Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    WST
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Aufwand inkl. Eigenleistungen ?

    Hallo,

    Nachdem ich ca. 10min gebraucht habe, mich anzumelden , würde ich auch gerne mal auf euer Fachwissen zurückgreifen….

    In absehbarer Zeit, möchte ich (wie die meisten von euch auch) den Traum von Eigenheim realisieren.
    Daher interessiert mich, was so was in etwa kostet würde.

    Wichtig: Ich habe mir fest vorgenommen, fast komplett selbst zu bauen !!!!
    Hat mein Dad auch gemacht. Auch gibt es a) genug hilfe; b) genug Zeit (Zeitraum) habe ich auch; c) einiges an wissen; und vor allem für dinge wie Erarbeiten (als Beispiel) sind genug bekannte mit dem entsprechenden Equipment bzw. teils eigenen Firmen vorhanden.
    Ein erheblicher Teil der Kosten sind die Lohnkosten die sich daher arg in grenzen halten würden (m.E.)

    Zum Haus selber habe ich auch schon seit langem Pläne, Aufteilungen etc. erarbeitet.
    Mir ist aufgrund von anderen Beispielen bewusst geworden, das andere viel “schick schnack” verbauen. Das brauche ich nicht!!!

    Als Beispiel ich brauche keinen Keller, keine Klimaanlage oder Lichtschalter die per Finger-schnippen funktionieren.

    Habe aber NULL Ahnung was so was auch nur im Ansatz kosten könnte….
    Vielleicht habt ihr ein paar Meinungen / Erfahrungen oder etwas in der Richtung für mich ?!?

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufwand inkl. Eigenleistungen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Singapur
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    278
    Ich hab ein Bild von meinem neuen Auto in der Tasche. Ohne Extras - brauche ich nicht. Abholen tue ich es direkt vom Werk. Spart die Haendlerkosten.

    Was kostet mein Auto?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Fürth/Odw.
    Beruf
    Dach
    Beiträge
    51
    Normal kostet es 400000, weil du alles Selber machst, kostet es nur 300000
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Daumen runter Ich bin doch Maschinenbauer...

    ... was kostet das wenn ich mir so ein Selbstbauauto besorge und zusammenbastel? Natürlich ohne Extras, soll nix kosten und fix gehen.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Shai Hulud Beitrag anzeigen
    ... was kostet das wenn ich mir so ein Selbstbauauto besorge und zusammenbastel?
    Das ist einfach. 8,99 €. Gibt´s bei "TOYS "R" US"...

    Krieg ich jetzt Rezelpunkte?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    WST
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Spitzen vergleich mit einem Auto !! Danke
    Auf der einen Seite kann ich dir bei einem Auto GENAU sagen welches es sein soll. Das kann ich dir bei einem Haus auch sagen. Aber bringt dich das weiter? kennst du regionalen Preisdifferenzen ????
    NEIN !

    Daher war meine frage (hätte man lesen können) was eine ungefähre richtung in dieser angelegenheit wäre. Auf den Cent genau ist nicht drinn ist mir klar.
    Nur einige von euch haben sicher schon gebaut und können daher richtwerte vorweisen....

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was verstehst Du unter "Richtwerte"?

    Du darfst nicht vergessen, daß sich Eigenleistung nur auf Arbeitslöhne beziehen kann. Das Material muß sowieso eingekauft werden, und das ist dann meist deutlich teurer als der EK des Handwerkers.

    Die Freunde und Bekannten arbeiten oft auch nicht völlig umsonst, also noch eine Position die man nicht kalkulieren kann.

    Google mal nach Bausatzhaus. Da finden sich dann Pakete und ein paar Richtpreise. Ob da etwas auf DEIN Vorhaben passt, kann man aus der Ferne nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Bausatzhaus?

    Da wird nur der Anbieter reich... ;-)

    Entweder: Architekt besorgen (Bauing darf übrigens auch...), und Material selbst besorgen... Und dann: Selbst ist der Mann...

    Oder:

    Joseph T. ranlassen. Der hat übrigens hier mal einen interessanten Thread zu dem Thema gehabt... Dieser Weg ist wohl der bessere...

    Gruss Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Christian Wolz
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Boxberg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    134
    Lieber maveric,

    was dir die anderen hier durch die Blume sagen wollen, ist:

    Deine Frage lässt sich mit den vorhandenen Angeben nicht beantworten.

    Um eine annäherne Grundlage zu schaffen, müsstest du hier wohl schon ein paar () mehr Angaben zu deinem geplanten Bauvorhaben machen. Und selbst dann ist es noch sehr schwer, dir eine zufriedenstellende Antwort zu geben.

    Klar, ich kann sagen: "Für 200.000 Euro lässt sich da schon was machen!" Aber das kann vom Volltreffer bis zum Griff ins K.. alles sein.

    Warum lässt du deinen Planverfasser (brauchst du doch, oder?) nicht die Kosten ernmitteln? Der muss das doch eh machen. Und so mancher hier wird sich hüten einen Roman an Baubeschreibung zu lesen und dann auch noch Kosten zu kalkulieren.

    Natürlich gibt es Baupreisindizes, die kosten gutes Geld. Aber es gibt auch ein paar wenige Baukostenrechner online, vorzugsweise von Bausparkassen. Damit kannst du dir eine grobe Übersicht verschaffen. Wenn du dann noch pro selbst zu leistender Facharbeiterstunde ca. 45 Euro abziehst, kommst du eventuell zu deinen gesuchten Kosten. Oder auch nicht!

    Guten Rutsch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Welche Gewerke Planst du denn selber zu machen? Was für erfahrungen hast du? Wie stellst du dir das vor? Zb. der Rohbau: Nach Feierabend mal Eimer Mörtel anmischen und ein Paar Schichten mauren? Wenn du so ein Ding auf eigene Faust durchziehen willst zieht sich das über Monate und Jahre! Bist du dir sicher das Freunde und Bekannte da voll mitmachen?

    Gruß

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wabe
    Gast
    Bei vielen Eigenleistungen braucht man einen langen Atem und man muss wissen, dass man über längere Zeit keine Zeit für Hobbys oder Urlaub hat. Wenn man Helfer hat, die auch bauen wollen, dann verlängert sich diese Zeit noch ganz erheblich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    64319 Pfungstadt
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    2
    Rechne mal mit 250-300 EUR pro m³ umbautem Raum. Die Eigenleistung kann aber auch zur Folge haben, dass Du die Materialpreise zu einem anderen Preis bekommst, als sie Dir der Handwerker berechnen würde. Somit ist die Kosteinsparung auf von gewissem Verhandlungserfolg abhängig. Numm aber jetzt nicht den errechneten Betrag und lege los, sondern kalkuliere im Detail mal alles durch. Frag Preise an. Zum bsp. weist Du wieviel Steinmaterial du brauchst. Frag die Preise an. Dies erfordert bei jedem Material die Entscheidung, welches Du nimmst. Manchmal entscheidet auch der Preis die Auswahl. Also lass Dir viel Zeit beim rechnen. Denn dies kann entscheiden, wie weit Du kommst, und wann das Geld ausgeht. In erster Linie solllte Dir aber hierbei dein Planer helfen. In meinem Fall ist dies mein Architekt. Erfrage vor allem die Nebenkosten. Hausanschlüsse etc. Dies vergessen manche beim planen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Empfehlenswertes Buch, Ich hoffe, der Link funktioniert nicht nur temporär.
    http://www.callwey.de/shop/product_i...3c09771bf381f1
    Da ist auch ein Kostenaufstellung drin (wobei man je nach Region die Preise ganz gut nehmen kann, in dem man die DM durch € ersetzt..., aber immerhin sieht man mal WO das Geld eigentlich anteilig etwa bleibt und hat eine Ahnung WAS für ein Haus für dieses Geld in etwa möglich ist)

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    475
    Also wir haben auch vieles selber gemacht. Unser Haus ist voll unterkellert und hat eine Gesamtfläche (Wohn- Nutz- Funktions- Verkehrsfläche) von 270 m². Der umbaute Raum beträt 950 m². Zum Keller ist noch zu sagen, dass es sich um ein Hanghaus handelt, und sich im Keller noch eine Einliegerwohnung mit Wohnküche, Schlafzimmer und einem Bad handelt. Grob zur Eigenleistung: Dachstuhl, 4 Wochen Mithilfe beim Rohbau mit 2 Mann, Elektrisch zu 80 % in Eigenleistung, sämtlicher Innenausbau in Eigenleistung. Jetzt aber zu den Kosten: Momentan (kurz vorm Einzug) sind wir bei einem m³ Preis für die Kostengruppe 3 + 4, also Bauwerk und techn. Anlagen von 213 Euro/ m³. Unserer Ausstattung würde ich als gehoben bezeichnen. Kurz ein paar Details: Keine Fliese unter 40 Euro / m² (Ausnahme Heizraum), Wärmepumpe mit Flächenkollektoren, 3 Bäder, Galerie, Bolzentreppe aus Edelstahlgerüst mit Holzstufen und Edelstahlgeländer. In den Schlafräumen hochwertigen Kork, 3-Loch Armatur und Echtglasduschkabine mit freistehender Badewanne usw.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Auch ein nettes Buch,
    das man allerdings mit Vorsicht geniessen muss, denn es steht viel DRIN, aber auch vieles NICHT, und ein paar Dinge sind einfach PFUSCH oder FALSCH.
    Und als Laie erkennt man das leider nicht.
    http://www.blottner.de/presse/presse...u_Handbuch.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen