Ergebnis 1 bis 4 von 4

Vergabe des Bauvorhaben?

Diskutiere Vergabe des Bauvorhaben? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Münster
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    2

    Vergabe des Bauvorhaben?

    Hallo zusammen,

    wir haben jetzt unsere Zeichnung vom Architekten vorliegen, auf dessen Grundlage auch der Bauantrag gestellt werden soll.
    Es geht jetzt darum, dass Bauvorhaben zu vergeben.
    Da bei uns die Eigenleistung nur in geringem Umfang möglich ist, wollen wir die meisten Gewerke vergeben.
    Ist es günstiger sich Angebote für die einzelnen Gewerke einzuholen, oder aber Komplett-Angebote von Bauunternehmern anzufragen?
    Wie sollen solche Ausschreibungen aussehen, kann man sie selber anfertigen, auch ohne fachliches Hintergrundwissen?

    Vielen Dank für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergabe des Bauvorhaben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Ist es günstiger sich Angebote für die einzelnen Gewerke einzuholen, oder aber Komplett-Angebote von Bauunternehmern anzufragen?
    i.A. ist es günstiger, einzelne Gewerke auszuschreiben. Nicht nur preislich, auch qualitativ. Man bleibt auch flexibler und kann sich bei allem das passende heraussuchen. Kein Unternehmer kann alles gleich gut.
    Der Abstimmungsaufwand ist zwar etwas höher, aber Ihr braucht so oder so jemand, der Euch während der Bauphase zur Seite steht (i.A. den Architekten)
    Im Übrigen solltet Ihr Euch den "Luxus" einer Ausführungsplanung leisten. Sonst ist das mit den Ausschreibungen auch ein "Stochern im Nebel". Es gibt so viele Details, die auch in's Geld gehen können und die kein Mensch aus seiner Glaskugel herauslesen bzw. -kalkulieren kann.

    Wie sollen solche Ausschreibungen aussehen, kann man sie selber anfertigen, auch ohne fachliches Hintergrundwissen?
    Definitiv: nein. Lasst das den Archi machen.
    Wenn Ihr wenig Ahnung habt, sollte auch für die Heizung etc. ein Fachkundiger bei der Vergabe helfen. Die meisten Arch. haben hier aber meiner Erfahrung nach wenig Ahnung. Ich kenn Euer BV nicht. Fragt ihn, ob es Sinn macht, einen Haustechnikplaner mit einzuschalten.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Wär´s überhaupt ...

    Zitat Zitat von bpulla Beitrag anzeigen
    wir haben jetzt unsere Zeichnung vom Architekten vorliegen, auf dessen Grundlage auch der Bauantrag gestellt werden soll.
    ... nicht angesagt erst mal zu warten, bis der Bauantrag genehmigt ist und eine statische Berechnung sowie ein Wärmeschutznachweis vorliegt?

    Immer hübsch Eins nach dem Anderen .

    Und - siehe Bauwahn - ohne Ausführungsplanung als Grundlage wird´s sowieso nix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Natürlich verursacht der Architekt/Bau.Ing erstmal Kosten. Aber ständige Änderungen auf der Baustelle, weil die so genannte Vor-Ort-Planung mal wieder zu kurz gesprungen ist oder die Gewerke nur bis zu ihrem jeweiligen Tellerrand gedacht haben/denken konnten, kostet auch Geld.
    Und Nachträge für all das, was in den Angeboten vergessen wurde (egal ob Absicht oder Unwissen), gehen richtig ins Geld.
    Über die Bauleitung wollen wir jetzt lieber gar nicht erst reden, weil Sie die je nach Bundesland eh brauchen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen