Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Luftwärmepumpe Tecalor, Rostowbau

Diskutiere Luftwärmepumpe Tecalor, Rostowbau im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    berlin
    Beruf
    arbeiter
    Beiträge
    1

    Luftwärmepumpe Tecalor, Rostowbau

    Wir beabsichtigen ein Haus (ca.110 Quadratmeter ohne Keller, Marke Topas) mit einer von der Hausbaufirma Rostowbau angebotenen LWP (Tecalor) auszurüsten. Zur Pumpe wurden bisher keine genaueren Angaben gemacht. Nun äußerte ein anderen Hausanbieter, dass die angegeben Werte (Heizleistung ohne Heizstab bis 5 Grad Außentemperatur) nicht stimmen, es kann sogar zur Vereisung des Verdichters kommen. Hat jemand Erfahrungen? Zur Wärmedämmung des Hauses (Energiepass etc.) kann ich auch noch keine Angaben machen.

    Dies soll erstmal eine rein informative Anfrage an alle Wissenden sein! Hat jemand Erfahrungen? Es wird im Erd-und Obergeschoß FBH verwendet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftwärmepumpe Tecalor, Rostowbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    eine LWP ist die günstigste variante der WP.
    die JAZ liegt je nach Hertsller irgendwo zwischen 2 und 3
    bei knapper dimensionierung ist der heizstab unablässig und erhöht den stromverbrauch
    je besser die dämmung um so geringer die heizlast, der energiepass ist jedoch nicht auf die örtlichen bedingungen abgeglichen, von daher ist eine heizlastberechnung für die dimensionierung der WP unablassig.
    dass im winter der verdampfer vereist ist gut möglich, dafür gibt es lösungen zur abtaunung. die schlechteste lösung hierbei ist die umkehrung des heizkreislaufes.
    wichtig ist ebenfalls die auslegung der FBH. diese sollte auf die leistung der WP abgestimmt werden. ein verlegeabstand von 5 bis 15cm der rohre ist oftmals erforderlich, erhöht auch den wohnkomfort, da der fußboden nicht wirklich warm erscheint.
    hier kannst du noch ein bisschen weiterlesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo,

    schreib´ mal genauer was für eine WP angeboten wurde. Dann kann man sich in die technischen Daten vertiefen. Vereisung wäre an sich noch nicht das Problem, das könnte man lösen, aber die Pumpe muß auch zum Haus passen.

    Doch bevor ich jetzt anfange zu spekulieren..

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    eine LWP ist die günstigste variante der WP.
    die JAZ liegt je nach Hertsller irgendwo zwischen 2 und 3
    bei knapper dimensionierung ist der heizstab unablässig und erhöht den stromverbrauch
    je besser die dämmung um so geringer die heizlast, der energiepass ist jedoch nicht auf die örtlichen bedingungen abgeglichen, von daher ist eine heizlastberechnung für die dimensionierung der WP unablassig.
    dass im winter der verdampfer vereist ist gut möglich, dafür gibt es lösungen zur abtaunung. die schlechteste lösung hierbei ist die umkehrung des heizkreislaufes.
    wichtig ist ebenfalls die auslegung der FBH. diese sollte auf die leistung der WP abgestimmt werden. ein verlegeabstand von 5 bis 15cm der rohre ist oftmals erforderlich, erhöht auch den wohnkomfort, da der fußboden nicht wirklich warm erscheint.
    hier kannst du noch ein bisschen weiterlesen

    Hallo Planfix,
    das der Verdampfer vereisen wird ist nicht nur möglich.... das wird sicher passieren und ist normal.
    Hier war aber nach dem Vedichter gefragt.....
    Das die Arbeitszahl generell zwischen zwei und drei liegt halte ich für etwas zu tief gegriffen. Das hängt, wie du weißt, von vielen Faktoren ab und wenn das Gesamtkonzept stimmt dann liegt sie deutlich über 3. Bei einem Neubau hat das der Planer in der Hand

    @rueffel
    ich würde, bevor ich ein Haus kaufe, genau wissen wollen was da eingebaut wird. Also den Erbauer nach techn. Daten fragen auch über das Wärmeverteilsystem, es sollte Fussbodenheizung sein und das im ganzen Haus die so ausgelegt ist das sie mit möglichst niedriger Vorlauftemperatur betrieben werden kann. Im Bad evtl. noch Wandheizung zusätzlich.


    Gruß Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Borgsdorf
    Beruf
    Entwicklung
    Beiträge
    49
    hallo

    bei uns wird in ca. 2 wochen ebenfalls eine LWP von tecalor mit fbh eingebaut. bei und mit lüftungsanlage.
    ich habe vorher lange überlegt und infos eingeholt.
    3 dinge erscheinen mir wichtig:
    - die anlage muss richtig berechnet (dimensioniert) werden
    - fbh + lüftung (sowie auch der estrich hinsichtlich wärme+schallbrücken) müssen stimmig sein.
    - nach installation der anlage ist eine gute einstellung sehr wichtig (am besten die endeinstellungen vom hersteller machen lassen. es ist kein armutszeugniss des installationsbetriebes wenn die den hersteller rufen).

    wenn das alles gegeben ist, dann sollte alles gut sein.
    wenn das nicht 100% fachlich ausgeführt wird, dann wird das auch nichts.

    mit dem vereisen das ist richtig. leider tropft das kondenswasser außen am abluftschacht auch auf die fassade. es gibt aber ne preiswerte lösung für diese kleinigkeit.

    gruss

    rené
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Cottbus
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    eine LWP ist die günstigste variante der WP.
    die JAZ liegt je nach Hertsller irgendwo zwischen 2 und 3
    bei knapper dimensionierung ist der heizstab unablässig und erhöht den stromverbrauch
    und wozu braucht man bei diesen Werten noch eine WP? Wer hier keinen Super-Dumping-WP-Tarif hat, zahlt im Vergleich zur Gasheizung drauf!
    Bei einem hohen Dämmstandard wird eine L-WP sehr schnell unwirtschaftlich, denn durch die sinkende Heizgrenztemperatur muss viel mehr Heizarbeit bei den ungünstigen Betriebspunkten bereitgestellt werden. Die JAZ wird dadurch natürlich direkt beeinflusst.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Borgsdorf
    Beruf
    Entwicklung
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von muelleto Beitrag anzeigen
    und wozu braucht man bei diesen Werten noch eine WP? Wer hier keinen Super-Dumping-WP-Tarif hat, zahlt im Vergleich zur Gasheizung drauf!
    Bei einem hohen Dämmstandard wird eine L-WP sehr schnell unwirtschaftlich, denn durch die sinkende Heizgrenztemperatur muss viel mehr Heizarbeit bei den ungünstigen Betriebspunkten bereitgestellt werden. Die JAZ wird dadurch natürlich direkt beeinflusst.

    Gruß
    hallo

    ich staune immer wie manche solche urteile aus dem handgelenk schütteln !

    und ich muss mich mal korrigieren: ich habe keine LWP sondern eine luft-wasser-wärmepumpe von tecalor. nur am rande.
    da wir diese LWWP über KFW sehr preiswert finanziert bekamen war das gar kein thema mehr hinsichtlich gas vs. LWWP. das kann man rechnen wie man will - die kommende abschlagzahlung für gas kann nicht unter den stromkosten des kompressors liegen.

    aber jedem das seine.

    gruss

    rené
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    planfix
    Gast
    Hallo Planfix,
    das der Verdampfer vereisen wird ist nicht nur möglich.... das wird sicher passieren und ist normal.
    Hier war aber nach dem Vedichter gefragt.....
    also wenn der verdichter vereist????????????????????????? dann dürfte die anlage schon fast im eimer sein. dann hilft auch kein heizi mehr, sondern nur noch ein kälteanlagenbauer.
    JAZ 2 bis 3 ist der jahresschnitt, es kommt aber eben auch auf die klimazone an.
    was soll hier die schönrechnerei? bleiben wir doch mal am boden, böse überraschungen bei den stromkosten freuen auch keinen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Cottbus
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von rene99473 Beitrag anzeigen
    ich staune immer wie manche solche urteile aus dem handgelenk schütteln !
    sagen wir mal so: wenn man Studien und Messkampagnen beruflich verfolgt und reale Messwerte sieht, kann man sich davon ein "handgeschütteltes" Urteil erlauben. Außerdem beachte man, dass ich auch die Abhängigkeit zum WP-Tarif aufgeführt habe.

    Zitat Zitat von rene99473 Beitrag anzeigen
    da wir diese LWWP über KFW sehr preiswert finanziert bekamen war das gar kein thema mehr hinsichtlich gas vs. LWWP. das kann man rechnen wie man will - die kommende abschlagzahlung für gas kann nicht unter den stromkosten des kompressors liegen.
    Ist das Ganze eine ABluft-WP? oder eine WP über Außenluft?
    Der Vergleich mit Gas oder WP für jeden Anwender und Hausbesitzer immer so eine Sache. Gibt es Messergenisse? Gut einen Stromzähler zur Bezahlung des WP-Stromes hat jeder, aber wo gibt es einen Wärmemengenzähler, damit jeder einmal die JAZ offenlegen kann?
    Wer berücksichtigt die Tatsache, eine WP-Heizung mit 35°C VL zu betreiben, wo bei einem Gas-BW-Gerät 55°C ausreichend wäre und somit eine größere Umwälzpumpe erforderlich ist, die in keiner Rechnung Berücksichtigung findet. etc., etc.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    snip
    JAZ 2 bis 3 ist der jahresschnitt,
    snip
    .
    JAZ JahresArbeitsZahl......

    Mit Schönrechnen hat das nix zu tun.
    Wenn ich eine modulierende Luft WP ohne Heizstab habe und dazu ein gut gedämmtes Haus mit FBH VL max. 30°C dann kann man schon eine ganz ordentliche JAZ erreichen.....
    Aber das ist eine Diskussion die schon oft geführt wurde und (scheinbar) zu nichts führt.
    Also lassen wir das.

    Gruß Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    planfix
    Gast
    @joegeh
    lass dir die COP vom hersteller geben! die ist genormt.
    ansonsten werden immer pflaumen mit bananen verglichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    @joegeh
    lass dir die COP vom hersteller geben! die ist genormt.
    ansonsten werden immer pflaumen mit bananen verglichen.
    Warum vom Hersteller?
    Versteh ich nicht.
    Ich vergleiche gar nix, ich behaupte nur das mit einer ordentlichen Anlagentechnik und einer guten WP JAZ von über 3 drin sind. Aber du hast ja scheinbar mal was anderes gelesen Der Hersteller wird da nicht weiterhelfen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    planfix
    Gast
    @ joegeh

    es kommt auf die WP an sich an, die technik, die in der kiste ist (zwischeneinspritzung usw)
    UND
    es kommt auf den standort an. du kannst die gleiche WP im rhein-main-gebiet aufstellen oder im allgäu, was meinst du, .....ob die die selbe JAZ bringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    snip
    die JAZ liegt je nach Hertsller irgendwo zwischen 2 und 3
    snip[/URL]
    so so
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von denkedran
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    85077 Manching
    Beruf
    Kälte-Klima Meister/ Elektro-Meister
    Beiträge
    176
    Wer es vertehen möchte, der weis worum es geht. Eine Luft Wasser WP hat je nach gut durchdachten Konstruktionsaufwand eine unterschiedliche COP Zahl. Zum Beispiel www.kaeltetechnik-voss.de
    Dieser bietet mit seinen Luft Wasser Maschinen eine sehr hohe COP Zahl an.
    Die Jahresarbeitszahl ist dann abhängig vom Aufstellungsort, dessen Gradtagszahl, sowie von einer wärmepumpenfachgerechten angebundenen Niedertemperaturheizung.

    Gruß Denkedran
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen