Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

Wäschetrockner und Luftfeuchtigkeit

Diskutiere Wäschetrockner und Luftfeuchtigkeit im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    12

    Wäschetrockner und Luftfeuchtigkeit

    Hallo Forianer,
    bei der Sanierung unsres 37’Siedlungshäuschens vor 2 Jahren habe ich das Forum entdeckt, seitdem viel mitgelesen und nun eine Frage:
    Weiß jemand wie hoch die (absolute) Luftfeuchtigkeit ist, die ein Kondensations-Wäschetrockner abgibt?
    Hintergrund: Wir wollen uns ein Trockner anschaffen, können ihn aber nur in ein Nebengelass (nicht Frostsicher) oder in den Keller stellen. Letzterer ist aus KS-Stein unverputzt und „etwas“ feucht, in diesem Sommer bekam ich ihn teilweise auch bei optimalem Lüften nicht wesentlich unter 90 % rel. bei 18°C. Wird das nun beim Betrieb eines Kondensationstrockners eher schlechter oder besser? Wäre ein Ablufttrockner hier günstiger?
    Besten Dank im Voraus für alle Tipps!
    Kali
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wäschetrockner und Luftfeuchtigkeit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    das wasser kondensiert im trockner und wird dort in einen auffangbehälter gepumpt.
    gibt also nix ab.
    ich würde ihn aber NUR frostsicher aufstellen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von Kali Beitrag anzeigen
    Wäre ein Ablufttrockner hier günstiger?
    Ablufttrockner sind generell günstiger, weniger Energieverbrauch als der Kondenser.
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    ich würde ihn aber NUR frostsicher aufstellen!!!
    Gilt für beide, auch wenn sich im Abluft-TR eigentlich kein Wasser ansammeln sollte. Riskieren würd ich's nicht.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    234
    Die Frage ist doch, WIEVIEL Wasser der Kondensationstrockner kondensiert und WIEVIEL absolut gesehen noch in der Abluft ist. Unser K-Trockner steht im HWR und wenn er läuft, wird es im Raum warm und gefühlt auch leicht feucht (habe ich nie gemessen). Allerdings haben wir eine KWL, so dass wir nie Feuchtigkeitsprobleme haben. Ich könnte mir vorstellen, dass unser Trockner im Keller doch ein Feuchtigkeitsproblem geben könnte. Mag aber an unserem Gerät liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von Jonny Beitrag anzeigen
    Ablufttrockner sind generell günstiger, weniger Energieverbrauch als der Kondenser.
    stimmt! Allerdings sind die Ablufttrockner "out", bei fast allen Herstelleren gibt's 2-3 einfach Abluftrockern und die "guten" sind alle Kondensationstrockner. Warum auch immer....


    @Kali:
    Du weißt aber schon, dass es im Sommer fast unmöglich ist einen Keller trocken zu lüften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    12

    Irgendwie ist alles anders als man denkt

    Vielen Dank für die Tipps! Bei genauerem Hingucken sieht es auf den Prinzipbildern der Kondenstrockner (Wikipedia, Stiftung Warentest) tatsächlich so aus, als ob die feuchte Luft in einem geschlossenen Kreislauf geführt würde, das Ding also nur heizt, was für den Keller erst mal nicht schlecht wäre, wenn es denn in der Realität wirklich so ist.
    Das die Ablufttrockner sparsamer sind, habe ich auch immer gedacht, die Stiftung positioniert sich da nicht so eindeutig und gibt zu bedenken, das die warme Raumluft in größeren Mengen nach draußen gepustet wird. Komischerweise ist es bei den Verbräuchen, die ich mir auf der Bosch Homepage angeschaut habe so, dass die Ablufttrockner einen Tick mehr brauchen 3,36 gegenüber 3,24 kWh pro Durchgang.
    Du weißt aber schon, dass es im Sommer fast unmöglich ist einen Keller trocken zu lüften.
    Ja, leider sehr gut, viel weniger als 90 % rel. gab Richard Mollier dies Jahr nicht her.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    dann solltest Du jetzt mit dem Lüften anfangen!
    (und vielleicht über eine kleine Zusatzheizung per Heizlüfter etc. nachdenken)
    90% ist auf Dauer nciht wirklich gut....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von BauLilli
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    125
    Hallo Kali,
    wir haben einen sauteuren Miele-Kondensationtrockner im Keller. Die Luft wird sehr wohl ausgesprochen feucht in dem gefliesten Raum.
    Sollte ich mal vergessen, das Fenster zu kippen, läuft irgendwann die Feuchtigkeit an den Fliesen runter. Dass also alles Wasser im Trockner bleibt ist Quatsch.

    Ablufttrockner hatte ich vorher. Hier allerdings ein sehr billiges Gerät. Und kann dir berichten, dass auch in diesem Fall noch Feuchtigkeit in den Raum ging. Evtl. weils ein Billiggerät war - k. Ahnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    12
    90% ist auf Dauer nciht wirklich gut....
    Bin ich da zu entspannt? In den letzten 70 Jahren hat den Keller wohl keiner so sorgfältig gelüftet wie ich jetzt. Beim Kauf meinte eine Architektin der sähe verhältnismäßig gut aus. Es ist ja auch nur im feuchtwarmen Sommer so schlimm und die Glasballons mit dem angesetzten Kirschlikör scheint es eh nicht zu stören.
    Die Luft wird sehr wohl ausgesprochen feucht in dem gefliesten Raum.
    Das hatte ich vermutet, das es in der Realität ein bischen anders ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Ob zu entspannt oder nicht hängt von vielem ab. Aus welchem Material ist der Keller, was wird darin gelagert etc.
    Dem Kirschlikör macht es sicher nichts (hmm, lecker..)
    Werkzeug würd ich da z. B. nicht lagern. Und dem Trockner würde ich es auch nicht zumuten wollen.

    Und zum Trockern: Wir haben auch Kondens Trockner und ich kann absolut nichts von Feuchtigkeit feststellen. Wärme ja, aber Feuchtigkiet nein.
    Kommt aber vielleicht wirklich auf das Fabrikat an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn Du im Sommer den Keller lüftest, ist es ja kein Wunder, daß er feucht wird!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Friesland
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    718
    wir haben einen sauteuren Miele-Kondensationtrockner im Keller. Die Luft wird sehr wohl ausgesprochen feucht in dem gefliesten Raum.
    Wie jedes andere elektrische Gerät ist ein Trockner ebenfalls eine Heizung (als "Abfallprodukt").
    Ich könnte mir vorstellen (Kopfball gibt's ja wohl nicht mehr), dass der Keller grundsätzlich relativ kühl ist? Schmeißt man den Trockner an, erwärmt dieser erstmal relativ schnell die Luft, während die Wände und der Boden nicht so schnell reagieren. Die erwärmte Luft nimmt dann mehr Feuchtigkeit auf (entweder aus der Wäsche oder über eine geöffnete Tür in einen wärmeren Raum) welche dann wieder an den kalten Flächen (auch Fenster, wenn's draußen kalt ist) kondensiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von BauLilli
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von ilis Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen (Kopfball gibt's ja wohl nicht mehr), dass der Keller grundsätzlich relativ kühl ist?
    Huhu,
    nö, das ist ein Gästebad. Die Temperatur ist da so auf 18 Grad. Der Raum daneben ist ein Arbeitszimmer, das tägl. benutzt wird. Der Flur davor hat auch normale Wohnraumtemperatur.

    Ich weiss nicht, wie du das mit dem "Kopfball" meinst, aber im Keller haben wir 2,50 m Raumhöhe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    234
    Ich gehe davon aus, dass die relative LF der Abluft des Kondenstrockners nahe 100% ist.
    Grund: Der Kondens(at)or des Trockners kühlt die warme, feuchte Luft, die von der Wäsche kommt, mit Hilfe der Umgebungsluft ab. Also maximal auf Raumtemperatur. Dabei kondensiert die LF am kalten Kondens(at)or und wird dann aufgefangen. Das bedeutet, dass die freiwerdende Luft immer noch etwas wärmer als Raumtemperatur ist, aber eine rel. LF von 100% haben müßte (alles darüber ist ja gerade kondensiert). Wenn diese Luft in den Raum gelangt, wird sie also extrem feucht sein. Ausnahme: Die Luft zirkuliert im Trockner und es gibt ÜBERHAUPT KEINEN Verlust zum Raum hin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    12
    Kommt aber vielleicht wirklich auf das Fabrikat an
    Also dann entweder vor dem Kauf im Laden aufschrauben und schauen wie geschlossen die feuchte Luft geführt wird oder nachher Hygrometer in die Abluft stellen und dann freuen oder ärgern.
    Übrigens bin ich selbst erstaunt, wie gut sich die (nicht ganz so wertigen) Werkzeuge, die ich im Keller lasse, bei gelegentlicher Pflege halten. Stoßlüften (soweit man das bei zwei kleinen Fenstern so nennen kann) tu ich so gut es geht. Nachdem ich anfangs ins Mollier-Diagramm geschaut habe, hat man’s jetzt ein bisschen im Gefühl, bei welcher Temperaturdifferenz es sich lohnt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen