Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    maik
    Gast

    Dachausbau und jetzt neuer Bodenbelag ->falsche Reihenfolge???

    Hallo

    ich habe da mal eine Frage. Wir haben unseren Dachboden ausbauen lassen. Mit Bauleiter und Firmen und so. Jetzt ist es fast alles fertig. Jetzt stellt sich uns die Frage ob in der Reihenfolge wie es gemacht wurde nicht etwas falsch war?
    Also erst waren die Zimmermänner da und haben auf die Dachbalken Rauspund genagelt. Dann hat der Trockenbauer seine Wände auf den Rauspund gestellt. Jetzt sind die Zimmermänner gekommen und haben auf den Rauspund 18mm starke Verlegeplatten gelegt. Jetzt haben wir zwischen den Verlegeplatten und den Rigipswänden einen ungleichmäßigen Spalt von 0mm - 20mm. Wie bekomme ich jetzt den Spalt zu, um einen Bodenbelag drauf zu legen? Der Bauleiter sagte was von wegen mit Bauschaum? Wäre es nicht besser gewesen erst die Verlegeplatten zu verlegen und dann die Rigipswände drauf zu stellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachausbau und jetzt neuer Bodenbelag ->falsche Reihenfolge???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    bauworsch
    Gast

    Ein paar Infos mehr

    wären nicht schlecht.

    Vermutung:

    EFH, Spitzbodenausbau. Bretter auf die Kehlbalken, Ständerwerk rein, V100 Platten aufgeschraubt, feddich??

    Was ist mit Dämmung, Dampfsperre, mglweise Schallschutz der darunter liegenden Räume, welcher Bodenbelag?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    maik
    Gast
    Ja richtig EFH und dann Spitzbodenausbau.
    Dämmung: - die Dachschräge bis unten hin
    - dann die Dampfsperre drauf
    Danach wurde die Ständerwand (80cm) gestellt und diese wurde auch noch mal gedämmt. Dann Rigipsplatte drauf und jetzt wie gesagt zwischen Rigipsplatte und danach verlegten Verlegeplatten einen Spalt.
    Zwecks Schallschutz liegt zwischen den Kehlbalken eine Lehmschüttung. Ich hoffe das ist OK so. Der darunterliegende Raum ist eh unser Wohnzimmer. Als Bodenbelag ist Teppich angedacht da es als Spiel- und Arbeitszimmer gedacht ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    bauworsch
    Gast

    Lehmschüttung

    find ich erstmal ohne weiter Kenntnis der Umstände gut.
    Falls die Verlegeplatten dann ( gewollt? ) dirket auf die Rau(h)spund(t) schalung verlegt ( verschraubt) wurden, dann iss es auch wurscht, womit die Fugen zugemacht werden. Offenlassen ist im Zweifelsfall besser, den Rest erledigt der Sockel.
    Und falls schwimmend verlegt, dann hätte ich persönlich gerne einen Randdämmstreifen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Also ich würd erstmal den Schallschutz testen...
    Wenn der Ausbau fertig ist, wirds teuer noch was zu ändern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Nicht jeder Schönheitsfehler ist ein Baumangel.
    Aber da ich kein Freund kleiner, krabbelnder Haustiere bin, würde ich die Spalte auch verschlossen haben wollen. Bauschaum wäre nun wieder die letzte Möglichkeit zu der ich greifen würde.
    Wenn alles gut ausgetrocknet ist könnte man/frau zu irgendwelchen Spachtelmassen greifen. Wenn der Spalt hinter der FB-Leiste vollständig verschwindet auch einfach die Leisten davor.
    Ansonsten stimme ich Bauworsch zu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Reihenfolge beim Dachausbau
    Von Dirst im Forum Dach
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.11.2004, 12:32