Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Neuburg
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    35

    Frage Hohe Luftfeuchtigkeit u. Schimmel im Spitzboden

    Ich habe Schimmelflecken im Spitzboden festgestellt. Baujahr des Hauses 2004.
    Der Spitzboden ist ungedämmt. Die Kehlbalkendecke ist mit 200 mm Klemmrock und die Dachschrägen mit 180mm Klemmrock als Zwischensparrendämmung gedämmt. Auf die Sparren wurden DWD Platten genagelt. Im Spitzboden befinden sich 2 kleine Fenster, die ich im Sommer gekippt und im Winter geschlossen habe. Der Zugang erfolgt über eine Zugtreppe. Ich habe ständig ca. 70 % Luftfeuchtigkeit im Spitzboden. Ich habe auch schon einen Luftentfeuchter aufgestellt. Der ist zwar immer mit Wasser gefüllt, aber die Luftfeuchte nimmt nicht ab. Was kann ich tun bzw wurde etwas falsch konstruiert ? Soll ich den Spitzboden auch dämmen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hohe Luftfeuchtigkeit u. Schimmel im Spitzboden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    1. Hier im Forum lesen. Dazu gibt es reichlich Material.
    2. Einen Fachmann hinzuziehen.
    3. Quelle der Feuchtigkeit feststellen:
    a) Wohnraum: lässt sich evtl. mit einem Blower-Door-Test feststellen.
    b) Regen: Schwankungen der Luftfeuchte nach Regenfällen beobachten.
    Wahrscheinlicher nach den hier beschriebenen Erfahrungen ist wohl a)
    Sinn macht der BDT natürlich nur, wenn der Aufbau der Dämmung im Dachgeschoss i.O. ist. Eine Dampfsperre muss wohnraumseitig vollflächig und an den Wandanschlüssen dicht vorhanden sein. Wenn Ihr da schon begründete Zweifel habt, könnt Ihr euch den BDT sparen. Eine mögliche Quelle für den Transport feuchter und warmer Luft aus dem Wohnraum unter's Dach ist auch eine undichte Treppenklappe.
    Grüße!
    Drulli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Neuburg
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    35

    Böse wieder Schimmel im Spitzboden

    ich hatte mich vor 2 Jahren erkundigt und habe folgendes getan:

    Schimmel entfernt mit Alkohol
    DWD Platten mit Kalklösung gestrichen
    DWD Platten im First zwischen den Sparren um 5cm freigesägt
    Giebelfenster immer gekippt
    Bodentreppe zusätzlich abgedichtet

    der Schimmel ist wieder da !

    er ist auf der kompletten Westseite unten stärker nach oben hin abnehmend. Auf der Ostseite ist nix.
    Ich habe beim Herstller der DWD Platten angerufen. Dort meinte man, ich solle zusätzliche Zuluftlöcher in die Platten schneiden, damit die Luft von unten nach oben zirkulieren kann. Hilft das wirklich ß Ich möchte ein für alle mal die wirkliche Ursache für den Schimmel beseitigen und bin um jeden Ratschlag froh !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen