Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    24

    Dämmen im Winter

    Mein Spitzbodenausbau verzögert sich etwas, da mein Veluxeinbauer erkrankt ist. Um etwas vorzuarbeiten, wollte ich schon weitestgehend die Zwischensparrendämmung (Isover 180 mm 035) einbringen.

    Die Folie wollte ich noch nicht einbringen, sondern dies erst in ca. 4 Wochen nach erfolgtem Fenstereinbau erledigen.

    Im Spitzboden habe ich ein kleines Fenster und eine dichte Bodeneinschubtreppe.

    Was muss ich beachten? Kann sich Feuchtigkeit im Dämmfilz bilden? Lieber warten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmen im Winter

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    wird denn unten schon geheizt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    24
    Ja, drunter ist ganz normal beheizt und bewohnt (ist ja das OG).

    Der Spitzboden ist aber mit der Luke abzutrennen. Dampfbremsfolie an den Schrägen wollte ich ja wie gesagt noch nicht über die einzubringende Dämmung tackern. Das kleine Dachausstiegsfenster (50*50) kann ich immer offen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Im Spitzboden habe ich .............. und eine dichte Bodeneinschubtreppe.
    Die Luke ist aber nicht mehr dicht, wenn Du da oben arbeitest und die Luke beim Materialtransport usw. ständig auf und zu gemacht wird. Insofern besteht die Gefahr, daß feucht- warme Luft aus den darunterliegenden Geschoßen die angebrachte Dämmung durchströmt, an der USB kondensiert, Wasser abtropft und die Dämmung durchfeuchtet. Da hilft dann auch das kleine Dachausstiegsfenster nicht viel.

    Insofern dämmen und im unmittelbaren Anschluß die Dampfbremse anbringen. Die Stelle, wo das Fenster noch eingebaut werden soll, überdämmen, Dampfbremse darüber hinwegziehen und später ausschneiden.

    Oder warten, insbesondere dann, wenn für das/ die Fenster noch Sparren ausgewechselt werden müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen