Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    CO
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    52

    Lächeln Hlz und SHB ? Mauersteine Wärmeleitwerte

    Hallo Bauexperten,

    wir haben unser Haus vor ca. 3 Jahren gekauft und denken, aufgrund der extrem hohen Heizkosten (43.000 kw/h Gas), über einen Vollwärmeschutz nach. Hier gibt es jetzt Probleme bei der Berechnung des vorhandenen Mauerwerks. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus Baujahr 1987 mit einer Gesamtwohnfläche von 150 qm. Das Haus besteht aus Kellergeschoß (Wohnkeller), Erdgeschoß und Dachgeschoß. Das Kellergeschoß ist halb unter der Erde (leichte Hanglage) und läuft zum Garten ebenerdig aus. Aus den dürftigen Bauunterlagen kann ich entnehmen, daß der Keller bis zur Betondecke aus 30er Mauersteinen, mit der im Bauplan angegebenen Bezeichnung "SHB" bzw. "SHB 50", gemauert wurde. Für die 3 Wände unter der Erde, bzw. halb unter der Erde, wurden offensichtlich diese "SHB-Steine" verwendet. Für die Kellerwand, welche dann zum Garten ebenerdig steht, wurden laut Plan 30er "Hlz" genommen. Könnt Ihr mir sagen um was für Mauersteine es sich handeln kann und welchen Wärmeleitwert diese haben. Aufgrund eines Wasserschadens musste teilweise Putz erneuert werden. Die Steine welche da zum Vorschein kamen waren grau, eventuell handelt es sich um Betonsteine / Hohlblocksteine?

    Ab der Kellerdecke wurde dann mit 36,5er Mauersteinen weiter gebaut. Diese sind im Plan mit "Hlz 0.8" angegeben. Handelt es sich hier schon um Poroton-Hochlochziegel oder "normale" Hochlochziegel? Mit welchem Wärmeleitwert kann man hier rechnen, wenn man das Baujahr des Hauses in Betracht zieht?

    Die Trennwände sind in der Baubeschreibung mit "KSV" angegeben.

    Wäre klasse, wen Ihr mir zur Ermittlung der Wärmeleitwerte des Mauerwerks ein paar Tipps geben könnt.

    Vielen Dank im voraus!

    Beste Grüße
    wotna
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hlz und SHB ? Mauersteine Wärmeleitwerte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    CO
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    52
    Hat denn niemand einen Tipp dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Hi,

    wahrscheinlich hat niemand geantwortet, weil sich die Info einfach ergoogeln lässt:

    LamdaR ist ca. 0,3

    Gruss, Dirk

    P.S.: Ein heutiger HLZ ist eh ähnlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Die Kellersteine sind Beton Hohlblock oder ähnliches. Hier würde ich von einem Wert in der Grössenordnung von 1 ausgehen...

    Bei Energiesparhaus.at findet sich ein netter Onlinerechner mit Werten für alle möglichen Baustoffe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Moers
    Beruf
    Planer
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von wotna Beitrag anzeigen
    Hallo Bauexperten,

    wir haben unser Haus vor ca. 3 Jahren gekauft und denken, aufgrund der extrem hohen Heizkosten (43.000 kw/h Gas), über einen Vollwärmeschutz nach. Hier gibt es jetzt Probleme bei der Berechnung des vorhandenen Mauerwerks.
    welche schwierigkeiten ergeben sich denn bei der berechnung der wand?
    und um welche berechnung handelt es sich, für welchen zweck?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen