Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kellerboden

  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    innsbruck
    Beruf
    sekretärin
    Beiträge
    1

    Kellerboden

    Bin vor einer Woche in eine Altbauwohnung gezogen und habe jetzt festgestellt, dass der Kellerboden aus bloßem Erdreich besteht.Ich fürchte, da kann man fast nichts runterstellen, ohne dass alles schimmelt oder zumindest mieft? Kann man da irendeine Art Bodenbelag billig aufbringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerboden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Aber die Feuchtigkeit aus Bodenfeuchte bleibt...

    Pflastern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Raum Sinsheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34

    Erdkeller

    an sich sind ja viele Leute richtig stolz auf ihren Erdkeller...auch wir hatten bis vor 1 Jahr einen selbigen...aber wer lagert heute noch Kartoffeln und Rüben ein...

    aber zu deiner Frage:

    Wir haben ca. 40 cm ausgegraben; dann 20 cm Sauberkeitsschicht = Schotter, dann 1 Noppenbahn als Feuchtigkeitssperre, dann wieder 15 Sauberkeitsschicht = Schotter eingebracht; darin haben wir dann (Grabsteinbetrieb) Granitblöche eingelegt und darauf 4 cm Holzdielen;
    zusätzlich habe ich aber einen Ventilator in ein Fenster eingebaut, damit die Luft zirkuliert (Schaltuhr: all 15 Minuten für 5 Minuten)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    aber wer lagert heute noch Kartoffeln und Rüben ein...
    Wir z.B. Ausserdem: Äpfel, Wein, anderes Gemüse...

    Wir haben ca. 40 cm ausgegraben; dann 20 cm Sauberkeitsschicht = Schotter, dann 1 Noppenbahn als Feuchtigkeitssperre, dann wieder 15 Sauberkeitsschicht = Schotter eingebracht; darin haben wir dann (Grabsteinbetrieb) Granitblöche eingelegt und darauf 4 cm Holzdielen;
    zusätzlich habe ich aber einen Ventilator in ein Fenster eingebaut, damit die Luft zirkuliert (Schaltuhr: all 15 Minuten für 5 Minuten)
    Das ist gefährlich - nicht jedes Gebäude verträgt es, wenn Du 40 cm abgräbst.
    Ausserdem sollte das Lüften von der Jahres- und Tageszeit abhängen.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Raum Sinsheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Das ist gefährlich - nicht jedes Gebäude verträgt es, wenn Du 40 cm abgräbst.
    Ja, dass waren auch so meine Gedanken: da drückt`s mir die Erde unter den
    Grundmauern weg und das Haus steht schief. Am besten wäre sicherlich, wenn ich da einige Kubikmeter Beton reingegossen hätte. (vielleicht tu ich das auch noch mal)

    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Ausserdem sollte das Lüften von der Jahres- und Tageszeit abhängen.
    Ja, das mit den Zeitangaben ist auch nur >so hingesagt<. Wichtig ist die Lüftung nach Bedarf. Man kann sich ja einen Hygrometer reinstellen

    ... und wenn die Luftfreuchtigkeit auf 100% geht mit der Forellenzucht anfangen oder den Keller als Pool benutzen

    ich werde auf jeden Fall mal in den nächsten Tagen eine Diele anheben und die Rückseite anschauen (Schimmel?).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Mhhh also ich weiß ja nicht...

    Zitat Zitat von bobbaumeister Beitrag anzeigen


    Wir haben ca. 40 cm ausgegraben; dann 20 cm Sauberkeitsschicht = Schotter, dann 1 Noppenbahn als Feuchtigkeitssperre, dann wieder 15 Sauberkeitsschicht = Schotter eingebracht; darin haben wir dann (Grabsteinbetrieb) Granitblöche eingelegt und darauf 4 cm Holzdielen;
    zusätzlich habe ich aber einen Ventilator in ein Fenster eingebaut, damit die Luft zirkuliert (Schaltuhr: all 15 Minuten für 5 Minuten)
    Der Schotter ist keine Sauberkeitsschicht, Die Noppenbahn ist keine Abdichtung, der nächste Schotter wiederum keine Sauberkeitsschicht

    Bei entsprechend dickem Schotterbett, nur Bodenfeuchte und untergeordneter Nutzung hätte die Noppenbahn komplett entfallen können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Ismaning
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Beiträge
    241

    Na und was passiert dann, wenn es draußen feucht und warm ist?

    Dann nimmt man doch besser gleich einen Luftentfeuchter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen