Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Fenstereinbau bei niedrigen Temperaturen

Diskutiere Fenstereinbau bei niedrigen Temperaturen im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von BauLilli
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    125

    Frage Fenstereinbau bei niedrigen Temperaturen

    Hallo Forum,
    endlich hab ich auch mal eine Frage

    Bei uns werden ab heute die Fenster (Holz-Alu von Josko) eingebaut. Ich hatte mal gehört, dass das nur bei warmen Temperaturen stattfinden soll. Also hab ich mit unserem Archi und Bauleiter telefoniert. Dieser gab mir die Auskunft, dass die Fenster mit einem Kompri-Band eingebaut werden und das Band sich bei kalten Temperaturen langsamer ausdehnen würde. Man aber trotz des kalten Wetters (momentan Schneefall, 5 Grad) einbauen könnte. Wäre kein Problem.

    Ist diese Aussage richtig?

    Schonmal Danke für die Infos von Eurer Seite.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenstereinbau bei niedrigen Temperaturen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Man aber trotz des kalten Wetters (momentan Schneefall, 5 Grad) einbauen könnte. Wäre kein Problem.
    +5 Grad? Kein Problem. Das ist ja geradezu warm. Das Kompriband braucht halt ein paar Stunden länger als bei +25 Grad, aber das kann auch ein Vorteil sein. Man darf halt nicht zu früh ausschäumen (Es gibt Schäume bis 0 Grad und Kleber bis -5 Grad). Also: solange es noch frostfrei ist.

    Aber mal was anderes: Was kommt eigentlich auf die Innenseite als luftdichter Anschluss?
    Aussen: Kompriband, in der Mitte: Miwo oder Schaum, Und Innen: ? Folie? Butylband?

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von BauLilli
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    125
    Hallo Bauwahn,
    danke erstmal für deine beruhigenden Worte. *schweissvonderstirnwisch*

    Was auf die Innenseite kommt frage ich morgen auf der Baustelle nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von BauLilli
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    125
    Hi thomas,
    ich konnte es mir eben ganz schnell per Telefon erklären lassen:
    Innen: Abklebeband
    Mitte: Kompriband
    Aussen: diffussionsoffenes Klebeband

    Die Klebearbeiten werden jetzt in der Tat nicht mehr gemacht, weil es zu kalt ist. D. h. nachmittags wurde da noch irgendwas vorgewärmt - ab jetzt wird es auf wärmere Temperaturen verschoben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen