Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Garagenbodenplatte

Diskutiere Garagenbodenplatte im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Frank Thiel
    Gast

    Garagenbodenplatte

    Hallo,

    auch wenn meine Garage nicht unterkellert ist frage ich mal in dieser Gruppe nach ;-)

    Ich habe bei meinem BT eine Garage beauftragt. Über Dämmung und Abdichtung haben wir nix spezelles im Vertrag stehen. Ok, Dämmung ist wohl eh überflüssig, aber wie ist das mit Abdichtung?

    Die Garage steht auf dem Erdreich (Lehmboden). Die bodenplatte wurde inclusive der Fundamente gegossen. Nun kommen die Mauern und später dann halt noch der Estrich.

    Frage:
    Muß unter die erste und über die erste Steinreihe auch diese Sperrbahn wie bei meinem Haus im Keller erfolgt ist?
    Muß die gesamte Bodenplatte unter dem Estrich auch mit Schweissbahn oder vergleichbarem abgedichtet werden?

    Gruß
    F. Thiel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagenbodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Die Abdichtung unter dem Estrich ist keine Vorschrift, da es kein Wohnraum ist. Empfehlenswert ist es aber auf jeden Fall!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Frank Thiel
    Gast

    Frage Bei einem Keller ist es aber Vorschrift,

    auch wenn dieser z.B. nur 2,2m hoch ist?

    Oder müsste der Keller die Kriterien für Wohnraum erfüllen, damit die Abdichtung unter dem Estrich Vorschrift ist?


    Gruß
    F. Thiel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    D. Knuppertz
    Gast

    Frage Welche Vorteile bringt denn

    die Abdichtung bei der Garagenbodenplatte?

    Oder anders gefragt: Welche Nachteile handel ich mir ein, wenn ich die Garage erstelle mittels Bodenplatte und Estrich drauf?

    D.Knuppertz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437


    Selbstverständlich muß unter der ersten und über der ersten Steinreihe eine Sperrbahn. Es ist dabei egal um welches Bauteil es sich handelt. Ob Keller oder Garage, oder Gartenwand. Überall dort wo aufsteigende feuchtigkeit zu befürchten ist, muß die Sperrbahn hin. Also überall dort, wo Mauerwerk auf Beton steht, und dieser auf Erdreich liegt. Also Fundamente und Fundamentplatten.

    Die Bodenplatte der Garage muß nicht mit Schweißbahn abgeklebt werden, für gewöhnlich wir die Bodenplatte der Garage in WU Beton hergestellt. Ich hoffe bei ihnen ist es auch so, oder man hat wenigstens eine Noppenbahn drunter gelegt.

    Letztendlich hängt es davon ab was sie von ihrer Garage erwarten.
    Im Normalfall wird die Bodenplatte der Garage nicht abgeklebt.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    nach den anerkannten Regeln der Technik

    ist bei jedem Mauerwerk sowohl unter die 1te. Schicht bzw. 15cm über fertigen Gelände die letzte Horizontalabdichtung einzubringen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    D. Knuppertz
    Gast

    Oh, leider nicht WU und

    eine Noppenbahn gibt es auch nicht!

    Aufbau:
    - Gerüttelter Lehmboden
    - evtl. eine dünne Folie (haben die jedenfalls beim Keller gemacht, ist bei der Bodenplatte der Garage nicht zu sehen)
    - gegossener Beton (kein WU Beton!)
    - Fundamente und Platte wurden an einem Tag gegossen.


    Mauer ist noch nicht da, ich denke aber das die Sperrbahnen gemacht werden. Nur wie sieht es mit der Abdichtung der Bodenplatte aus? Wenn da nun nur Estrich drauf kommt.

