Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schalldämmung im Altbau

Diskutiere Schalldämmung im Altbau im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Werther
    Beruf
    Kunstrukteur Maschinenbau
    Beiträge
    1

    Schalldämmung im Altbau

    Wir haben die 1. Etage unseres Altbaus renoviert.
    Die erste Geschossdecke besteht aus einer Kaiserdecke mit einem 3 cm Trittschall aus Mineralwolle und seitlichen Randstreifen (5 mm) ebenfalls aus Mineralwolle und Estrich ca 35 Jahre alt.
    Bisher war der Boden ausgelegt mit Teppichboden.
    Der Trittschall war für die darunter liegende Wohnung ok.

    Im Zuge der Renovierung wurde der Boden mit Fließspachtel begradigt und mit Fliesen beklebt.

    Seit diesen Maßnahmen ist es in der unteren Wohnung extrem laut.
    Jedes Stühlerücken und besonders Stöckelschuhe sind zu hören.

    Was kann man tun um die unteren Räume (zumindest Schlaf und Wohnzimmer) gegen diese Körperschallübertragung zu schützen, ohne die Fliesen wieder mit Teppichboden zu belegen.
    Oder was kann die Ursache für diese extreme Schallübertragung sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schalldämmung im Altbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ursache ist der "Harte" Bodenbelag mit entsprechend schlechtem Schallverbesserungsmaß.

    Der "Unterbewohner" hätte sogar das Recht rückbau zu fordern. Der FAchhandel hält aber hierfür entsprechende Schallentkoppelungsmatten bereit, welche vor der Fliesenverlegung auf den Untergrund verklebt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Friedel Beitrag anzeigen
    seitlichen Randstreifen (5 mm) ebenfalls aus Mineralwolle


    Im Zuge der Renovierung wurde der Boden mit Fließspachtel begradigt und mit Fliesen beklebt.
    Hi!

    Mich würds nicht wundern, wenn jetzt Spachtelmasse und Fliesenkleber den Randdämmstreifen "überbrücken".

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen