Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Ein Raum wird kalt!

Diskutiere Ein Raum wird kalt! im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Notar
    Beiträge
    13

    Ein Raum wird kalt!

    Hallo,

    wir sind vor vier Wochen in unserem Neubau mit einer Wärmepumpe der Firma Waterkotte(Typ: DS 5017.3) mit Warmwasser (400l-54KW) und Fußbodenheizung eingezogen. Die beheizte Fläche beträgt 265m² und es wurde zwei Tiefenbohrungen von je 79m durchgeführt. Das Haus ist als KfW60 Haus extra gedämmt. Seit unserem Einzug haben wir folgendes Problem im Dachgeschoss. Während es im KG und EG in allen Räumen ca. 22C° wird, wird es im DG nur 20C°. Obwohl wir in allen Räumen 21C° haben wollten. Hinzu kommt, dass sich im DG nach kurzer Zeit der Boden im Arbeitszimmer oder im Badezimmer komplett auskühlt und die Raumtemperatur auf 17bis 18° abkühlt. Der Monteur war bereits viermal da und ist der Meinung, dass Luft in den Schläuchen sein muss. Allerdings hat er das System mittlerweile bereits dreimal entlüftet und das Problem tritt dennoch immer wieder auf. Woran kann es liegen? Der Wärmepumpenregler zeigt unter Menü 1.08 (Raumtemperatur ist) -111.1C°an. Hat das was zu bedeuten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ein Raum wird kalt!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von shili Beitrag anzeigen
    Der Monteur war bereits viermal da und ist der Meinung, dass Luft in den Schläuchen sein muss. Allerdings hat er das System mittlerweile bereits dreimal entlüftet und das Problem tritt dennoch immer wieder auf. Woran kann es liegen?
    Hallo,

    die FBH sollte nicht nur entlüftet, sondern gespült werden.

    Hier ein paar allg. Infos.
    http://www.bosy-online.de/Luft_in_der_Anlage.htm

    Die Temperaturunterschiede sind evtl. auf einen fehlenden hydr. Abgleich zurückzuführen. Auch dazu finden sich auf Brunos Seite ein paar Infos.

    http://www.bosy-online.de/hydraulischer_Abgleich.htm

    Zur Einstellung Deiner Pumpe kann ich nichts sagen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin,

    vielleicht sollte sich auch noch zusätzlich mit der Druckhaltung befassen. Vielleicht wird ja auch immer wieder Luft eingesaugt.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo Bruno,

    da kann er jetzt bis zum nächsten Wochenende lesen.

    Viele Grüße aus dem Odenwald
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von shili Beitrag anzeigen
    ....Während es im KG und EG in allen Räumen ca. 22C° wird, wird es im DG nur 20C°. Obwohl wir in allen Räumen 21C° haben wollten. Hinzu kommt, dass sich im DG nach kurzer Zeit der Boden im Arbeitszimmer oder im Badezimmer komplett auskühlt und die Raumtemperatur auf 17bis 18° abkühlt.
    ...und da glaube ich nicht mehr so recht an ein (alleiniges) Heizungsproblem.

    Trotz einem kompletten Abgleich kriege ich bei einer fürs EG passenden VL temperatur im OG nur eine um ca 1° geringer Temperatur hin (und die wird auch nicht höher, wenn ich das EG komplett abschalte).
    Ist ja eigentlich auch logisch, da das OG eine je nach Ausführung erheblich höhere Aussenfläche hat, die auch nicht durch ein paar cm mehr Dämmung zu kompensieren ist.
    Wenn ich hier aber lese, das hier eine Abkühlung in kurzer Zeit von 20 auf unter 18° stattfindet sollten mal die Wände und Dachflächen/Decken untersucht werden.
    Wie sind die denn aufgebaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Notar
    Beiträge
    13
    Hallo,
    habe eben die Soletemperatur während des Betriebs abgelesen. Der Quelleingang liegt bei 3,5C° und der Quellausgang bei 0,8C°. Ist das gut oder schlecht?
    Zur Dämmung des Hauses kann ich nur sagen, das es ja immer wieder ein anderer Raum ist der sich abkühlt. Außerdem sind alle Räume ungefähr gleich groß und gleich gedämmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Notar
    Beiträge
    13
    "]Druckhaltung[/URL] befassen. Vielleicht wird ja auch immer wieder Luft eingesaugt.

    Hallo Bruno,

    habe auf dem Link leider nicht verstanden wie ich die Druckhaltung prüfen kann.Könntest Du mir das kurz erklären?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Gibt es denn ne Einzelraumregelung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    planfix
    Gast
    shili fragt dort auch
    @shili
    auch wenn es ärgerlich ist, suche jemanden, der das vor ort klärt. eventuell bekommst du auch vom hersteller einer spezialisten, wenn du dort laut genug radau machst.
    der monteur scheint überfordert oder betriebsblind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Soletemp. ist soweit in Ordnung und in meinen Augen auch nicht das Problem.

    Was mich stutzig macht (siehe Beitrag von bernix): Wie um alles in der Welt kann in einem KfW60 Haus die Raumtemp. innerhalb kürzester Zeit auf 17°C oder 18°C fallen? Fenster offen? Das wäre für mich die einzige Erklärung.
    Selbst in ungedämmten oder schlecht gedämmten Häusern schafft man dies im tiefsten Winter während einer Nachtabsenkung nicht.

    Verliert der Raum bzw. die Räume soviel Wärme, dann kann die WP und die FBH schuften soviel sie wollen. Die (berechnete?) Gesamtleistung reicht dann nicht aus, und das geht zu Lasten der Raumtemperatur.

    Aus HTD:

    Der Hydrauliche Abgleich ist vor viert Tagen erneut durchgeführt worden. Seitdem ist das Bad wieder warm, allerdinsg wurde dann das Arbeitszimmer kalt. Vorher war es umgekehrt.
    Meine VERMUTUNG. Aus irgendwelchen Gründen braucht die Hütte mehr Wärme als ursprünglich geplant. Durch den hydr. Abgleich lässt sich die Wärme zwar verteilen, wenn aber die Gesamtmenge nicht reicht, wird immer ein Raum zu wenig abbekommen.

    Ich würde mir auch die Heizkurve genauer anschauen. Vielleicht muß man (leider) auch hier etwas nachhelfen. Aber zuvor auf jeden Fall sicherstellen, welcher Raum welche Heizleistung benötigt, und ob hier noch Wärme verloren geht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Notar
    Beiträge
    13
    Hi Ralf,

    vielen Dank für die Vermutung. Was kann man machen, wenn die sich in der Berechnung der Anlage vertan haben?
    Jetzt habe ich auch noch ein ganz neues Problem! Habe eben das erste Mal im neuen Haus gebadet und nachdem die Badewanne (Normalgröße) halbvollgelaufen war kam nur noch lauwarmes Wasser aus dem Hahn. Dies hat sich erst nach ca. 35 Minuten gebessert. Woran kann das liegen. Wir haben einen 400Liter behälter der durch die Wärmepumpe erhitzt wird. Die Sollwassertemperatur beträgt 50C°. Es wurde den ganzen Tag kaum Warmwasser benötigt. Woran kann das liegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Na, dann solltest Du mal feststellen, wie die Ist-Temperatur liegt.

    Ist das ein Nur-Warmwasserspeicher oder ein kombinierter oder eine Frischwasserstation oder was sonst?
    Sprich - wie ist die Anlage aufgebaut?
    Von Planungsfehler über Falschanschluß bis fehlerhafter Einstellung ist alles drin...

    Aber das mit dem schnellen Auskühlen ist wirklich verdächtig.
    Was passiert, wenn Du abend die Anlage komplett ausschaltest und dann alle Türen und Fenster geschlossen hältst?Welche Temperauren stellen sich nach der Nacht in den einzelnen Räumen ein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    vergessen:

    Wer hat denn überhaupt die Anlage geplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Notar
    Beiträge
    13
    @julius
    Es ist ein 400l-54KW F10544 Speicher zur Erwärmung von Trinkwasser. In der Bedienungsanleitung steht: Die Brauchwassertemperatur sinkt bei größerer Zapfmenge!

    Bedeutet dies, dass ich jetzt bei jedem Bad in lauwarmen (36c°) Wasser sitze?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von shili Beitrag anzeigen
    @julius
    Es ist ein 400l-54KW F10544 Speicher zur Erwärmung von Trinkwasser. In der Bedienungsanleitung steht: Die Brauchwassertemperatur sinkt bei größerer Zapfmenge!

    Bedeutet dies, dass ich jetzt bei jedem Bad in lauwarmen (36c°) Wasser sitze?
    Hersteller?

    Evtl. wird der Speicher nicht voll durchgeladen.
    Gibt´s eine WW Zirkulation?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen