Ergebnis 1 bis 6 von 6

Verständnisfrage zum Pelletssystem

Diskutiere Verständnisfrage zum Pelletssystem im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    53

    Verständnisfrage zum Pelletssystem

    Hallo…

    Irgendwie ist mir noch nicht klar geworden, ob ich ein Pelletsheizungssystem „nur“ für meine Heizung nutzen kann, oder auch für mein Warmwasser z.B. zum Duschen usw.

    Welche wäre den eine Pelletsheizung die auch Warmwasser (Trinkwasser) liefert für den täglichen Alltag?

    Benötige ich hierfür (unbedingt) eine Kombination aus Solar und Pellets?
    Oder können das alle Geräte?

    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verständnisfrage zum Pelletssystem

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Hallo!

    In Verbindung mit einem Brauchwasserspeicher machen wohl alle Pelletheizungen Trinwasser warm!

    Nur musst du auch an den Sommer denken! Ich denke hier ist eine Kombination mit Solar für Brauchwasser oder Wärmepumpe für selbiges sinvoll!

    Genauers gibts vom Heizungsbauer!

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Andreas77 Beitrag anzeigen
    Hallo!

    In Verbindung mit einem Brauchwasserspeicher machen wohl alle Pelletheizungen Trinwasser warm!

    Nur musst du auch an den Sommer denken! Ich denke hier ist eine Kombination mit Solar für Brauchwasser oder Wärmepumpe für selbiges sinvoll!
    ..es muss sich hier nicht unbedingt um einen im Wohnzimmer stehenden Pelletofen handeln...

    Kollektoren und Wohnzimmerpelletofen: ja!
    Kollektoren und Pelletofen im Keller: eher nein, da wahrscheinlich kaum rentabel.
    Abluftwärmpepumpe und Wohnzimmerpelletofen + Kollektoren: macht wenig Sinn, kühlt aber an einigen Tagen im Jahr
    Abluftwärmepumpe und Wohnzimmerpelletofen ohne Kollektoren: sinnvoll, der Pelletofen kann schon frühzeitig abgeschaltet werden (im Sommer ganz aus).
    usw...
    vielleicht gehts ganz ohne Pelletofen, aber mit Abluftwärmepumpe und Kaminofen?!...(preiswerter)

    Das Thema ist sehr komplex und daher muss da wirklich ein Fachmann dran.
    Der normale Heizungsbauer (Öl, Gas und vielleicht ein bisschen Pellets) dürfte da hoffnungslos überfordert sein....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo Michael,

    die Frage ist ganz einfach zu beantworten. Man muß nur unterscheiden zwischen einem Pelletofen (den man sich vielleicht in´s Wohnzimmer o.ä. stellt), und einer Pelletheizung, besser gesagt einem Pelletkessel, der beispielsweise im Keller steht. Sonderformen habe ich bewußt außer acht gelassen.

    Bei einem Pelletkessel kann man, wie bei einem Ölkessel oder einer Gastherme auch, einen WW Speicher "laden" der ausreichend WW für die Bewohner bereitstellt. Ein Pelletkessel ist grob betrachtet nichts anderes als ein normaler Heizkessel mit einem Pelletbrenner. Währen der Öler eben mit Öl gefüttert wird, kriegt der Pelletkessel Pellets für seinen Hunger.

    Ob eine Pelletheizung für Dich eine Alternative ist, hängt von vielen Faktoren ab.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    53
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Klar, man kann so ohne weiteres nicht pauschal sagen in wie weit eine Pelletheizung für mich in frage kommen würde.

    Mir ging es in erster Linie nur darum, zu erfahren, ob auch eine Warmwasserversogung möglich wäre.

    Dies frage wurde mir ja beantwortet

    Danke.

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Tja, www.bauexpertenforum.de da werden Sie geholfen..

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen