Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    8

    Lächeln Dampfbremse nötig?

    Hallo!
    Wir möchten gerne unsere obere Geschoßdecke vom
    Dachboden aus dämmen. Der Dachboden ist nicht beheizt.
    Die Geschoßdecke ist eine Holzbalkendecke.
    Nun würde wir gerne zwischen die Holzbalken Klemmfilz legen.
    Ist es denn zuerst erforderlich eine Dampfbremse auszulegen?
    Da wir nun schon unterschiedliche Anworten im Bekanntenkreis gehört haben,
    möchten wir nun gerne mal die Meinungen der Experten hier hören.

    Vielen Dank vorab für Eure Antworten.

    Gruß
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfbremse nötig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo,
    sind den die Dachschrägen bis zum spitze gedämmt?
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    8
    Also die Dachschrägen sind nicht gedämmt, da der Dachboden nicht bewohnt wird. Es existiert lediglich eine Unterspannbahn und darüber die Dacheindeckung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Alleine um die nichtbeheizte bereiche abzugrenzen muß ja die zwischendecke gedämmt werden. Damit hier die Luftdichtigkeit gewährleistet ist muß ein dampfbremse (luftdicht) angebracht werden.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von andiman Beitrag anzeigen
    Ist es denn zuerst erforderlich eine Dampfbremse auszulegen?
    Eher zuletzt!
    Die Dampfbremse gehört auf die warme Seite.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    kfm. Angestellter
    Beiträge
    8
    Erstmal danke für die bisherigen Antworten.
    Aber jetzt muss ich nochmal ganz konkret nachfragen!

    Wir möchten auf unserem Dachboden den Boden dämmen.
    Ist es nicht richtig, dann zuerst eine Folie zu legen, damit dann der darüber gelegte Klemmfilz zwischen den Holzbalken nicht durchfeuchtet wird?

    Oder wie wäre es richtig?

    Gruß
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Achso, von oben!
    Ja dann die Dampfsperre unten.
    Wird aber schwierig, das ganze in jedem Balkenfeld dicht zu bekommen.
    Mal die Suche bemühen und sich ein bisschen einlesen.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Großschirma
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1

    Dampfsperre ja/nein

    Hallo Andiman

    Ich hoffe Dich richtig verstanden zu haben.
    Du möchtes deine Geschossdecke vom darüber liegenden Dachboden aus dämmen?

    Wie sehen den die Balken aus sind es neue Balken oder alte Balken?
    Machbar ist es schon aber der Aufwand ist natürlich enorm und du brauchst
    eine ganze Mänge spezial Klebeband.
    Wenn Du es richtig machen willst dann fang doch Raum für Raum an, reiße die Decke runter und bringe von unten die Dämmung ein und zum Schluss die Dampfsperre. Ich glaube fast da bist du schneller fertig und kommst sogar noch preiswerter. Die blaue Folie ist nicht billig und wenn Du sie von oben einlegst must Du für jeden Balkenabstand wie eine Wanne auslegen, somit hast du auf Grund der Balkenstärke einen Mehrverbrauch an Folie und auch an Klebeband.
    Von unten brauchst Du meist nur für den Umlauf das Klebeband was ja auch nicht billig ist. Ich würde es nicht so umständlich machen
    Aber wenn Du in den Räumen unter dem Dachgeschoss heizt, musst du unbedingt eine Dampfsperre unter der Dämmung haben, sonst faulen deine Balken weg und vorab hast du eine schöne Tropfsteinhöle.

    LG
    Falke007
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Lahstedt
    Beruf
    Ing
    Beiträge
    24
    Hallo,

    ich hänge mich hier einfach mal mit dran. Bei mir ist eine Ähnliche Situation.
    Ich möchte ebenfalls die Geschoßdecke vom DG dämmen. Dafür wollte ich auf dem Dachboden Dämmmaterial auslegen.
    Aufbau zur Zeit (von innen gesehen: Gipskartondecke, blaue Folie (Dampfsperrfolie?); Luft; Spanplatten).
    Der Dachboden selber ist nicht beheizt, das Dach aber noch gedämmt (inkl. Dampfsperrfolie).
    Kann ich jetzt die Hohlräume unter der Spanplatte einfach mit Mineralwolle dämmen oder bekomme ich da evtl. Feuchtigkeitsprobleme?

    Gruß,

    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Bingen
    Beruf
    Softwareentwicklung
    Beiträge
    9

    Dachboden, Betondecke

    Hallo!

    Habe ein ähnlich gelagertes Problem allerdings ist die Decke aus Beton.
    Die Wohnräume darunter haben teilweise eine Holzverkleidung was ja wohl nicht sooo viel isoliert, oder?

    Jedenfalls stellt sich mir auch die Frage, den Boden im Dachboden isolieren, wie? Lohnt sich das? Was ist zu beachten?

    Oder ist es tätsächlich einfacher, die Dachschräge zu isolieren? Derzeit ist da überhaupt nichts drauf, ausser Ziegel natürlich


    Danke schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    255
    Habe dann auch mal eine Frage an die Experten.

    Bei mir ist folgender Aufbau vorgesehen (laut Wärmeschutznachweis):

    - Zwischensparrendämmung 200mm
    - Untersparrendämmung 40 mm
    - Dampfbremse 0,15 mm mit s_d 50 m

    Dachte erst die Dampfbremse käme zwischenden verschiedenen Dämmungen. Da ich hier von der 20% Regel gelsen habe, dann hätte es ja gepasst.
    Nun ist mir aufgefallen das es nicht so ist. Habe also eine 240 mm Dämmschicht und dann die Dampfbremse.

    Da mann Untersparrendämmung nicht in 40 mm bekommt wollte ich nun die Integra UKF1 von Isover nehmen. Die ist 50 mm dick.

    Nun meine Fragen:

    1.)
    Bekomme ich nun probleme mit Tauwasser oder ähnlich wenn ich die Untersparrendämmung 1 cm dicker mache als vorgesehen?!?

    2.)
    Wollte auch eine "Feuchtevariable" Dampfbremse nehmen. Die Isover Vario KM Duplex mit einem s_d Wert von <0,3 bis <5,0 m in 0,2 mm dicke. Kann ich das so ohne weiteres machen oder gibt es da Probleme? Im Wärmeschutznachweis steht ja s_d 50 m mit 0,15 mm dicke...

    Danke für eure Antworten
    und Gruss

    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Fürth/Odw.
    Beruf
    Dach
    Beiträge
    51
    @stefan77

    Die 20% Regel sorgt dafür, dass die Dampfsperre/bremse nicht so kalt wird, also nicht so sehr nach aussen kommt. Wenn die Dampfbremse unter die Untersparrendämmung kommt, dann ist sie ganz innen also im Warmen. Aus diesem Grund kannst Du Deine Untersparrendämmung einen Meter dick machen wenn Du willst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Die 20% Regel sorgt dafür, dass die Dampfsperre/bremse nicht so kalt wird
    ...sonst faengt sie naemlich an ganz furchtbar zu zittern, was Laermbelaestigung mit sich bringt

    Im Ernst: liegen nicht mehr als 20% der Gesamtdaemmwirkung raumseitig der Dampfsperre ist nach
    Annahme der EnEV gewaehrleistet, dass der Taupunkt nicht raumseitig der Dampfsperre/-bremse liegt.
    Geändert von Ryker (10.12.2007 um 08:20 Uhr) Grund: -m
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    255
    Also kann ich es ohne Probleme so machen?!

    Also,

    - 200 mm Zwischensparrendämmung
    - 50 mm Untersparrendämmung
    - Dampfbremse >>
    Ist es egal ob 0,2 mm s_d 50m wie im Wärmeschutznachweis oder 0,15 mm Isover Vario KM s_d Wert von <0,3 bis <5,0 m in 0,2 mm dicke.Weil s_d 50m und s_d 0,3 bis 5,0m ist ja ein grosser Unterschied.

    Gruss Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    ...
    Geändert von Ryker (10.12.2007 um 08:23 Uhr) Grund: verlesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen