Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Techn. Ang.
    Beiträge
    15

    Welche Dämmung der Bodenplatte ist besser?

    Habe mal eine Frage zur Dämmung der Bodenplatte. Wir wollen bald ein EFH bauen. Die Kellerwände und Bodenplatte werden aus Beton gegossen, sonst 24er Mauerwerk mit WDVS. Ein Teil des Kellers soll auf jeden Fall beheizbar sein, da die Südräume im Keller wegen abfallendem Grundstück über Tageslichteinfall durch die Fenster verfügen.
    Welche Dämmung ist jetzt für die Bodenplatte empfehlenswert? Unser Architekt meint, es reicht, die Bodenplatte von innen zu dämmen.
    Mir würde die Dämmung unter der Bodenplatte gefühlsmäßig besser gefallen. Er meint, das wäre zu aufwändig und teurer wegen Statik und so. Ich habe aber Bedenken, dass man immer Probleme mit der Wärmebrücke hat, wenn man von innen dämmt.
    Wie ist die allgemeine Meinung über beide Varianten und wie hoch sind die Mehrkosten wirklich bei der Dämmung unter der Bodenplatte?
    Sind die Verluste gegenüber dem Erdreich wirklich hoch, wenn man von innen dämmt oder sind diese vernachlässigbar? Verluste wären natürlich da, sind aber doch niedriger als bei Außenwänden, da der Faktor Verluste durch Konvektion im Erdreich entfällt.

    Bin für Eure Meinungen und Tips dankbar.

    Viele Grüße
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Dämmung der Bodenplatte ist besser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    Auf jeden Fall von innen dämmen!
    Im EnEV Nachweis die Stärken genau dimesionieren lassen. Abminderungsfaktoren sind für den Keller sowieso im Rechenverfahren enthalten, aber das weiß Euer Architekt sicherlich auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen