Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Aquip
    Gast

    Abluftwärmepumpe richtig nachgerechnet?

    Hallo,

    auch wir haben vor, in nächster Zeit ein Haus zu bauen (Holzrahmenbauweise, ca 140qm, 1,5geschossig). Natürlich denken wir auch über Alternativen bei der Heizung nach.
    Ein Kollege schwärmte von seiner Abluftwärmepumpe, die zur Brauchwassererwärmung dient. Diese sei schon 15 Jahre alt und würde sich auf jeden Fall lohnen.
    Also machte ich mich auch auf die Suche und fand zwei Exemplare: einmal eine von Vaillant „Geotherm VWL BB“ und eine von NIBE „Fighter 100P“.
    Einige Architekten hier in der Gegend machen einen großen Bogen um KWL-Anlagen, warum auch immer. Meine Überlegung war, einfach eine Abwärmepumpe so lange am Tag zu betreiben, dass einmal „durchgelüftet“ wird und der Warmwasserbedarf gedeckt wird. Alle Probleme bzgl. Geräusch etc. wären also nicht so schlimm, die Leitungsführung übersichtlich. Ein Warmwasserspeicher muss ohnehin eingebaut werden, der Mehraufwand also überschaubar.
    Dazu meine überschlägige Berechnung:
    Warmwasserbedarf 4 Personen: 160l; delta_t: 33K
    macht in der Summe einen Tagesbedarf von 6,145KWh ( 22123kJ)
    Die Vaillant „geotherm BB“ hat eine mittlere Heizleistung von 1680W, sie würde also circa 3,6h am Tage in Betrieb sein. Die Leistungsaufnahme (elektr., Lüftung + LWP) des gesamten Geräts beträgt 600W, macht am Tage 2,16kWh. Mit der Abwärmepumpe brauche ich also bei 0,17ct/kWh: 134€/Jahr
    Wird das Wasser konventionell mit einer Gastherme erwärmt (Wirkungsgrad pauschal 0,9, Gaspreis: 7ct):
    6,145kWh x 365Tage/Jahr x 0,07€/kWh / 0,9= 174€/Jahr

    Habe ich einen Fehler gemacht oder könnte ich tatsächlich nur 40 € im Jahr sparen?

    Grüße und vielen Dank schon mal

    Aquip
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abluftwärmepumpe richtig nachgerechnet?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ohne nachgerechnet zu haben:

    Ja, die Größenordnung paßt. In der Praxis wird die Ersparnis vermutlich geringfügig höher ausfallen, aber das macht das Kraut nicht fett...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    planfix
    Gast
    ich würde für einen neubau aber auch gleich mit der WP heizen. abluft reicht dazu natürlich nicht aus. lies mal hier
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von oekofreak
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. el.
    Beiträge
    26
    Aquip, schau unter meinen Beiträgen zu THZ303/LWZ303 nach. Das könnte Deine Lösung sein. Info-Material auch zu ausgeführten Anlagen einschl. Betriebserfahung und Ergebnisse steht zur Verügung. Ich will aus dem Forum aber keine Werbeveranstalltung machen. Mal sehen, bei Interesse ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    ich würde für einen neubau aber auch gleich mit der WP heizen. abluft reicht dazu natürlich nicht aus.
    Richtig. Nicht nur WW betrachten, sondern die komplette Heizlast des Gebäudes. Danach ein Konzept ausarbeiten. Erst dann wird die Pumpe detailliert festgelegt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen