Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188

    Mauerdurchführung

    Hallo,
    ich muss einmal durch meine Aussenwand zu einer Aussensteckdose. Der Strom kommt genau an der gewünschten Stelle INNEN aus der Boden mit einem Leerrohr raus. Gedacht hatte ich es mir wie folgt:

    Leerrohr endet innen in einer Gerätedose (Blinddeckel drauf). Von Aussen bis zu der Gerätedose ein Loch bohren, Durchmesser so knapp 1cm. Aussen dann wieder die Gerätedose für die Aussensteckdose. Dieses Loch fülle ich dann mit Dämmmörtel (LM21 bei T9-Ziegel), stecke das Kabel durch und gipse es aussen und innen fest/zu. Somit sollte die Sache ja dicht sein. Aussen dann halt noch ne Steckdose mit Deckel und IP44-Schutzklasse dran.

    In den Weiten des Internets hab ich nun "wärmeschrumpfende Mauerdurchführungen" von 3M entdeckt, welche eben auch eine wasser- und gasdichte Mauerdurchführung gewährleisten sollen. Kostenfaktor wäre knapp 22,- für die dünnste Variante, welche dann aber dennoch ein Loch mit 40mm benötigen würde. Also größeres Loch und im Vergleich zu meiner angedachten Variante natürlich auch 22,- teurer^^ Zudem, wenn das Ding dann von seinen 40mm schrumpft, ist doch aussenrum wieder Luft, oder nicht?!?

    Benötigt man so eine Durchführung oder reicht es, das Kabel im Mörtel und im Gips einzubetten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerdurchführung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Jene Mauerdurchführungen sind für unter der Erdgleiche vorgesehen und sollten schon beim Mauern mit eingelegt werden. Ansonsten verlagerst Du das Abdichtungsproblem nur um ein paar cm nach außen...

    Deine Lösung ist okay.
    Aber vergiß nicht die 2-polige Abschaltmöglichkeit für die Außensteckdose!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen