Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Holzständerwerk verputzen

Diskutiere Holzständerwerk verputzen im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801

    Holzständerwerk verputzen

    hallohalli,
    ich möchte im Frühjahr ein ausgemauertes Holzständerwerk aussen verputzen. Meine Vorstellung: 1. Trennlage auf das Holz, ca. 2-3 cm auf das Mauerwerk überlappen, dann 2. Streckmetall ca. 30 cm auf das Mauerwerk überlappen und dann 3. das Ganze einputzen. (siehe Bild)
    Bin ich damit auf dem richtigen Weg?
    Welches Material verwende ich für die Trennlage und wie wird die befestigt?
    im Voraus schon mal vielen Dank,
    def
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzständerwerk verputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    130
    Deine gewählte Ausführung halte ich für bedenklich, und ich denke die Putzrisse oder Hohlstellen sind vorprogrammiert. Du solltest die komplette Außenwand mit Putzträgerplatten verkleiden (Holzweichfaserplatten), welche formstabil und für diesen Einsatz geeignet sind. Die gibts in allen Stärken, unter 50 mm würd ichs allerdings nicht tun.
    Dann kannst Du Deine Putzfassade wie ein VWS-System anbringen. (Fabrikate kann ich leider aus bekannten Gründen nicht benennen)
    Damit tust Du auch noch einiges für die Wärmedämmung.
    Fraglich ist allerdings, ob der Baukörper diesen äußeren Mantel verträgt, Überstände Fensterbänke, Dachrandanschlüsse, etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wo soll da das Problem liegen?
    Seit Jahrhunderten werden Fachwerkgebäude (um nichts anderes handelt es sich hier, auch wenn der Fragesteller es anders nennt) so verputzt. Früher eben mit Stroh statt Streckmetall. Und ganz früher sogar ohne explizite Trennlage.
    Na etwa 50 Jahren treten nach meiner Erfahrung gerne leichte Risse auf. Aber viele Putzfassaden auf reinem Mauerwark haben da schon lange welche...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    130

    Na ja........

    ...........dann macht mal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen