Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41

Porotonwand von BJ84

Diskutiere Porotonwand von BJ84 im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113

    Porotonwand von BJ84

    Hallo,

    wir sind eine junge WEG. Das Haus ist BJ 84 und das einzige was wir rausfinden konnten war- das die Aussenwände aus Poroton sind.
    Wie sah den in diesem BJ ein Aussenwandaufbau mit Poroton aus?
    Poroton und aussen Putz ? Innen ist auch nur Putz und dann eben Tapete.

    Die Aussenwände sind stellenweise auch sehr kalt und 2 Wohnung haben Feuchtigkeitsprobleme.

    Vielen Dank
    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Porotonwand von BJ84

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Huch,
    es sind 30 cm Porotonwände.
    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Und was ist die Frage???

    Ferndiagnose??? Vermieter anstressen???

    Bauweise ist ok, Feuchtigkeitsschäden können viele Ursachen haben. (Lüftung, Rohrbruch...)

    Und: Da Ihr zur Miete wohnt, könnt Ihr ja ein besseres Objekt suchen...

    Gruss, Dirk

    P.S.: Ich bewohne im Augenblick auch eine Wohnung, die nicht gerade frei von Mängeln ist. Aber der Preis stimmt... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Hallo,

    Danke für die Antwort. Nein Vermieter anstressen ist nicht.
    Die Bewohner der zwei betroffenen Wohnungen behaupten (ohne jede Grundlage) das der Wandaufbau nicht stimmen würde. Da wir erst seit Mai 07 hier wohnen haben wir natürlich auch die Befürchtung das uns ein Schimmelproblem blüht- nach diesen Aussagen.

    Bisher haben wir noch keins, und hoffentlich bekommen wir auch keins.

    Ist für jemand der noch nie solche Probleme hatte (und hoffentlich nicht bekommen wird) unvorstellbar das man sich selbst Quadratmeterweise sowas züchtet.

    Danke
    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Festzustellen ist...

    Wie tief ist der Baustoff wie feucht?

    Wenn es nur Oberflächlich ist (geringe Eindringtiefe der Feuchtigkeit) Kondensat entweder aus Nutzungsbedingtem Verhalten oder / und Wärmebrücke

    tiefere Feuchte = Schaden durch Rohrundichtigkeiten, Entwässerungsanlage, Schlagregendichtigkeit usw....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Danke,
    beide Mietparteien wollen nun (nach Fristsetzung) eine Mietminderung machen. Das Schimmelproblem besteht schon seit Jahren! Der Vermieter behauptet natürlich falsch heizen und lüften. Vermutlich wird sich dann etwas tun, das es mal einer vom Fach anschaut und die Ursache findet. Wir anderen Parteien (4) haben dieses Problem nicht.

    Da ich täglich !! meine Aussenwände /Ecken und Rollladenkästen kontrollieren bin ich froh das der Wandaufbau stimmt- denn das macht einen ja irre.

    Danke
    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was denn nun?
    Entweder wohnt Ihr zur Miete oder Ihr seid eine WEG (bzw. ein Teil davon)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    wahrscheinlich eine WG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Na dann!
    Womöglich nach WG-Gesetz...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Mit ein Datenlogger rF + Temp. der Räume messen. Nach Möglichkeit noch die Temp. eines betroffenen Bereichs.
    Dann sieht man sehr schnell woher der Wind (äh Schimmel) weht (äh kommt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Lach, nein wir sind ein Teil der WEG (Eigentümer) die 2 betroffenen Wohnung sind vermietet. Der Eigentümer dieser Wohnung kümmert sich nicht darum bzw. sagt falsch heizen und lüften.

    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Dann solltet IHR euch tunlichst mitkümmern.

    Sollte hier ein Schaden an "Dach und Fach" also Gebäude, Beispielsweise Fassade vorliegen wird das "Gemeinschaftseigentum" beeinträchtigt und ihr zahlt Anteilig eurer WEG Anteile die Instandsetzung des Gemeinschaftseigentumes...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Bei einem ...

    ... 30er Poroton-Mauerwerk aus 84 (ca. "T20 - T22") treten Schimmelschäden etc erfahrungsgemäß nur dann auf, wenn´s in der Wohnung nicht stimmt.
    Die Vermutung des Eigentümers bezüglich "falschem" Heizungs- und Lüftungsverhalten der Mieter trifft vermutlich zu.

    Nur - das schützt ihn nicht vor dem Hammer des Richters, der die Lüftungspflicht des Mieters heute etwas locker sieht.

    Empfehlt Eurem Miteigentümer, mal seinen Hintern in Bewegung zu setzen und die Wohnungen zusammen mit einem Sachverständigen zu begutachten.
    Ist ja schließlich auch sein Eigentum, was eventuell Schaden erleidet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Sachbearbeiterin
    Beiträge
    113
    Ja, das haben wir schon getan- aber er beharrt auf heizen und lüften und da beide Mietparteien die volle Miete zahlen ist er ja bisher nicht in "Zugzwang".
    Die Hausverwaltung hat ihn, auf unser drängen hin (wir restl.4), nochmals darauf hin angesprochen, aber es tut sich nichts. Die HV meint das könne sie ihm nicht vorschreiben, da es sein Sondereigentum ist.
    Beide Wohnungen sind im 1.OG (gehören beide ihm) im DG und im EG gibt es keinen Schimmel. Die einzige Variante die uns vieren noch durch den Kopf geht, das event. der Schimmel im Wohnzimmer durch Feuchtigkeit (Entwässerung) der Dachbalkone kommt (sind im Dach), aber es gibt auch Zimmer wo keine Regenfallrohre laufen und keine Wetterseite sind und auch dort gibt es quadratmeterweise Schimmel, wirklich quadratmeterweise nicht nur ein kleines Eck. Das da überhaupt noch jemand wohnt und das zur vollen Miete können wir überhaupt nicht verstehen!
    Wir sind ja nicht betroffen vom Schimmel, machen uns aber trotzdem Kopfzerbrechen darüber, wir haben uns schon überlegt das Gesundheitsamt einzuschalten, aber eigentlich müssten das die betroffenen Mieter machen.

    Bei uns in der Wohnung sind zwischen 20 und 21 Grad eine Luftfeuchtigkeit von 37% (geeichtes Hygro) , eigentlich sollte ich die Luft feuchter bekommen da unter 40% , aber ich traue mich nicht.

    *seufz* wir wissen auch nicht was wir noch tun sollen damit er dannach schaut.

    Sorry, völlig off Topic.

    Ich bin schon beruhigt das der Wandaufbau stimmt.

    Danke
    LG
    Martina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Nochmal ...

    ... der Wandaufbau spielt hierbei so gut wie keine Rolle. Euer Haus hat geschätzt einen U-Wert von etwa 0,6 (heute üblich deutlich unter 0,3). Ich kenne Häuser mit Wand-U-Werten um die 1,2 die auch keine Schimmelschäden aufweisen.

    Wenn das so ist und Euer Miteigentümer stur bleibt und seine Mieter sich ruhig verhalten (tun sie´s denn?), bleibt Euch nix anderes übrig, als zuzugucken.
    Der Schimmel wächst höchstens runter bzw. rauf bis zu den Betondecken, dann ist für ihn Feierabend :Roll .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen