! Das alte eisenrohr hat ca nen Aussendurchmesser von 45mm und innen ca 30 hat auch schon einiges an rost angesetzt... ich wollte ein neues kunststoffrohr durchschieben und ausserhalb des hauses eine übergangs muffe von Eisen auf Kunststoff setzten...
    meine frage ist gibt es solche muffen und wie funktionieren die??
    sollte man lieber ein kupferrohr nehmen oder besser kunststoff???
    mfg stephan Berger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. alte Eisen Wasserleitung sanieren?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Geht die Stahlrohrleitung ausserhalb des Gebäudes *erdverlegt* weiter ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60
    ja sicher bis zu dem brunnen der is aber 100m weg vom haus ca also komplett neu machen ist im moment nicht drinne... ich muss ausserhalb des hauses das alte eisen rohr anmuffen und von da aus ins haus rein mit ner neuen leitung ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Warum denn?
    Es ist nicht anzunehmen, daß nur der letzte Meter der alten Leitung schlecht sein sollte, oder?

    Gibt es eine Pumpe? Wenn ja, wo sitzt sie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60
    so noch einmal...
    der brunnen ist ungefähr 150m entfernt von unserem haus von diesem brunnen liegt diese alte eisenleitung da dieser brunnen höher liegt als unsere haus läuft das wasser nur angetrieben durch die schwerkraft bis in das betonbecken bei uns im keller dies ist schon seit ca 60 jahren so... pumpe kommt erst im haus zum einsatz....
    da aber zwischen unserem ahus und dem brunnen noch grundstücke liegen die nicht uns gehören kann ich im moment nicht die komplette leitung neu machen...
    kommen wir mal auf meine ursprungsfrage zurück....
    gibt es irgendwelche muffen wo ich dieses alte rohr mit einem neuen verbinde kann???
    PS diese rohrleitung brunnen-haus verläuft unter einer straße wo dieses rohr auch schon mal erneuert wurde ...und ich nehme an auch mit ner art muffe oder???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ja, solche Muffen gibt es.

    Nochmal:
    Warum möchtest Du gerade diesen Abschnitt der Leitung erneuern?

    Bei freiem Gefälle könnte der erheblich geringere Querschnitt die Schüttung drosseln.
    Was macht denn die im Moment? Überlauf oder Verschluß?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60
    warum ich die erneuern will???weil die im haus in diesem betonbecken mit einbetoniert ist und dort sehr kaputt ist und ich diese betonbecken sanieren will weil das wasser in die wand hochzieht ....

    kann ich mir so ein system dieser muffen irgendwo im netz anschauen weiß jemand was sowas kostet ??
    kann man das selber muffen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Sowas in der Klasse hab ich mir gedacht.

    Aber erst mal heissts *genau* messen.
    Ein Stahlrohr mit 45 mm Durchmesser gibts nicht ... es hat entweder 42,4 oder 48,3 mm Aussendurchmesser.

    Im Neuzustand macht das nen lichten Durchmesser von 35,9 bzw. 41,8 mm.

    Die Frage ist wieviel freier Querschnitt tatsächlich in dem Rohr noch vorhanden ist und obs auch *gerade* durch die Aussenwand geführt wurde.

    PE Schläuche sind regelmäßig Rollenmaterial und die Mindestabnahmemenge ist meistens ein Ringbund mit 50 oder 100 m.

    Ich würde in diesem Fall ein Edelstahlrohr einzusetzen versuchen ... ob das allerdings funktioniert ist stark von den örtlichen Verhältnissen abhängig.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60
    also das mit dem genau messen ist so ne sache.... da es ja doch auch aussen rum sehr stark verrostet ist... und das mit dem edelstahl einsetzten ist fast unöglich da es gebogn ist zwar nur leicht aber ich befürchte das es zu stark gebogen ist um ein starres rohr darin langzuschieben...wie werden solche muffen gemacht achim weist du das`???
    muss man dazu ein gewinde auf das alte rohr schneiden oder wird das in irgendeiner form gepresst weist du wo man soetwas herbekomt????
    danke erstmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Wenn das Rohr gebogen ist dann verabschiede dich von dem Gedanken da irgendwas durchschieben zu können...

    Die Edelstahlvariante ist auch nur als Übergangslösung zu sehen, bis die restliche Zuleitung irgendwann ausgetauscht wird, denn sie dürfte vermutlich auch ziemlich marode sein.

    Neues Loch mit Kernbohrung herstellen, ne vernünftige Wanddurchführung einsetzen und ein Stück PE-HD Druckrohrleitung mit DVGW Zulassung einsetzen. Die alte Leitung aussen 2 bis 3 m freilegen und dann neu anschliesen.

    Problem dabei ... PE Druckleitung gibts nur als Ringbund meistens in 50 bis 100 m. Wenn du nur 5 m brauchst dann wirds schwierig das Material zu besorgen....ich wende mich da immer an unseren örtlichen Wasserversorger, denn die haben das am Lager.

    Am alten Rohr wird ein Gewinde geschnitten (so das noch möglich ist) dann kommt eine Übergangsverschraubung drauf die Stahlrohr und PE Rohr verbindet.

    Beim Einsatz von Kunststoffrohren in solchen Zuleitungen muss allerdings auch drauf geachtet werden ob an die Leitung nicht irgendwas geerdet ist ...
    ggf. sind hier nochmals zusätzliche Maßnahmen notwendig.

    Zum selbermachen wird das wohl zu schwierig, wenn man keine Materialquelle in der Umgebung hat ... so Zeugs online oder in irgendwelchen Shops besorgen zu wollen geht vermutlich kräftig in die Hose.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wenn Gewinde schwierig wird, kann man auch ne Quetschverschraubung ("GEBO") nehmen. Kost aber Geld...
    http://www.gebo.de/Produkte/klv-ssp-1.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    gornau
    Beruf
    elektroinst
    Beiträge
    60

    Daumen runter lösung

    so hallo mal wiede...
    danke für den tip mit den "GEBO" verbindern tolle sache ....
    also was haltet ihr von dem vorschlag:
    Die alte brunnenleitung ist ein eisenrohr welches einen aussendurchmesse von ca 42mm-43mm hat sprich 1 1/4 Zoll, genau kann ich das net sagen wegen rost und so...

    Ich nehme einen "GEBO" Tempergussverbinder mit innengewinde
    1 1/4 zoll und rohrdurchmesser 42,4mm...

    Dann ein Reduzierstück aus Rotguss mit je einmal innengewinde & einmal Aussengewinde von 1 1/4 " aud 1 "

    Dann eine PE Verschraubung aus Messing für PE-Rohre Gewinde 1" und PE rohr auch 1"

    und dann führe ich das PE rohr 32mm*3mm sprich 1" durch das alte Eisenrohr was ja schon durch die Wand geht...

    Stärkeres Rohr kann ich nicht nehmen weil der Rohr innen durchmesser des alten eissenrohres nicht größer ist...

    gibt es irgendwelche einwände gegen diesen Vorschlag wegen irgendwelchen chemischen reaktionen oder so??

    mfg stephan berger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Sollte keine Probleme machen.

    Mich interessiert aber immer noch die Frage nach der Schüttung!
    Nicht nur wegen des evtl. Einflusses auf Deine Umrüstmaßnahme, sondern auch so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl. Ing. Umwelttechnik
    Beiträge
    32

    TrinkwV beachten

    und mich würde mal die mikrobiologische Qualität des Quellwassers vor und insbesondere nach der Baumaßnahme interessieren.
    Da es sich hierbei anscheinend um eine "Eigenwasserversorgungsanlage" handelt, muss vor der Baumaßnahme das Gesundheitsamt informiert werden. Ansonsten kann es teuer werden.

    Gruß
    Wulf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ob diese Quellfassung wirklich auch der Trinkwasserversorgung dient, geht aus der Formulierung nicht hervor! Der Fragesteller schreibt von "Bauchwassser", dieser Begriff wird jedoch ganz unterschiedflich verwendet...
    Kann auch gute ne reine Ergänzung zur öffentlichen Trinkwasserversorgung sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen