Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 79

Aufpreis für FBH bei Neubau

Diskutiere Aufpreis für FBH bei Neubau im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72

    Aufpreis für FBH bei Neubau

    Hallo!

    Wir lassen uns gerade ein schlüsselfertiges Reihenhaus bauen (Keller, Erdgeschoß, 1. OG, ausgebautes Dach, insgesamt ca. 130qm). Der Rohbau steht schon.

    Es ist im Standard eine Gasheizung im Dachgeschoß vorgesehen mit Heizkörpern in jedem Raum.

    Nun hätten wir gerne FBH im Erdgeschoß (Diele, Küche, Ess-/Wohnzimmer, insgesamt ca. 45qm) und evtl. im Bad (1. OG).

    Dafür haben wir nun folgendes Angebot bekommen:

    Aufpreis für FBH im EG (inkl. Entfall der Heizkörper) mit 3 Heizkreisen und gemeinsamer Regelung ohne Thermostate: 4100 Euro

    Mit getrennter Regelung der 3 Kreise und Thermostate: 4800 Euro

    Aufpreis für FBH im Bad, gespeist von dem Heizkörper: 600 Euro

    Ich habe schon rumgesucht im Internet und ein solcher Aufpreis kommt mir extrem vor. Anscheinend ist 50 Euro/qm schon viel (als Aufpreis) und bei mir sind es 100 Euro/qm. Natürlich wird der Aufpreis pro qm in meinem Fall höher sein, als beim kompletten Wegfall der normalen Heizung, weil bei mir die Heizung ja dann 2 verschiedene Vorlauftemperaturen braucht. Aber 100 Euro/qm?

    Wenn ich mir die Heizung rausrechnen lasse und selbst beauftrage (wenn das überhaupt geht), dann werde ich ja wohl den ganzen Fußboden (Estrich, Fliesen) extern machen lassen müssen und das wird wahrscheinlich zu Komplikationen führen. Wobei der Aufpreis auf Fliesen statt Laminat/Teppich von 5000 Euro für 130qm ja auch happig ist.

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich wäre für Anmerkungen zu der Höhe des Aufpreises dankbar und für eventuelle Tipps zur Preisverhandlung.

    Danke!

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufpreis für FBH bei Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Und...

    was machste dann damit wenn einer sagt: "Jo, is ä bissl viel"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72
    Versuchen den Preis zu drücken?

    Nicht beauftragen?

    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo,

    ich glaube ich hatte Dir die Frage bereits im HTD beantwortet.
    Oder war meine Antwort nicht deutlich genug?
    Ohne Details ist die Frage zu Preisen immer schwierig zu beantworten.

    Hier das was meine Glaskugel hergibt.

    Die Angebote ergeben einen AUFpreis von fast 100,- €/qm, und das ist entschieden zuviel. Es stellt sich nur die Frage, was Du mit Deinem BT, GU., GÜ oder wer auch immer, noch nachträglich vereinbaren kannst. Versuche mal die Heizkörper und Verrohrung herauszunehmen und Du wirst sehen, daß Du nur einen Nachlass von ein paar EUR bekommst.

    Für die FBH rechne übschlägig mal wie folgt.

    Verbundrohre bei VA 10cm, 1,- €/m, zzgl. 30 Tackernadeln/qm macht zusammen etwa 13,- €/qm (großzügig gerechnet). Dann nehmen wir einen HK Verteiler für 5 Heizkreise, Befülleinrichtung, Entlüftung, Kugelhahn für VL und RL und rechnen großzügig mit 300,- €. Dann noch von mir aus ein paar Kleinteile für 100,- € und Stellantriebe für zusammen 100,- €.

    Macht bei 45qm 600,- € für Rohre und Tackernadeln, und 500,- € für Verteiler, Kleinteile & Co. Also zusammen 1.100,- €.

    Jetzt montieren wir die Heizkreise gemütlich mit 2 Mann an einem Tag, macht 16 Stunden. Dann geben wir noch 1 Manntag hinzu für Montage Verteiler, Befüllen, Anbindung, Druckprüfung usw. also gesamt 24 Stunden. Macht zusammen noch einmal grob 1.000,- € Lohnkosten für Montage.

    Dann kommen wir zusammen auf 2.100,- €.

    Davon müßten jetzt noch die Materialkosten für Heizkörper, Verrohrung, Kleinteile, und natürlich die zugehörigen Montagekosten ABGEZOGEN werden.

    Die Dämmung wird sowieso notwendig, egal ob Heizkörper oder FBH. Das gilt auch für die Folie, Randdämmstreifen, Montage der Dämmung. Das hat in einem Aufpreis also nichts zu suchen. Es wäre sowieso zu klären, wer die Dämmung erstellt und in welcher Position sich dieser Aufwand versteckt, aber das hat mit der FBH nichts zu tun.

    Ach so, Raumthermostate kosten 20,- € / Stck. (einfache Klick-Klack Variante) zzgl. Montage.

    Was man noch berücksichtigen sollte, wäre der Aufwand für einen 2. Heizkreis da FBH und Radiatoren versorgt werden sollen. Dies setzt voraus, daß wirklich ein 2. Heizkreis genutzt wird, was man Deiner Aufstellung nicht entnehmen konnte. Dann käme noch Mischer, Mischermotor, Pumpe und Kleinteile hinzu. Preis, je nach Hersteller, zusammen < 1.000,- €.

    Egal wie ich rechne, ich komme niemals auch nur annähernd auf einen AUFpreis von über 4.000,- € für die paar Quadratmeter.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72
    HI!

    Erstmal vielen Dank für die super ausführliche Antwort! Damit kann ich wirklich was anfangen. Bin mal gespannt, was mein BT sagt, wenn er mir die Kosten genau aufschlüsseln soll (wir haben zusätzlich noch ein Kommunikationsproblem momentan)...

    Ich denke, Du verwechselst mich. Ich habe bisher nur bei bau.de eine Antwort bekommen und das warst glaube ich nicht Du.

    Ob in unserem Fall ein 2. Heizkreis genutzt wird, kann ich (noch) nicht sagen, da das "Angebot" nur aus 2 Sätzen besteht (nichts zu VA, nichts zu Vorlauftemp.)...

    Vielleicht wurde auch eine sehr hohe Vorlauftemp. der FBH angenommen, damit man nur 1 Heizkreis braucht und den VA erhöhen kann, um noch mehr Gewinn zu erzielen. Da im Wohn/Esszimmer nur 1 Heizkreis vorgesehen ist, weist das auch auf einen großen VA hin.

    Nach dem, was ich mittlerweile gelesen habe, gehe ich davon aus, dass mein BT mind. 100% auf den Preis des Heizers draufgeschlagen hat. :-(
    Ob und wie ich da runterhandeln kann, weiß ich noch nicht.

    Jedenfalls überlege ich momentan folgendes:
    Im ganzen Haus FBH nehmen und ohne ERR. Max. Vorlauftemp. von 35 Grad, Verlegeabstand 10-15cm, im Bad weniger. Heizkreise: 4+3+2. Nach Deiner Berechnung käme ich da auf ca. 6300 Euro (2100 pro Stockwerk) minus den Preis für die HK/Rohre/Montage. Bin mal gespannt, was er dafür als Aufpreis verlangt... :-(

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Halte uns auf dem Laufenden.

    Dein Problem wird sein, daß er nicht bereit sein wird, einen wesentlichen Nachlass zu gewähren wenn Du diesen Teil aus dem Vertrag nimmst. Die Einsparung reicht dann wohl nur für ein paar Heizlüfter aus´m Baumarkt.

    Ich sag´s mal so. Vertrag ist ja gemacht, jetzt hat er Dich am Ar...

    Und ich spekuliere weiter...irgendwann hast Du die Nase voll und lässt die Heizkörper einbauen, nur damit Du Deine Ruhe hast.

    Ich kriege immer einen dicken Hals wenn ich höre, daß FBH soooooo teuer ist.

    Zu Deinem Verlegeabstand. Das kannst Du leicht überprüfen. Ein einzelner Heizkreis sollte max. so um die 100-120m sein. Bei 10cm Verlegeabstand brauchst du 10m pro Quadratmeter, das ergibt grob 10-12 qm / Heizkreis.
    Das nur mal so als Faustformel. Je nach Rohrdurchmesser kann man von den 100m etwas abweichen, aber das macht den Kohl nicht fett.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Daumen runter

    Zitat Zitat von sidamos Beitrag anzeigen
    Jedenfalls überlege ich momentan folgendes:
    Im ganzen Haus FBH nehmen und ohne ERR. Max. Vorlauftemp. von 35 Grad, Verlegeabstand 10-15cm, im Bad weniger. Heizkreise: 4+3+2.
    Das wäre die mit Abstand technisch sinnvollste Lösung.

    Selbst wenn sie jetzt etwas mehr kostet (weil Du so unklug warst, nicht ALLE Änderungen VOR Vertragsabschluß zu vereinbaren...), sollte man das anstreben!
    Denn nur damit hast Du die Möglichkeit, später mal eine Wärmepumpe o.ä. zu nutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was, wo, wie zu installieren ist, da kommt doch gleich die Frage nach der Heizlastermittlung.

    Ein VA von 10-15cm ist mit Sicherheit sinnvoll, zumal sich die Mehrkosten (s.o.) im Rahmen halten. Eine max. VL Temp (also bei Auslegungstemperatur) von etwa 35°C kann man realisieren, man muß dabei eben die gewünschten Raumtemperaturen im Auge behalten. Aber wozu gibt´s Computer...da fällt das Rechnen leicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Ralf,

    deine Kalkulation in Ehren, aber für nen Euro kriegste ein hochwertiges Markenrohr nicht unbedingt.

    Und nen 20er für ne Einzelraumsteuerung für die in 5 Jahren auch noch ein Ersatzteil kriegst kannste auch getrost in die Tonne treten.

    Unbestritten ist jedoch regelmäßig, dass für FBH als Mehrpreis *sehr ordentlich* kalkuliert wird.

    Das der BT die Preise aufschlüsselt halte ich noch für ein Gerücht.

    Da wird eher die Schiene gefahren ... bestell es oder lass es bleiben.
    Einzelaufstellung iss nich ... da müsste ich mich ja detailliert festlegen (lassen).

    Übrigens 50 Euro pro qm FBH sind eine relativ *normale* Hausnummer, je nachdem was noch Dämmung (regelmäßig 2-lagig), an Regelungstechnik am Kessel und Zubehör verschlampert werden muss (je nach Anlage).
    Verteiler mit Durchflussmesser gibts auch nicht zum Nulltarif ... das läppert sich teilweise - je nach Grundrisssituation schon ganz schön zusammen.
    Die *Systemplatten* mit vernünftiger Folienkaschierung gibbet auch nicht für umme. *Normale* Styropordämmung und ne Folie drüber taugt als Befestigungsplatte zum Tackern übrigens nicht die Bohne und sämtliche Hersteller wollen nichts davon wissen, wenns schief geht.

    Mal davon abgesehen *verlegen* und *verlegen* sind oftmals auch ganz gewaltig 2 Paar Schuhe ....

    Wenn ich mir immer ansehe was an *Kunstschnitzereien* zur Verlegung der Dämmung notwendig sind, dann kommt mir eh das Frühstück hoch ... an jedem Bauvorhaben der selbe Zirkus weil Elektro-, Sanitär- und Heizungsleitungen wies Frankfurter Autobahnkreuz auf die Decke geklatsch wurden....Bei der Alternative *Ausgleichsschicht* geht jedes mal das große Teufel holen los ....und so gehts grade weiter.

    Marschiert der SV durch den Bunker gibts da regelmäßig eine an die Glocke ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Und ich spekuliere weiter...irgendwann hast Du die Nase voll und lässt die Heizkörper einbauen, nur damit Du Deine Ruhe hast.
    HI!

    Das kann natürlich passieren.

    Aber wir sind halt mittlerweile (ja, ich weiß, VORHER denken) auf die Idee gekommen, dass zumindest die Fliesen im Erdgeschoß im Winter ziemlich kalt werden könnten.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72
    HI!

    Was mir gerade noch einfällt:
    Kann der BT einen Teil des horrenden Aufpreises damit begründen, dass man "aufwendigeren Estrich" oder Dämmung oder sowas in der Art bei FBH braucht?

    Bei dem (horrenden) Aufpreis für die Fliesen haben sie uns z.B. nämlich bereits erklärt, dass da ein höherer Aufpreis drin ist für die Böden, wo ursprünglich nur Teppich vorgesehen war. Allerdings war im EG Laminat vorgesehen. Aber, wie gesagt, wir zahlen sowieso bereits für Fliesen überall Aufpreis für anderen Estrich.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Achim,

    der Euro / m war nur ein Richtwert. Ein paar Cent mehr oder weniger ändern hier nichts am Gesamtergebnis.

    Beim Raumthermostat hatte ich doch geschrieben "Klick-klack", also einfachste Ausführung. Ersatzteile interessieren nicht. Sollte das Ding die Grätsche machen, dann ist es innerhalb von ein paar Minuten durch einen neuen Thermostat (wieder für 20,- €) ausgetauscht. Kein Mensch kommt auf die Idee so ein Ding zu reparieren, das lohnt hinten und vorne nicht.

    Deinen 50,- € / qm stimme ich zu, doch es war von einem AUFpreis die Rede. ich hatte ja geschrieben, Dämmung braucht´s sowieso, also kann ich die nicht nur der FBH anlasten.

    Egal wie man rechnet, mehr als 100,- €/qm nur als Aufpreis zu verlangen ist schon heftig.

    @sidamos

    Was ist an Estrich bzw. Dämmung geplant? Ich sehe noch keinen Grund warum dies den Aufpreis derart beeinflussen sollte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Ettlingen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Was ist an Estrich bzw. Dämmung geplant? Ich sehe noch keinen Grund warum dies den Aufpreis derart beeinflussen sollte.
    Weiß ich leider (noch) nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Ralf,

    du darfst bei den Sachen den Deckungsbeitrag des BT´s nie vergessen
    Die 3% hauen kräftig rein.

    Gruß
    Achim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist denn das Prinzip wirklich so schwer zu verstehen?

    Der Grundpreis des Gebäudes war zu niedrig (aber den hat man angeboten, um den Auftrag zu erhalten). Damit man nun nicht draufzahlt, werden alle Sonderwünsche, insbesondere die nachträglichen, deutlich höher als nötig angesetzt.

    Schon paßt es in Summe wieder!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen