Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Flachdach ein Riss im Beton

Diskutiere Flachdach ein Riss im Beton im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26

    Flachdach ein Riss im Beton

    Hallo , ich bin neu hier und hoffe das ich die richtige Sparte gefunden habe.


    Es geht um ein Flachdach-darüber mit mehreren Ytonsteinen die auf dem alten Flachdach verteilt wurden, wurde mal ein neues Flachdach gelegt.Wegen der Isolierung sagte man damals.Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

    Wir wohnen direkt unterm Dach.Das Zimmer wo das übel im folgendem ist, hat dort zwei Aussenwände.

    Vielleicht guckt ihr euch mal die Bilder an .

    In dem roten Kasten ist die Decke schon "aufgweicht" kann man mit einem Schraubendreher schön reinstechen wie in Käse.Auch Faustdick der Putz gerissen.Der Riss 1 Meter länger und ist ca 1 mm breit.

    Schimmel und Zugluft sind auch schon vorhanden.Da die Decke verkleidet ist ,ist es uns erst vor kurzem aufgefallen.

    Dachdecker der das Dach damals mal gemacht hatte wurde hinzugezogen.Er sollte uns agen was man machen kann-könnte.

    Leider war ich beruflich bedingt nicht an dem Tage da sondern ein Verwanter.

    Der Dachdecker hatte ein Feuchtigkeitsmessgerät dabei.Er hatte auch Feuchtigkeit festgestellt.

    War mir auch klar.Jetzt kam nach 5 Tagen ein Kostenvoranschlag und ein paar Bemerkungen über den Tag als er da war.

    Drei Punkte sind aufgeführt!

    1.Schlafzimmerschrank steht ungünstig
    2.Risse zb durch Erdebewegungen
    3 Falsch gelüftet.


    Er ist auch nur auf den Riss eingegangen schriftlich(rote Pfeile auf dem Bild).

    Von der Ecke hat er nichts geschrieben.

    Mit dem Lüften weise ich von mir


    Auf dem zweiten Blatt stehen die Arbeiststunden-Geselle 45 euro und gehilfe 41€ ein witz oder?


    Der Kran ist teuer den er braucht.


    Arbeitsmittel : Klemmfilzdämmung und Adhesal.

    Meine Frage jetzt:


    Klebt der Dachdecker Risse mit Adhesal zu???

    Wie muss man eigentlich Risse und die Ecke im Zimmer von oben richtig reparieren?


    Da ich Fliesenleger bin , gehe ich eigentlich hin und klebe mit Epoxid.....aber was der Dachdecker da aufgeschrieben hat ist für mich eine Isolierung und keine reparatur des Schadens.

    Achso nen Entfeuchter für 140€ hat er noch mit aufgeführt.


    Ich hoffe ich habe mich nicht zu geschwollen und zu kompliziert ausgedrückt !


    Danke


    Ps: bin zu blöd ein Bild hochzuladen .Ich arbeite daran !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdach ein Riss im Beton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (28.11.2007 um 08:08 Uhr) Grund: Adresse des Bilds sichtbar gemacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    <a href='http://www.bauexpertenforum.de/vbimghost.php?do=displayimg&imgid=888' border=0><img src='http://www.bauexpertenforum.de/imagehosting/thum_9472474c0a1f9c4ad.jpg'></a>

    editieren kann man leider nichts .sorry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Ich hab leider fast nichts verstanden, halte aber bei einem "Riss im Beton" der Dachdecke
    den Dachdecker nicht fuer den alleinigen Ansprechpartner der Sanierungsmassnahme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Ryker Beitrag anzeigen
    Ich hab leider fast nichts verstanden, halte aber bei einem "Riss im Beton" der Dachdecke
    den Dachdecker nicht fuer den alleinigen Ansprechpartner der Sanierungsmassnahme.
    Hi, danke für deine Ehrlichkeit

    Um es mal in einem Satz zu schreiben-Flachdach aus Beton-mehrere Risse in der Zimmerdecke.

    Ich hab schon mit dem Dachdecker geredet und ihm gesagt das ich die Risse mit Epoxyidhartz versiegelt haben möchte.Habe ihm erläutert warum und wieso.

    Da hat er nicht schlecht geguckt und meinte so wie du schon sagtest nur was rumgedruckster das er Dachdecker seie .....


    Feuchten Beton von der Innenseite-jetzt kommt er mal gucken um festzustellen obs ein wirklich durchgänger Riss ist.

    Wenns kalte Luft in der Ecke gibt dann ist doch wohl der Riss durchgängig oder wie was wer...


    Gruß Tops
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ich auch...

    nix verstehn.
    Der Schimmel auf den Bildern ist immer mustergültig an den geometrischen Wärmebrücken.
    Der Schrank steht wirklich falsch (auch wenn der DD danahc vielleicht nicht gefragt war)
    Aber: In dem Beitrag zur HK-Nische steht was "anderen Eigentümern"
    Also WEG ???? Dann ists eh Sache der Hausverwaltung, sich über Baumängel Gedanken zu machen, nicht die des betroffenen Eigentümers, schon gar nicht eines evtl. Mieters.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Gast360547
    Gast

    nix nur ...

    Moin,

    das ist nicht nur eine Wärmebrücke, eine geometrische, das ist auch Mist mit der Paneele, die über die Schattenfuge feuchtwarme Luft in die Ecke herein, aber die Wärme davor verbleiben läßt.

    Der Riss ist wieder eine andere Sache, die eigentlich auch keine Zugerscheinungen hervorrufen kann, denn selbst wenn der Riss durchgeht, so ist oberhalb noch die Dampfsperre und die WD mit der Abdichtung oberhalb.

    Den Riss können Sie meinetwegen verharzen, der Schimmel verschwindet deshalb ebenso wenig wie die Ursache.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von stefan ibold Beitrag anzeigen
    Moin,

    das ist nicht nur eine Wärmebrücke, eine geometrische, das ist auch Mist mit der Paneele, die über die Schattenfuge feuchtwarme Luft in die Ecke herein, aber die Wärme davor verbleiben läßt.

    Der Riss ist wieder eine andere Sache, die eigentlich auch keine Zugerscheinungen hervorrufen kann, denn selbst wenn der Riss durchgeht, so ist oberhalb noch die Dampfsperre und die WD mit der Abdichtung oberhalb.

    Den Riss können Sie meinetwegen verharzen, der Schimmel verschwindet deshalb ebenso wenig wie die Ursache.

    Grüße

    stefan ibold

    das ist auch Mist mit der Paneele, die über die Schattenfuge feuchtwarme Luft in die Ecke herein, aber die Wärme davor verbleiben läßt

    Seit 1999 nie probleme gehabt damit !Immer trocken gewesen.

    Der Riss ist wieder eine andere Sache, die eigentlich auch keine Zugerscheinungen hervorrufen kann, denn selbst wenn der Riss durchgeht, so ist oberhalb noch die Dampfsperre und die WD mit der Abdichtung oberhalb.


    Da liegt der Hund begraben.Selbst wenn du recht haben solltest!
    Die Decke ist eiskalt und für mein Empfinden müsste es einen deu wärmer seinn wenn richtig isolliert wurde.


    Schimmel verschwindet deshalb ebenso wenig wie die Ursache



    Wie gesagt seit 99 nie probleme gehabt !
    Entweder der Riss oder schlecht isoliert

    Ich hoffe ich durfte das DU anwenden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    nix verstehn.
    Der Schimmel auf den Bildern ist immer mustergültig an den geometrischen Wärmebrücken.
    Der Schrank steht wirklich falsch (auch wenn der DD danahc vielleicht nicht gefragt war)
    Aber: In dem Beitrag zur HK-Nische steht was "anderen Eigentümern"
    Also WEG ???? Dann ists eh Sache der Hausverwaltung, sich über Baumängel Gedanken zu machen, nicht die des betroffenen Eigentümers, schon gar nicht eines evtl. Mieters.

    MfG

    Also die Wand ist keine ganze Aussenwand.Nur 3 Meter davon.
    Stand der Dinge ist ja mal das Möbel ca 5 cm von der Wand sollten.Dies ist auch hier der Fall.

    Ja alle Eigentümer im Haus-keine Mieter !!


    Der Verwalter sagte zu mir das mehrere Eigentümer schimmel probleme an den Heizkörpern haben.Tolle Aussage was

    Für "blödsinn" ist geld da aber für wichtige dinge am Haus muss noch gespart werden !!

    Klingt hart ist aber so
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Die Zugluft existiert tatsächlich!

    Wenn ich eine Kerze in der Ecke auf den Boden stelle, tanzt die Flamme !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Gast360547
    Gast

    das könnte....

    Moin,


    ... eine andere Ursache haben. Die Luft sollte von der Decke an der Wand "abfallen", soll heißen:
    Am Heizkörper wird die Luft erwärmt, steigt auf, verteilt sich an der Decke einigermaßen gleichmäßig, kühlt bei Dir im Eckbereich recht schnell und massiv ab, wird schwerer, fällt herunter, die Kerze flackert.

    Am boden könnte noch Zugluft unter der Tür dazu kommen.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813

    Wärmebrücke

    Hallo,

    also ich stochere mal im Nebel. Denn so richtig ist mir das nicht klar.

    Stefan hat natürlich recht, die Feuchtigkeit geht hinter die Verkleidung, die Wärme bleibt davor. Also Tauwasserausfall... Schimmel!!!

    Bleibt die Frage, warum ist der Schimmel so stark an der Wand und so gering hinter der Verkleidung?

    Warum ist das alles offenbar jahrelang ohne Probleme gut gegangen??

    Ich kann mir so aus der Ferne überhaupt nicht erklären, wie da jetzt ein Riß in der Decke entstehen soll. Wenn der jetzt erst kommt sollte der doch auch jetzt seine Ursache haben!

    Wenn er wirklich durch die ganze Decke gehen sollte???? Zugerscheinugen??? Geht die Luft wirklich durch die Decke??

    Dann iwäre es doch auch darüber alles undicht! Es würde vermutlich Wasser eindringen und auch die Wand durchfeuchten. Wäre zumindest möglich.

    Da sollte man mal suchen. Dazu brauche ich keinen Dachdecker mit Gesellen. Ein Eimer Wasser und eine Stunde warten genügt.

    Ansonsten erscheint das alles auf dem Bild wie eine normale Wärmebrücke. Dann sollte eine entsprechende Wärmedämmung AUßEN genügen.

    Was das mit den 4 Steinen und einer weiteren Dämmlage auf sich hat???
    Verstehe ich nicht!

    Gruß

    Pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Hallo, die Heizung ist aus .Von daher kommt die Luft nicht !

    Fenster auch zu


    4 Steine?

    Auf dem Flachdach (400qm) sind die Steine als Fundament für das drüberliegende Flachdach gestellt.

    Ist eine Isolierung.

    Du stellst dich aufs Dach mit einem Eimer,ja ne is klar.

    Du musst erstmal mit einer Hebebühne die Verkleidung abbauen.


    Dann kommste an die "Isolierung" und das alte Betonflachdach!

    Wenn Jahrelang alles gut war und nichts umgestellt wurde und die Vorbesitzer der Wohnung nie probleme hatten...Stell ich mir die Frage wasda los ist auf einmal !


    Sehr komsich alles !!


    Die ganze Wohnung ist mit Deckenpanelen verkleidet.

    Ich weiß nicht wer so ein blödes Wort erfunden hat-Wärmebrücke-


    Nie was gewesen,jetzt ist da was und alles was ich höre ist Wärmebrücke.

    Ich schlimmer Finger !!!!


    Ne ich laß mich mal auf die Dachdecker ein.Werde dennen mal auf die Finger gucken und mal schauen was unter der Verkleidung draußen los ist !

    Hilft ja alles vermuten nichts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Wie Ihr auf den kleinen Bilderchen was erkennt ist mir schleierhaft. Vielleicht liegt's ja daran, das ich dieses Jahr 30 werde...

    Ich warte mal ab, welche Fotos hierbei

    Du musst erstmal mit einer Hebebühne die Verkleidung abbauen.
    rauskommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    NRW-Duisburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Ryker Beitrag anzeigen
    Wie Ihr auf den kleinen Bilderchen was erkennt ist mir schleierhaft. Vielleicht liegt's ja daran, das ich dieses Jahr 30 werde...

    Ich warte mal ab, welche Fotos hierbei



    rauskommen.
    Vor allem passt keiner richtig auf was ich schreibe

    Ich guck mal das ich dabei bin wenn der Dachdecker da ist.Wird nächste Woche irgendwann sein.Er hat im Moment seine Hebebühne nicht frei.Find ich auch so ein Hammer !naja....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen