Ergebnis 1 bis 13 von 13

Dauerlüften im Keller

Diskutiere Dauerlüften im Keller im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wackersdorf
    Beruf
    Bankkauffrau
    Beiträge
    1

    Dauerlüften im Keller

    Hallo,

    Ich wohne in einer Erdgeschoßwohnung und direkt unter meiner Wohnung
    ist der Waschkeller. Hier sind seit meinem Einzug Tag und Nacht die
    Fenster gekippt. Dies scheint niemanden zu stören auch nicht bei Minusgraden.

    Für mich bedeutet dies, ständig kalte Füße und jede Menge Heizkosten.

    Ich habe nun gebeten die Fenster im Winter geschlossen zu halten, um
    meine Wohnung aber auch den Keller und das Treppenhaus nicht komplett
    auskühlen zu lassen. Vorschlag war dafür die Tür zum Waschkeller geöffnet
    zu lassen damit die Luft nicht steht und sich kein Kondenswasser bildet.

    Antwort ist der Keller muß dauergelüftet werden, damit kein Schimmel entsteht.

    Weiß jemand ob ich etwas dagegen tun kann, und wer hat damit Erfahrungen
    und kann mir Tipps geben.

    Danke schön
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dauerlüften im Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    dämmung von unten an die kellerdecke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    dezentrales lüftungsgerät.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    den vermieter ansprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Calw
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Beiträge
    67
    fenstergriff abschrauben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ausziehen......ähem, in eine andere Wohnung meinte ich natürlich..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Immenstadt
    Beruf
    Audio Tontechniker
    Beiträge
    16
    Vielleicht eine Möglichkeit?

    Ich habe bei mir in der Wohnung ein Bad ohne Fenster und damit sich kein Kondenswasser bilden kann, wurde zu diesem Zweck eine Entlüftungsanlage eingebaut, die man je nach bedarf öffnen kann.

    Es gibt Lüfter, die nach außen bewegliche Lamellen besitzen, damit so wenig wie nur möglich an kalte Luft nach innen kommt, wenn der Lüfter nicht in betrieb ist und sich die Lamellen öffnen, wenn dieser in betrieb ist.

    Solch einen Lüfter den man Schwingungsfrei durch Gummilagerung bzw. Aufhängung an eine Festeröffnung montieren kann, wäre eine Lösung.

    Ich weiß nicht welche Art von Waschmaschinen oder Trockner bei Ihnen aufgestellt sind, gehe aber davon aus, dass es sich hier um Maschinen handelt, die mit einem Jeton in betrieb gesetzt werden. Wenn es sich um solche Maschinen handelt, sieht es für Sie relativ gut aus, da der Jeton nichts anderes bewirkt als einen Schalter zu betätigen, damit die Maschine „eine Runde“ lauft.
    Wenn dieser Schalter durch einen zweiten Schaltkreis erweitert werden kann, dann könnte hierüber ein Reale geschaltet werden, dass Zeitabhängig arbeitet. Sie kennen dieses von Ihrem Hausflur Lichtschalter. Damit könnte, wenn ein Waschgang vorgenommen wird, eine zusätzliche Nachlaufzeit eingestellt werden um die Luftfeuchtigkeit in dem Raum zu senken.
    15 – 30 Minuten sind dafür ausreichend.

    Sollte Ihr Vermieter wegen der Schimmelbildung immer noch bedenken haben, dann erinnern Sie Ihn doch einmal an die „Gute alte Zeit“, wo die Keller mit Kalkfarbe gestrichen oder ein Kalkputz verwendet wurde.

    LG Coolchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sachverständiger
    Beiträge
    27
    Sollte Ihr Vermieter wegen der Schimmelbildung immer noch bedenken haben, dann erinnern Sie Ihn doch einmal an die „Gute alte Zeit“, wo die Keller mit Kalkfarbe gestrichen oder ein Kalkputz verwendet wurde.

    Und nun!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Immenstadt
    Beruf
    Audio Tontechniker
    Beiträge
    16
    Na was und nun, einmal streichen bitte oder nimmt Kalkfabe oder Kalkputz keine Feuchtigkeit auf?
    Oder vielleicht einmal einen besseren Vorschlag machen.

    LG Coolchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Darf ich bitte auch mal?

    Also bei uns in der Gegend sind schon seit einigen Jahren eigene Hausgeräte Standard.

    Mein Vorschlag also: Jede Wohnung mit Waschmaschine und Trockner ausrüsten. Im Waschkeller Fenster schließen, Licht aus und Tür zu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    So, nachdem die Orchideenantworten nun langsam alle durch sein sollten:

    Man wird realistisch nichts dagegen tun können. Schon gar nicht als Mieter.
    Der lagebedingte Heizungsmehraufwand ist in der Grundmiete zu berücksichtigen. Punkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    nein wenn Bauteile aufgrund zu kühler Umgebung unter den Taupunkt fallen kann das zu Schimmel führen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566

    Hallo Maria,

    mal Spaß beiseite, Julius hat recht.

    Wenn einfaches Lüften bereits gegen die Schimmelbildung hilft, könnte das dezentrale Lüftungsgerät mit Wärmetauscher eine gute Lösung sein. Solange es im Keller wärmer als draußen ist (Winter), kann damit Feuchtigkeit weggelüftet werden, ohne daß allzuviel Wärme verloren geht. Kosten grob geschätzt ca. 500 Euro zuzüglich Montage.

    Falls weder die anderen Mietparteien noch der Vermieter in irgendeiner Form Abhilfe schaffen wollen, würde ich mich an den Deutschen Mieterbund wenden, das nächste Büro für dich ist hier. Die können dich über deine Rechte und den Vermieter über seine Pflichen aufklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen