Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    audit30
    Gast

    Estrichaufbau im Bad, geringe Höhe verfügbar

    Hallo,
    ich renoviere gerade ein Bad, und muss dort den Estrich mit FBH erneuern. Nach viel lesen hier im Forum habe ich doch noch einige Fragen..
    Ich habe nur eine Höhe von 9 cm zur Verfügung. Im alten Estrich waren die Heizungs und Warmwasserrohre am Rand des Raumes verlegt. Die "Trittschalldämmung bestand aus 3 cm Styropor. Ich möchte nun kombiniert eine Lage weiches Styropor verwenden, dann eine Lage härteres. Die Versorgungsrohre sollen jetzt quer durch den Raum geführt werden, also in der Trittschalldämmung. Die FBH Rohre sollen im Estrich vergossen werden.
    Wie kann ich das alles auf 9 cm Höhe unterbringen ??
    Welchen Estrich empfehlt ihr ( Fliesestrich ...) ?
    Wie hoch sollten die unterschiedlichen Materialstärken sein, bzw. der Fussbodenaufbau korrekterweise aussehen ?
    Den Tip mit der Perlite Schüttung, zum auffüllen der Versorgungsrohr schlitze in der TRittschalldämmung habe ich schon gelesen, allerdings frage ich mich wie ich die Rohre ( wollte ich in CU ausführen) auf der Betondecke befestigen soll ( muss dat denn sein ??).
    Ich würde mich über eure Fachlichen Ratschläge freuen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrichaufbau im Bad, geringe Höhe verfügbar

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Beiträge
    112
    Ich glaube 90 mm langen nicht. Es gibt Mindestdicken für Heizestrich. Und diese gelten für über die FBH-Rohre. Also sagen wir mal 17mm FBH-Rohre + 45mm Estrich sind zusammen schon rund 65mm. Da bleiben noch 25mm übrig. Das dürfte noch nicht mal für die Versorgungsrohre reichen, geschweige denn noch für die Trittschalldämmung.

    Da hilft nur radikal entscheiden:
    a) ohne FBH
    b) Versorgungsrohe an die Seiten
    c) höherer Aufbau akzeptieren mit allen Unannehmlichkeiten (Türabsatz, geringere Höhe zu Sanitärobjekten, Fenster, Raumhöhe, etc.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Es gibt Sonderlösungen für solche Problemfälle. Ist aber nix für Heimwerker.
    Und den Estrich im Bad bitte auf Zementbasis, wegen der Feuchtigkeit.
    Eine möglich Lösung ist die Reduzierung der Estrichstärke, wenn eine Sonderrezeptur (ZE 30 mit Stahlfasern) eingesetzt wird.
    Die Cu-Rohre werden nur sporadisch befestigt, Lochband genügt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Jöggu
    Gast
    Schon mal was von Bekotecmatten der Firma "Schlüter"gehört?
    Eine recht geringe Aufbauhöhe und Überdeckung der Heizrohre ist
    damit möglich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen