Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Lüftung über Dämmung.

Diskutiere Lüftung über Dämmung. im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von matzi
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Beruf
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Beiträge
    463

    Lüftung über Dämmung.

    Mal eine Frage an die noch größeren Experten.
    Ich mache grade eine Dachsanierung.
    5 Grad Dachneigung Sparren 14 cm hoch 3 mtr lang
    auf die Sparren 22 mm OSB dann Kupfer in Stehfalztechnik.
    Nun sagte mir der Dachdecker ich muß zwischen der Glaswolle und der OSB Platte eine Belüftung haben wegen dem Kuperdach.
    Ist das richtig oder kann ich bei ordentlicher Ausführung der Dampfsperre darauf verzichten ?
    Gruß Matzi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftung über Dämmung.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MB
    Gast

    Heikle Sache

    Tauwassernachweis nach DIN 4108 führen, dann ist das geklärt. Problematik: Kupfer ist praktisch dampfdicht. Die Dampfsperre müßte dann theoretisch noch praktischer und noch dampfdichter sein Deswegen ja der rechnerische Nachweis.

    Oder meinte der Dachdecker die Ünterlüftung des Bleches? Auch eine heikle Sache. Auf der Unterseite des Bleches bildet sich Kondenswasser. Das muß irgendwo hin. Am besten weggelüftet. Funktioniert aber nicht immer.
    Es gibt aber auch Systeme, die dieses Kondenswasser gezielt ableiten. Meist Polyamidfäden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast360547
    Gast

    dann ist...

    Moin,
    ... bei Hinterlüftung die OSB-Platte die falsche Wahl. die hat keine 100G, die aber gem. Fachregeln gefordert ist.

    Lassen Sie den Aufbau nach Glaser berechnen, dann gibt es keine Probs.

    Auch die großen Probs mit Tauwasser (Zinkkorrosion) gibt es bei Kupfer nicht. Das Metall ist gut dagegen geschützt. Die erforderliche Vordeckung hilft weiter.

    Entscheidend ist die Luftdichtigkeit raumseits der Dämmung.

    M. f. G.
    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von matzi
    Registriert seit
    03.2003
    Ort
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Beruf
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Beiträge
    463
    Danke
    MB Das Blech wird nicht hinterlüftet. Auf der OSB Platte liegt eine grob besandete V 13 mit Sand nach unten und darauf dann ohne Luft das Kupferblech.
    Der Innenausbau wird später gemacht ,dann werde ich mir das noch mal rechnen lassen.
    Gruß Matzi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MB
    Gast

    Denn aber

    auf ausreichende Überdeckung der Bahn achten. 5° Dachneigung ist arg wenig. Bei dem Kondenswasser geht es natürlich nicht um das Kupfer selbst. Sondern um die Unterlage.

    Obwohl es auch dazu recht kuriose Gerichtsurteile gibt......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    ein fall für buchbinder wanninger ...

    freigabe vom kupferlieferanten (tecu?) und vom hersteller der v13 geben lassen.
    statt osb kommt rauhspund. und trotzdem hab ich ein ungutes gefühl... nicht hinterlüftet ist wie hinterlüftet bei nur 5°?!
    in einem ähnlichen fall hab ich dem bauherrn eine g´scheid gedämmte holzdecke unter dem möchtegerndach verklickert, der dachraum ist komplett belüftet. hält schon fast ein jahr

    glaser is in dem fall eindeutig: raumseitige sperre (alu).
    wehe wenn murks. wenn murks, dann grosse katastrophe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    MB
    Gast

    Murks ist Murks

    Nur wo? Wieder der "klassische" Konflikt: Trockenbauer vs. Dachdecker.

    Immerhin hat der Dachdecker auf die Problematik hingewiesen. Ob das der Trockenbauer auch getan hat / hätte?

    Und was lernen wir daraus: wen können wir verantwortlich machen, wenn es schief geht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dämmung in Schalung einlegen ?
    Von Josef im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 16:49
  2. Dämmung FBH EG/ Heizkörper UG
    Von matula im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 08:35
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 12:27
  4. Lüftung Pflicht bei Finanzierung über WK
    Von Florian im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 15:24
  5. Dämmung über Rolladenkasten
    Von D. Knuppertz im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2003, 13:22