    D.Knuppertz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Lebski
    Gast
    Wenn nur Estrich drauf kommt, sei es im Verbund oder auf Trennlage, ist keine Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit dem (Zement)Estrich vorgeschrieben. Anhydrit verbietet sich von selbst.
    Falls Dämmung unter dem Estrich ist, bin ich persönlich der Meinung, dass eine Abdichtung drunter muss. Ist rechtlich aber umstritten. Ergibt sich meines erachtens aus der Forderung nach Dauerhaftigkeit.
    Ohne Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit bei Estrich ohne Dämmung, können trotzdem Probleme auftreten:
    -die erhöhte Luftfeuchtigkeit muss durch Lüften gesenkt werden.
    -nicht viele Bodenbeläge sind problemlos möglich, eigentlich nur ein diffusionsoffener Beleg, also eine spezielle Beschichtung, oder den Estrich gleich vergüten: Oberflächenfertig.

    Bei den Sperrbahnen der Mauer haben die Vorredner nätürlich recht, hatte ich überlesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    D. Knuppertz
    Gast

    Frage Auf den Estrich sollen später Spaltplatten verlegt werden.

    Dämmung ist nicht vorgesehen sondern Trennlage.


    Gibt es bei Spaltplatten probleme? Diffusionsoffen sind die doch vermutlich nicht, oder?

    D.Knuppertz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    Nun da bei ihnen die Sohle schon fertig ist, heist es nun richtig weiter machen.
    Ich würde folgendes machen, wenn die Garage fertig gemauert ist, und die Decke drauf ist. Kurz bevor der Estrich auf die Sohle drauf kommt, würde ich die Komplette Sohle inklusive 5 cm die Wände hoch mit Eurolan 3K Streichen, und zwar Pur. Lassen sie den Estrichleger eine Folie auslegen (oder machen sie es selbst), und darauf den Estrich machen.
    Nun können sie beruhigt ihre spaltplatten verlegen.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Ob es bei nicht diffusionsoffenen Belägen (Spaltplatten) zu Problemen kommt? Keine Ahnung. Aber die Wahrscheinlichkeit besteht. Deshalb Abdichten. TAMKATs Vorschlag ist gut zum selbermachen geeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    D. Knuppertz
    Gast

    Frage Ist Folie gleich Trennlage?

    Weil eine es ist vereinbart "Estrich auf Trennlage" und dann bräuchte ich nur den Anstrich selber aufpinseln.

    Zum Anstrich mit Eurolan 3K (pur) noch einige Fragen.

    Wieviel brauche ich für ca. 30qm? Wielange muß die Bodenplatte trocknen, bis ich den Anstrich machen kann? Wielange muß der Anstrich trocknen, bis die Estrichleger mit der Folie und dem Estrich beginnen können?

    D. Knuppertz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    D. Knuppertz
    Gast

    Frage Habe gerade mal bei Deitermann gelesen

    und somit scheine ich ca. 30l zu benötigen, wenn ich 4x streiche. Meine Überlegung wäre daher erst mit halb Wasser, halb Eurolan eine Verdünnung als Voranstrich, 2-3 Stunden trocknen lassen, dann pur drüberstreichen, 2-3 Stunden warten, wieder drüber und am nächsten Tag nochmal den Rest der 30l verpinseln.

    Wäre das sinnvoll oder eher schon übertrieben. Bin halt Leie in diesem Gebiet.


    D. Knuppertz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    genau so können sie es machen.


    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2003
    Beiträge
    37

    Wie sieht es bei kapilarbrechender Schicht aus?

    Also, bei meiner Garage wurde die Bodenplatte (normaler B25) auch direkt auf dem Boden gegossen. Allerdings habe ich Kies als Untergrund. Muß ich in diesem Fall auch mit aufsteigender Feuchtigkeit rechnen? Und wenn ja, wäre bei diesem Bodenaufbau ein Estrich auf Trennlage (mit Voranstrich des Bodens mit Eurolan 3K) meinem eigentlich geplantem Verbundestrich vorzuziehen?


    Mit freundlichen Grüßen,
    MD
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Garagenbodenplatte abdichten wenn Estrich schon drinn ist?
    Von Pedro im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 14:12