Ergebnis 1 bis 4 von 4

Wandaufbau verkehrt herum? Energetisch, Taupunktmäßig, Diffusion ok?

Diskutiere Wandaufbau verkehrt herum? Energetisch, Taupunktmäßig, Diffusion ok? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Elektronikbranche
    Beiträge
    14

    Frage Wandaufbau verkehrt herum? Energetisch, Taupunktmäßig, Diffusion ok?

    Moin !

    Rohbau steht.
    Innenputz ist drin.

    Gebäude:
    Bungalow-Stil,
    Ringanker um 30 cm hochgezogen, damit wir das OG nutzen können
    Sichtschalung

    ==> Frage zum nun realisierten Wandaufbau im Bereich der Sparrenausmauerung
    -> Aufbau v oben nach unten:

    - Tondachstein, Lattung, beidseitig alukaschiertes Styrodur
    - Unterspannbahn (vollflächig plan auf Schalung ohne Verbindung zum restlichen Baukörper)
    - Sichtschalung (dreiseitig mit diffusionsoffener Lasur gestrichen)
    - Sparren
    - Fußpfette (auf z.T Dachbahn (weil Ringankeroberfläche nicht plan war)
    - Ringanker (innen Beton, außen 6cm Styrodur, war Schalung)

    -> Aufbau zwischen den und um die Sparren herum, von innen nach aussen:

    - Kalk-Zement-Putz mit (flexiblen) Apu-Leisten von Protektor (Übergang Putz zu Sparren, bzw zu Sichtschalung)

    - 10er Hochlochziegel auf Ringanker per Zementmörtel (Löcher senkrecht, seitlicher Abstand Sparren zu Ziegel fast überall 0mm bis 5mm,
    Abstand nach oben von Ziegel zu Sichtschalung 5-20 mm)

    - 20 cm Luft (welche die Fußpfette umspült)

    - 6 cm Styrodur (auf das Styrodur geklebt, welches die Ringankerschalung war. Nach rechts, links, oben zum Holz: 20mm breites Kompriband)

    - noch kein Außenputz
    (auch noch nicht klar, welchen wir einbauen lassen)

    Der Abstand zwischen Hochlochziegel und Schalung gefiel uns nicht. Weil die Ziegelröhren nachoben offen waren und damit die Dämmeigenschaften des 10er Ziegel m.E gegen null tendieren. Außerdem ziehts ungehindert durch.
    Wir haben den Bereich (5-15mm) nachträglich mit Hanf ausgestpoft.

    ----------------------

    -?-> War die Hanf-Aktion richtig ?

    -?-> Luftraum zwischen Ziegel und Styrodur so lassen, wie er ist.

    -?-> oder nachträglich Luftraum ausfüllen?

    -?-> Wenn füllen, womit?
    ------------------

    -?-> Ist der Wandaufbau falsch oder Ok?

    ------------------
    Meine Bedenken:

    - Taupunkt im (mehr als 4cm breiten) Luftbereich überm Ringanker.

    - Fehlende Dampfbremse innen.

    - Dampfsperre außen (Styrodur)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wandaufbau verkehrt herum? Energetisch, Taupunktmäßig, Diffusion ok?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Styrodur ist keine Dampfsperre, aber eine Verkleidung mit dampfbremsender und windstoppender Wirkung muss da schon noch hin.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Elektronikbranche
    Beiträge
    14

    "Styrodur ist keine Dampfsperre"
    -> beruhigt schon mal.

    "aber eine Verkleidung mit dampfbremsender" ... "Wirkung muss da schon noch hin"

    -> Schön. Aber wo und wie?


    "...windstoppender Wirkung..."

    -> Ist Styrodur nicht Winddicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Styrodur selbst ist schon winddicht, aber ob's der Anschluss an's Dach ist?

    Kannst Du mal eine Zeichnung (Schnitt) und evtl. ein paar Fotos machen? Mit der beschreibung alleine wird's schwierig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen