Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bingen
    Beruf
    IT Techniker
    Beiträge
    6

    Unglücklich Garage renovieren / Decke isolieren

    Hallo,
    Ich habe ein älteres Haus aus den 60iger Jahren.
    Es ist nicht unterkellert. Im EG befindet sich die Garage, darüber die Wohnung.

    Ich habe heute bemerkt, dass die Zwischendecke (Garage/Wohnung) nicht isoliert ist. Lediglich Holzbalken, Bretter und darüber der Estrich.

    Ich möchte die Decke isolieren und habe mir das folgend vorgestellt:
    Isolierwolle befestigen mit Querlatten, danach Dampfsperre und Rigipsplatten.

    Desweiteren möchte ich die Wände mit einer Lattenkonstruktion und Rigips verkleiden.

    1) Ist dies ohne Folgeprobleme möglich wenn z.B. ein nasser/warmer PKW in der Garage abgestellt wird?
    2) Kann es durch den luftigen Zwischenraum bei den Wänden probleme geben?
    3) Sollten grüne Rigipsplatten verwendet werden?

    Danke für die Antworten
    Aiden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage renovieren / Decke isolieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bingen
    Beruf
    IT Techniker
    Beiträge
    6
    hat niemand eine Antwort?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Ich möchte die Decke isolieren und habe mir das folgend vorgestellt:
    Isolierwolle befestigen mit Querlatten, danach Dampfsperre und Rigipsplatten.
    Die Dampfsperre braucht es hier nicht, ist sogar schädlich, da die Dämmung ja auf der kalten Seite ist.
    Gipskarton wäre hier nicht unbedingt das Mittel meiner Wahl, aber wenn, dann würde ich die grünen nehmen.
    Die Feuchtigkeit muss aber trotzdem abziehen können. Zu dicht sollte das Garagentor also nicht sein.
    Der Zwischeraum ist unerheblich.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bingen
    Beruf
    IT Techniker
    Beiträge
    6
    Hallo, schon mal vielen Dank für die Antwort.
    Was wäre denn eine eine Alternative zum Gipskarton?

    und wie steht es mit den Wänden. Im unbeheizten Raum
    Gipskarton auf Latten. (also mit Luft dahinter)

    Noch habe ich nur vorbereitungen getroffen und noch nicht eingekauft.
    (Schonmal super, dass ich die Dampfsperre nicht gekauft hab)
    MfG Adrian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Was wäre denn eine eine Alternative zum Gipskarton?
    z.B. Holz, Zementfaserplatten, Holzwolleplatten verputzt oder unverputzt, ...
    Es ist jetzt nicht so, dass ich Gipskarton für absolut ungeeignet halte. Die Garage meiner Mutter hat seit 35 Jahren normale GK drin und nichts schimmelt.

    und wie steht es mit den Wänden. Im unbeheizten Raum
    Gipskarton auf Latten. (also mit Luft dahinter)
    Grundsätzlich kein Problem, eine Hinterlüftung (1..2cm Abstand zum Boden/Decke) würde ich aber einplanen (Wenn Gipskarton, dann sowieso wegen evtl. Pfützen am Boden).

    Gruß

    Thomas
    Geändert von Bauwahn (06.02.2008 um 12:35 Uhr) Grund: /quote war falsch gesetzt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bingen
    Beruf
    IT Techniker
    Beiträge
    6
    Hi, vielen Dank für die Unterstützung...
    eine Holzdecke werde ich eher nicht machen, wegen Brandschutz.
    Ich werde mal abwägen zwischen Zementfaserplatten und GK.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen