Ergebnis 1 bis 11 von 11

Wie unterkonstriktion anbringen für Rigibs?

Diskutiere Wie unterkonstriktion anbringen für Rigibs? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359

    Wie unterkonstriktion anbringen für Rigibs?

    Guten morgen zusammen
    ich habe soweit mein Dachboden gedämmt die Folie müsste noch angetackert werden.
    Meine frage ist kann ich die Dampfsperrfolie direkt auf die sparren tacken und anschliessen die Rigibsplatten auf die Sprren schrauben ?
    Oder
    Brauche ich eine Unterkonstrucktur wie die Latten auf die Sparren kommen damit eine teils gerade Fläche entsteht ?
    So entsteht ja auch ein luftraum der als dämmung genutzt werden kann.

    Sollte ich die Rigibsplatten wagerecht oder senkrecht befestigen ?

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie unterkonstriktion anbringen für Rigibs?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Folie tackern , ja, Rigips auf Unterkonstruktion in zulässigen Achsabstand.
    ( Suchfunktion benutzen, bin z.Z. im Stress )
    Dämmung max 20 % der Zwischensparrendämmung
    Längst oder quer, abhängig der UK ( Achsabstand )

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Brauche ich eine Unterkonstrucktur wie die Latten auf die Sparren kommen damit eine teils gerade Fläche entsteht ?
    Weder sind in der Regel die Sparren eben genug, noch haben sie den richtigen Abstand, um ohne Unterkonstruktion (Latten oder Profile) auszukommen.
    Ausserdem entsteht so eine Installationsebene für Kabel etc.
    und der Zwischenraum kann zusätzlich gedämmt werden (siehe Peeder).

    Längs oder Quer, wie es am besten von der Aufteilung der Platten passt. Den Achsabstand der Unterkonstruktion dann darauf ausrichten. Keine Kreuzfugen bei den Platten einbauen.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    und der Zwischenraum kann zusätzlich gedämmt werden (siehe Peeder).

    Längs oder Quer, wie es am besten von der Aufteilung der Platten passt. Den Achsabstand der Unterkonstruktion dann darauf ausrichten. Keine Kreuzfugen bei den Platten einbauen.

    Gruß

    Thomas
    Kann ich Dämmwolle mit 30 mm höhe benutzen da eine dachlatte eine höhe von 24 mm hat?muss ebend paar mm gepresst werden.
    Ich habe mir gedacht das ich nur eine seite mit zwischendämmung machen könnte da es die südseite ist und auch richtig zieht und richtig warm wird.
    Ich habe Rigipsplatten von 260x60 und ein schrägdach mit 30 % neigung .
    Ist sehr flaches Dach .

    MFG
    Nihat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Es gibt auch Dachlatten mit 30 mm und Dämmwolle mit 25 mm.
    25 mm dämmen besser als auf 25 mm zusammengedrückte 30 mm Dämmung.
    Warum nicht alles dämmen?

    könnte da es die südseite ist und auch richtig zieht
    Was heisst "richtig zieht" ???

    Bei 260x60er Platten würd ich hochkant montieren, aber Du musst auf den Verschnitt achten.
    Bei Hochkant reicht ein Lattenabstand von 43 cm, bei Waagerechten Platten müsstest Du 30 cm nehmen. 60 cm wären zuviel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Es gibt auch Dachlatten mit 30 mm und Dämmwolle mit 25 mm.
    25 mm dämmen besser als auf 25 mm zusammengedrückte 30 mm Dämmung.
    Warum nicht alles dämmen?


    Was heisst "richtig zieht" ???

    Bei Hochkant reicht ein Lattenabstand von 43 cm.
    Da das Dach noch nicht voll gedämmt ist sind noch die Lücken bzw spallte an der wand noch frei.
    An der südseite zieht es das man die spinnenweben bzw den deck schweben sieht.
    Die andere seite ist ganz ruhig ohne zug troz lücke.
    Also ich habe mir schon Dachlatten mit 25x48 mm gehollt wenn ich mich irre.
    Also soll ich in dem Baumarkt hin und 25 mm Dämmplatten hollen?
    Und was meinen sie beide seiten Dämmen oder nur eine Dachseite(SÜDSEITE) dämmen ?

    MFG NIHAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Beide Seiten. Aber solange es ZIEHT, ist jede Dämmung wirkungslos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Beide Seiten. Aber solange es ZIEHT, ist jede Dämmung wirkungslos.
    Wo es zieht ist ja keine dämmung vorhanden,einen spalt von 5 cm zur wand.
    War jetzt ein vergleich zwischen nord und südseite.

    Wie siehts den aus mit Styropor als zwischendämmung ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Wie siehts den aus mit Styropor als zwischendämmung
    eine unendliche Geschichte, vergiss es

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Wie siehts den aus mit Styropor als zwischendämmung
    Ist deutlich schwieriger einzubauen, weil man ja möglichst dicht an die Latten anschliessen sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Chemikant
    Benutzertitelzusatz
    Chemietechniker
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Ist deutlich schwieriger einzubauen, weil man ja möglichst dicht an die Latten anschliessen sollte.
    Ja hast recht ,habe es in ervegenung gezogen da es preisgünstiger ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen