Ergebnis 1 bis 11 von 11

Frage zur Auslegung der ENEV

Diskutiere Frage zur Auslegung der ENEV im Forum EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78

    Frage zur Auslegung der ENEV

    Hallo,

    in der Anlage 3 findet sich unter Außenwänden folgender Satz:

    "e) bei einer bestehenden Wand mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten größer 0,9 W/(m²·K) der Außenputz erneuert wird oder"

    Bedeutet das, daß man nun nicht mehr auf einen Altputz einen Armierungsputz mit Gewebeeinlage und neuen Edelputz aufbringen darf?

    Oder gilt das nur, wenn der Altputz komplett abgeschlagen wird und ein neuer Unterputz mit Edelputz aufgebracht werden soll?

    Gruß
    Ingrid
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zur Auslegung der ENEV

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821

    Ich habe

    keine Ahnung, wie das üblicherweise ausgelegt wird. Ich würde aber vermuten, dass das als "Erneuerung des Aussenputzes" gilt. Dass der alte Putz drunter bleibt ist ja m.E. eigentlich unerheblich.

    Aber mal abgesehen davon: Wenn der Bauherr schon eine Gewebearmierung und einen neuen Putz anbringen lässt, warum sollte er dann nicht die Gelegenheit zum Dämmen nutzen? So billig bekommst er es später nie mehr, aber das weisst Du ja sicher am besten.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Aber mal abgesehen davon: Wenn der Bauherr schon eine Gewebearmierung und einen neuen Putz anbringen lässt, warum sollte er dann nicht die Gelegenheit zum Dämmen nutzen? So billig bekommst er es später nie mehr, aber das weisst Du ja sicher am besten.
    Nicht jeder Bauherr hat das Geld und von der Förderung wissen auch viele nichts. Aktuell sollen wir ein Angebot erstellen für neue Armierung mit Edelputz. Auf meinen Einwand, daß man dann wohl auch dämmen müsse, sagte der Bauherr, er habe schon zwei Angebote und die Kollegen hätten davon nichts gesagt, man könne ihn ja nicht zwingen.

    Ich denke mal, daß manche Kollegen da genau so zweifeln wie ich, was man jetzt noch darf und was nicht.

    Es werden ja auch Ordnungswidrigkeiten angedroht, wer wird dann zur Kasse gebeten, der Bauherr oder der Maler, oder beide?

    Gruß
    Ingrid
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Gerne bieten wir Ihnen an. Es ist unsere Pflicht darauf hinzuweisen, ... dass hier eine Forderung der EnEV besteht....

    Und dann den §26 verinnerlichen.

    (Freie Formulierung: Ist in das Belieben des Bauhern gestellt. Der muss das dann ggf. ausbaden.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Und dabei gleich optional ein Zusatzangebot für die Dämmung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Na ja ...

    ... ich würde da erst mal ne Energieberatung empfehlen um festzustellen,
    welche Dämmung denn hier sinnvoll wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Hast ja recht, Volker, aber so als Beispiel, wie günstig das im Vergleich dann ist ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Da ist der Handwerker immer in der Klemme. Der AG bestellt und entscheidet.
    Man kann nicht jeden zu seinem Glück zwingen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Da ist der Handwerker immer in der Klemme. Der AG bestellt und entscheidet.
    Man kann nicht jeden zu seinem Glück zwingen.
    Heißt das im Klartext, strafbar macht sich nur der Auftraggeber und wir wären nicht verantwortlich?

    Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie man künftig mit solchen Anfragen umgehen soll.

    Gruß
    Ingrid
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Vielleicht hilft diese Auslegung der EnEV zur Putzerneuerung weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    EnEV § 26 ...

    "Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung ist der Bauherr verantwortlich, soweit in dieser Verordnung nicht ausdrücklich ein anderer Verantwortlicher bezeichnet ist."

    ... alles klar?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen