Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45

    Fenster und Lichtschächte bei Weißer Wanne oder WU-Keller

    hallo zusammen,

    ich hätte da eine frage zu einer weißen wanne oder einem wu-keller.
    gibt es irgendeine din oder vorschrift, welche die ausführung von kellerfenster oder lichtschächte bei einer weißen wanne oder einem wu-keller festlegt?
    müssen diese keller mit dwd-kellerfenster oder dwd-lichtschächte ausgeführt werden?

    danke und gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster und Lichtschächte bei Weißer Wanne oder WU-Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Wo wurde der BWS (Bemessungswasserstand) festgelegt?
    Wenn in Lichtschächte im Einflussbereich = Druckdicht (oder dann eben die Fenster)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    es ist nicht speziell auf ein bestimmtes bauwerk bezogen, sonder allgemein auf weisse wannen oder wu-keller.

    was ist wenn der bws weit unterhalb der kellerfenster festgelegt ist, aber z.b. durch starkregen oder massiver schneeschmelze der gws kurzfristig über die kellerfensterbrüstung steigt und dadurch wasser eindringt.

    wer haftet dann dafür?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Bei Grundwasser ist der BWS aus langjährigen Beobachtung festzulegen

    Bei aufstauendem Sickerwasser ist die druckwasserhaltende Abdichtung bis OK Gelände zu führen... eigentlich noch 30 cm höher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Der BWS ist eine planerische Festlegung basierend auf die von Robby genannten Kriterien.
    Der BWS braucht keine zusätzlichen Zuschläge - da diese Sicherheitsreseven schon bei der Planung einfließen haben - siehe Robbys + 30 cm.
    Ist der mögliche HWS nicht sicher zu ermitteln, ist der Höchst mögliche Stand = mindestens OK Gelände anzunehmen. Es kann aber, je nach Gelände, sogar noch höher sein wenn zum Beispiel eine Muldenlage vorherrscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    fazit:
    eine weiße wanne oder ein wu-keller muß nicht immer mit dwd fenster oder dwd lichtschächte ausgestattet sein, sondern ist situationsbedingt auszuführen.

    ...richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    richtig deshalb ist das auch zu planen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    ...dann ist also nicht der ausführende unternehmer sondern der planer schuld, wenn bei einer weißen wanne oder bei einem wu-keller über die kellerfenster grund- oder aufstaunedes sickerwasser eintritt.

    fall gelöst, danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Baufuchs
    Gast

    Fall gelöst

    Da bin ich aber mal gespannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Vlt. Hätte der Ausführende auch Bedenken anmelden müssen?

    So leicht lösen sich Fälle oft nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    M
    Benutzertitelzusatz
    Praxis ist Trumpf
    Beiträge
    45
    [QUOTE=Robby;199345]Vlt. Hätte der Ausführende auch Bedenken anmelden müssen?QUOTE]


    ...meist ist es ja, das man einen unternehmer vom anderen ende der welt nimmt, da ja die ortskundigen vorort zu teuer sind!!!
    wie soll ein ortsfremder bu, der keinerlei erfahrung mit den gegebenheiten vor ort hat, bedenken anmelden?

    irgendwie muß doch einer die schuld an dem schlamassel haben.
    es kann doch nicht sein, das der bauherr auf dem schaden sitzen bleibt.

    es muß doch definitiv einer die verantwortung dafür übernehmen, kassiert hat er/haben sie doch auch dafür
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Frage: Wieviel Unternehmen wird bei der Vergabe der Lastfall mitgeteilt???

    Ich würde fragen / bestätigen lassen...

    Da der Lastfall der örtlichen Beschaffenheit entsprechend der Grundlagenermittlung festzustellen ist, würde ich auch im hohen Narden oder tiefen Süden Bedenken anmelden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen