Ergebnis 1 bis 5 von 5

Vielen Dank für diese lehrreichen Bilder

Diskutiere Vielen Dank für diese lehrreichen Bilder im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293

    Daumen hoch Vielen Dank für diese lehrreichen Bilder

    Moin,

    da muss ich einfach mal so schreiben,
    Ich bin absoluter Baulaie, aber durch dieses schöne Medium kann ich schon vor Baubeginn mit n50-Werten, Fenstermontage nach RAL und "Klumbsen" etwas anfangen.
    Noch ist kein Spatenstich getan, und ich fühle mich nun schon etwas gewappneter für die vielen Fragen, die in der Planungsphase und später auf mich zukommen werden.

    Heute bin ich durch ein Baugebiet spazierengegangen und erstmals sind mir solche Kuriositäten wie in dieser Rubrik erstmals aufgefallen! Dabei bin ich Laie und habe nicht eine Baustelle betreten!

    -Z-folie auf Drähten aufgepiekt,
    -ein zu breit gewordenes Fenster, dessen Laibung mit einer Steinreihe nochmals einen Stein breit verschmälert wurde
    - Prototonsteine QUER über dem Türsturz, da die Breite gerade gut passte
    - ein Sturz an der Giebelseite, dessen Ecken deutlich die gerade aufgesetzten Sparren überragten, Die Rolladenkästen sind mit ihrer Ecke so 5cm unter der Oberseite der Sparren
    -Erkerdecke im EG als Teil der Betondecke EG/DG
    - 10 cm Bauschaum unter der Fenstertür
    -7cm Fertigsturz über 1,6m

    Nun denke ich, das ich ja nur einen kleinen Prozentteil so im Vorbeigehen gesehen habe, das lässt ja nun wirklich das Schlimmste befürchten. Ich hoffe ich muss nicht bald dann meine Bilder reinstellen, nur weil mal einen Tag nicht auf der Baustelle nach dem rechtem geschaut wurde...

    Vor einiger Zeit wäre das mir noch nicht aufgefallen, daher:

    Besten dank!


    Andreas Deyda
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vielen Dank für diese lehrreichen Bilder

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Freut mich. Ist ja auch der Sinn vons Ganze.
    Leider kommen die meisten erst hierher , wenn's (fast) zu spät ist.

    Zu deinen aufgezählten Punkten:
    Manche verstehe ich nicht ganz, aber der letzte muß "kein Übel" sein.

    Annahme:
    Planung sieht vor, daß ich im Sturzbereich unter der Decke noch 7cm Platz habe. (lobenswert!) Darunter ggf. der Rolladenkasten.

    Bei großen Fensteröffnungen, z.B. B=2.50m, sind diese 7cm + Deckendicke d=18 insgesamt 25cm Beton als Sturz auszubilden.

    Diese 7cm sind jetzt Gold wert, denn die untere Bewehrung der Decke sollte ja AUF der unteren Bewehrung des Balkens liegen.
    (Der Fenstersturz als Stb.-Balken trägt die Decke)

    Hat man diesen Platz (diese 7cm, oder 3 oder 5) nicht, dann wird entweder die Decke dicker, es werden Überzüge gebaut, oder es kommt Profilstahl zum Einsatz (Profilstahl nach Möglichkeit vermeiden).


    Was ich eigentlich sagen will:

    Diese 7cm sind bei den großen Öffnungen als Plattenbalken (H=7+18=25cm ) konstruiert. Bei den kleineren Öffnungen braucht man diesen Plattenbalken nicht unbedingt. Deswegen setzt man aber nicht die Fenster höher , sondern legt durchaus einen 7cm hohen Fertigteilsturz unter die Decke.
    Der trägt nur sich selbst.
    Der eigentlich Balken befindet sich innerhalb der Decke.
    (->deckengleich)

    Vorteil: Weniger Einschalarbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    Na danke für die Erlärung! Ich meine mich zu erinnern, das noch 1-2 Reihen Protonsteine über den 7cm Fenstersturz waren. Wie nun die Decke aussieht, habe ich natürlich keine Ahnung.

    Ich bin aber gespant, was die mit dem Giebel machen, hier mal meine Skizze:

    http://home.t-online.de/home/andreas...iebelseite.bmp


    Grüße Andreas
    Geändert von Oggy (28.09.2003 um 19:09 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Oggy
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    1. Wolfsburg
    Beruf
    ,
    Benutzertitelzusatz
    ,
    Beiträge
    293
    So heut hab ich gesehen, was aus der merkwürdigen Giebelseite gemacht wurde:
    Fensteröffnungen und Rolladenkästen wurden eine Steinbreite nach Innen versetzt. Auf der Außenflanke der Fensteröffnungen steht nun eine Steinsäule, besonders angebunden oder angemörtelt scheint die nicht zu sein. Der Sturz liegt nun an den Außenseiten auf dieser Säule und den übriggebliebenen 10cm der Mauer auf.

    Grüße Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    haera
    Gast

    Bild

    seins doch froh, daß der Sparren nicht durchs Fenster geht ...

    Lukas 23, 34: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Stahlmatten in Bodenplatte
    Von Gast im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 20:00
  2. Frage zum KostenaAufwand Mängelbeseitigungsregie
    Von Gast im Forum Bauüberwachung, Bauleitung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 20:02
  3. Sch... Fundamentüberstand
    Von WM im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 05.06.2003, 09:35
  4. Ihr Seid Alle Doof!
    Von MB im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2003, 20:08
  5. Countdown läuft (!)
    Von Josef im Forum Sonstiges
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 16.07.2002, 18:37