Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    67806 Rockenhausen
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    5

    Dämmung/Verputz

    Hallo,

    wir bauen derzeit ein EFH. Das DG ist noch oben zum Dachstuhl offen.
    Geplant ist eine Zwischensparrendämmung Steinwolle 220 mm stark, WLG 035.
    Wir sind nun am Überlegen, ob wir die Dämmung einschließlich Dampfbremse vor dem Verputzen und Estrich einbringen können.
    Wir haben die Befürchtung, dass die aufsteigende Feuchtigkeit vom Putz/Estrich trotz Dampfbremse in die Dämmung einzieht und es Probleme geben könnte.
    Unser Architekt hat uns hierzu gesagt, wir könnten Dämmung/Dampfbremse einbringen, sollten jedoch die letzten 2 Meter bis zum First frei lassen, also ohne Dämmung. Wie ist eure Meinung hierzu? Können wir die Dämmung ganz einbringen, dem Rat unseres Architekten folgen oder warten bis verputzt ist und der Estrich liegt? Jetzt schon herzlichen Dank für eure Antworten.

    Gruß, kana20
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung/Verputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Eure Bedenken sind vollkommen berechtigt.
    Die eingetragene Feuchtigkeit wird durch die Dampfbremse in die Dämmung eindringen........
    .....aber nur dann, wenn diese undicht ist.
    Wollt Ihr diese denn "undicht" erstellen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen