Ergebnis 1 bis 4 von 4

Zu wenig Platz für Bodenplattendämmung...???

Diskutiere Zu wenig Platz für Bodenplattendämmung...??? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    38

    Zu wenig Platz für Bodenplattendämmung...???

    Hallo,

    nach einem ausgedehnten Surfen im Internet bin ich fertig mit den Nerven.
    Folgendes ist passiert:
    Laut Energieberater war unter der Bodenplatte eine 6cm Perimeterdämmung vorgesehen.
    Vor dem Erstellen der Bodenplatte hat die Baufirma vorgeschlagen, die Unter-Bodenplatten-Dämmung gegen eine Dämmung unterm Estich zu ersetzten (kostengünstiger)
    Hörte sich gut an...
    Naja auf alle Fälle gab es riesen Hick-Hack mit dem Landratsamt bei der Schnurgerüstabnahme wegen der im Bebauungsplatz festgelegten Höhe des fertigen Fußbodens im EG (wir haben eine Hangbebauung mit UG+EG). Man hat dann sich stillschweigend auf einen Kompromiss geeinigt. Dieser sah vor das wir im UG einen Fußbodenaufbau von 15cm vorsehen und eine Deckenhöhe von (weißichjetztnichtmehrgenau). Jedenfalls hat keiner mehr drangedacht das wir die Dämmung unter der Bodenplatte zu einer Dämmung über der Bodenplatte gemacht haben (was die Baufirma dann auch so ausgeführt hat).

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Der Rohbau steht - Wir haben jetzt KEINE Dämmung unter der Bodenplatte und einen Fußbodenaufbau von 15cm geplant.
    Von Schuld brauchen wir garnicht zu sprechen. Die liegt wohl beim Bauherrn durch Dummheit. Und beim Bauunternehmer evtl. auch ein klein wenig.. der hätte ja auch was sagen können... Sei's wie's sei...

    Die Rohbaufirma ist fertig mit Ihrer Arbeit... wir wollen grad die Ausschreibung für den Estrich vorbereiten und sind nun durch das Studieren der Planung des Energieberaters (der nicht gleich mit dem Architekten ist...) auf diesen Zustand aufmerksam geworden...

    Da uns das Geld fehlt das Haus jetzt wieder abreisen zu lassen, müssen wir jetzt versuchen das Beste aus der Situation zu machen.

    Geplant ist eine Fußbodenheizung im UG (alles Wohnräume) in einem Teil, in 3 Zimmern allerdings Heizkörper. Das FBH-System ist Polycomfort von Polytherm (falls das von Belang sein könnte). Noppen mit Trittschutz und Wärmedämmung (Lamdawert weiß ich nicht). Die Gesamthöhe glaube ich war 3cm (muss morgen nochmal beim Heizungsbauer nachfragen).

    So - das ist gesetzt. Jetzt hoffe ich auf Eure Hilfe. Wie sollen wir die verbleibenden (15cm - 1cm Fußbodenbelag - 5?cm Estrich - 3cm vom Heizungsbauer = ) 6cm machen?
    Können wir beim Estrich noch sparen?

    Hat jemand konstruktive Vorschläge?
    Und ja ich weiß, bei einer saubere Planung und keinen "Absprachen nebenbei" hätten wir das Dilemma nicht...
    Achja - laut Energieberechnung wird der Fußboden mit einem U-Wert von 0,246W/m2K angegeben. Wo liege ich wohl jetzt mit fehlender Perimeterdämmung? Werden wir jetzt immer kalte Füße haben oder spiegelt sich das "nur" in höheren Energiekosten nieder? Kann man hierzu eine Zahl abschätzen?

    Viele Grüße,
    Evi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zu wenig Platz für Bodenplattendämmung...???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    (15cm - 1cm Fußbodenbelag - 5?cm Estrich - 3cm vom Heizungsbauer = ) 6cm machen?
    mal so vom Energieverräter rechnen lassen:

    1cm Belag
    6,5cm Heizestrich
    5cm PUR wlg 025
    2cm Trittschalldämmung wlg 035
    0,5cm Dampfsperre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    91
    Eine gute Alternative wäre auch:
    10 mm Belag
    40 - 45 mm Calciumsulfatfließestrich CAF C 25F 5 über dem Rohr bzw. Noppenplatte
    18 mm Polytherm-Comfort light ( Noppenplatte ohne Dämmung !!)
    70 mm Wärmedämmung Kooltherm K 16, WLG 023, evtl. auch mehr falls möglich !!![
    5- 10 mm Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit
    Gesamt ca. 150 mm ohne Berücksichtigung der Rohbautoleranzen. Auf jeden Fall vor Ausführung ( der Dämmung ) vom Estrichleger oder auch vom Architekten ( ??) einen Meterpunkt machen lassen ( am besten vom Estrichleger durchführen lassen, wenn dieser feststeht, unter Hinzuziehung des Heizungsbauers) . U.u. ist es möglich, unter Berücksichtigung aller feststehenden vorh. Höhenpunkte wie z. B. Türsturzhöhen, Ausgangstüren, Treppen usw. etwas höher zu gehen ( und wenn es nur 10 mm sind !). Dieses käme der Wärmedämmung zugute. Eine Trittschalldämmung ist bei diesem Aufbau allerdings nicht vorhanden. Ich würde darauf verzichten, weil die Wärmedämmung mir hier im erdberührten Bauteil wichtiger wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    2cm Trittschalldämmung wlg 035
    Wat willstn damit?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen