Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Drainagepume+Alarm?!

Diskutiere Drainagepume+Alarm?! im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20

    Drainagepume+Alarm?!

    Hallo,

    da wir jetzt komplett abgesoffen sind, weil der Schwimmer von der Drainagepumpe verklemmt war....

    suchen wir jetzt ne tolle...schmalle Pumpe, die vielleicht nen festen(senkrechten) bzw integrierten Schwimmer hat.

    Desweiteren habe ich gehört, dass es für alle Fälle auch eine Drainagealarmanlage geben soll...???

    Beide Sachen habe ich so nicht gefunden. Alarm nur aus England....und als Pumpe...eine von T.I.P bei Amazon. 8500l/h, senkrechter Ausgang, integrieter Schwimmer....

    Aber ist das Qualität?für 109 Euro?!Da hängt quasi mein Haus dran.

    Wer also Tips hat...oder andere Quellen...danke vorab...

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Drainagepume+Alarm?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Blankenheim
    Beruf
    Bild/Tonmeister Technik
    Beiträge
    11

    Pumpe

    Hallo..

    Ich habe von AL-CO die TAE 500 gekauft die schafft ca 10m³ in der Stunde ist mit integriertem Schwimmer und Flachsaugend bis 8mm. Habe Sie für 99€ bekommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Hallo,
    wie wär´s denn mit einem elektronischen Schwimmerschalter? Da bewegt sich nix (außer der Pumpe).
    z.B. sowas
    Beim Schwager läuft so ein Teil bereits ein paar Jahre ohne Probleme (nachdem ihm vorher ähnliches passiert war ).
    Bei einer Alarmeinrichtung würde ich was gepuffertes (Akku) verwenden, um auch bei fehlender Netzspannung alarmiert zu werden. Ob es da was fertiges gibt, weiß ich nicht, ich habe eine selbstgebastelte Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20
    Danke für eure Tips...habe mich genug geärgert.

    es wird die Kärcher SPC 16000 und eine billigere...die ein Stück höher steht...fürn Notfall.

    Dazu ein Alarm falls Strom ausfällt...tja...den Generator (der eh da ist) muss ich aber per Hand einschalten.

    Wenn ich ein drittes Mal volllaufe spreng ich das Haus...hehe

    PS...Diesmal gibts kein Laminat....wir lassen alles komplett fliesen....ist auch nicht teurer als das letzte Laminat...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    hab ich
    Beiträge
    478

    Es bleibt trotzdem suboptimal

    Und wenn Sie 3 reguläre Pumpen und 5 Reservepumpen mit jeweils doppelt abgesicherter netzunabhängiger Alarmanlage installieren, bleibt dennoch die Frage offen: was passiert bei Stromausfall? Schon mal daran gedacht?
    .
    Bei der Planung des Gebäudes, speziell bei der Gründung und dem Abdichtungskonzept muss ja einiges schief gelaufen sein. Es mutet ja geradezu wahnwitzig an, Drainagewasser abzupumpen!! Das ist Fehlplanung hoch drei. In bzw. mit solch einem Haus würde ich nicht leben wollen, da muss man ja die ganze Zeit mit der Angst leben, dass wieder und wieder der Havariefall eintreten kann.
    .
    mfg, Ortwin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686

    Regel der Technik

    Zitat Zitat von Ortwin Beitrag anzeigen
    Bei der Planung des Gebäudes, speziell bei der Gründung und dem Abdichtungskonzept muss ja einiges schief gelaufen sein. Es mutet ja geradezu wahnwitzig an, Drainagewasser abzupumpen!! ...
    Das ist deutsche Wertarbeit ... fast schon Regel der Archi ... Tektnick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Na na na ...

    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen
    Das ist ... fast schon Regel der Archi ... Tektnick
    (mitdemZeigefingerdroh)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Hallo Volker, aber manchmal könnte man den Eindruck schon gewinnen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ok ok ...

    ... in diesem Fall geb´ ich Dir Recht.

    Ne Weiße Wanne ohne Drainage, Pumpe und den ganzen Zauber wäre hier sicherlich preiswerter und nervenschonender gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20
    mmmppff...

    na toll....

    es ist ja über 2 jahre nie was passiert....nur jetzt...wo die pumpe ausgefallen ist.
    das haus ist 87 gebaut....und nun steht es nunmal....der vorbesitzer hatte auch nie probleme mit wasser...

    und nachträglich das haus ausbuddeln und neu "einpacken" geht ja wahrscheinlich nicht...oder nur so teuer....das...puh...gar nicht auszumalen.

    naja...die neue pumpe läuft aber super.

    ps.zur fehlplanung....also hier haben fast alle solche drainagen mit pumpen....wußte nicht, dass es was besonderes ist.
    und da es ja diese pumpen und alles gibt...scheint es doch teilweise auch mit geplant zu sein???oder...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Ja, es wurde geplant, aber nicht so wie es richtig gewesen wäre.

    Gerade in Gebieten mit zeitweilig hohen Grundwasserständen wird oft (mit stillschweigender Zustimmung der genehmigenden Bauverwaltung) möglichst günstig gebaut. Nach dem Motto: Das kann doch keiner bezahlen und überhaupt haben wir das schon immer so gemacht. Eine weisse Wanne ? nöööööö ... grundwasser absenken und ab in den kanal ! Eingriff in den Naturhaushalt ? Kosten für die Allgemeinheit ?

    Dass damit unzulässigerweise in den Grundwasserhaushalt eingegriffen wird und geltendendes Recht missachtet wird ist das Eine. Die Folgekosten - und das sind auch die Betriebskosten für die eigene Hebeanlagen - und die Kosten der erhöhten kommunalen Abwasserreinigung das Andere. Der Mann oder die Frau am Bauamt würde in einigen Gebietskörperschaften mehrere Watschn bekommen, wenn Er/Sie die Einhaltung der Regeln streng fordern würde. Raten Sie mal von wem ? ????

    Man kann hier nicht dem Bauherrn, dem Bauunternehmer, dem Archtikten oder dem Bauamt die Schuld einseitig zuweisen. Der wählende, geldsparende Bürger übt Druck auf die Politik aus - das Baugewerbe auch --- und am Ende hat man oft das Gleiche: Umweltschutz wird gepredigt aber beim eigenen Haus hört die Moral auf.

    Bitte verstehen Sie das nicht als Kritik an Sie persönlich oder gegen eine bestimmte Gruppe! Das ist allgemein gemeint und es soll sich jeder an die eigene Nase fassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    siegburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... in diesem Fall geb´ ich Dir Recht.

    Ne Weiße Wanne ohne Drainage, Pumpe und den ganzen Zauber wäre hier sicherlich preiswerter und nervenschonender gewesen.
    Nun, dann kann das Wasser durch den Ablauf der Lichtschächte in den Keller laufen.

    Habe ein ähnliches Thema: das Oberflächenwasser von ca. 1100qm soll in einer Regule versickern, doch leider ist da überall nur Lehm. Also habe ich auch einen Drainageschacht mit Pumpe, die ebenfalls besser nicht ausfallen sollte.

    Grüße
    Braunbaer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Wieso das denn ...

    Zitat Zitat von braunbaer Beitrag anzeigen
    Nun, dann kann das Wasser durch den Ablauf der Lichtschächte in den Keller laufen.
    ... für jede Grundstückssituation gibt es eine Lösung.
    Es muss nur von Anfang an ordentlich und verantwortungsbewusst geplant werden.
    Allerdings kosten die erforderlichen Lösungen manchmal Geld .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Zitat Zitat von braunbaer Beitrag anzeigen
    Habe ein ähnliches Thema: das Oberflächenwasser von ca. 1100qm soll in einer Regule versickern, doch leider ist da überall nur Lehm. Also habe ich auch einen Drainageschacht mit Pumpe, die ebenfalls besser nicht ausfallen sollte.
    In so einem Fall hätte man sich auch die Rigole sparen können ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    20
    Hallo leute...

    mal ein UPDATE !

    Also das ganze ist vor Gericht gegangen und dort ist es noch.
    Einen Vergleich haben wir abgelehnt.

    Ein Gutachten hatd as ganze etwas anders dargestellt.

    Alles ist Lehm/Ton...und wenns regnet läuft das ganze in das Kiesbett ans Haus.Pumpenversagen...ende.
    Grundwasser scheidet aus...denn das liegt viel viel tiefer.

    Wir legen jetzt anch und nach das Haus frei und machen alles neu...
    Alles schön und vor allem schön dicht und isoliert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen