Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41

Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

Diskutiere Schweißbahn auch auf Sockelbereich? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Unser Keller soll mit einer Schweißbahn G200S5 auf der Außenwand abgedichtet werden und mit Styrodurplatten wärmegedämmt werden. Kann/soll die Schweißbahn auch den ganzen Sockelbereich bis zur Kellerdecke als Feuchtigkeitsschutz hochgezogen werden. Der Keller sollte auch insgesamt wärmegedämmt werden mit Styrodur 2800CS sonst entsteht ja eine Wärmebrücke, wenn nur der Keller nur im Erdreich wärmegedämmt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MB
    Gast

    Re:Schweißbahn auch auf Sockelbereich? Welcher Lastfall?

    Was für ein Lastfall Wasser liegt denn an?
    a) drückendes Wasser
    b) aufstauendes Sickerwasser
    c) nichtstauendes Sickerwasser
    a) schließe ich schon deshalb mal aus, weil dann die Frage ja überflüssig wäre: Die senkrechte Bahn müßte ja an die waagerechte angeschlossen werden.
    Bei b) wird es schon schwieriger. Da sollte die Schweißbahn weit nach unten gezogen und dort auch mechanisch fixiert werden. Dämmung bis UK Sohle (was ist denn unter der Sohle?)
    Bei c) stellt sich die Frage, ob eine Drainanlage geplant / vorhanden ist. Ohne Drainung wie b), mit Drainung Abdichtung einfach nur bis UK Drainrohr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    Lächeln Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Hallo,

    Schweißbahn auf die Kellerwände, ich dachte die Zeiten sind vorbei.
    Schweißbahn mag mit abstand das günstigste sein, aber dafür ist es auch mit abstand das schlechteste um die Kellerwände und Sockel zu Isolieren.

    Besser:
    Wand, Überstehendes Fundament von oben und seitlich
    Vorstreichen mit Deitermann 3K 1:10
    Dickbeschichtung mit Deitermann Superflex 100, im Bereich, wo die Wand aufs Fundament Trift, kommt eine Gewebeeinlage ( 5 cm auf Wand und 5 cm auf Fundament).
    Genau diese Ecke, wo die Wand aufs Fundament oder Sohle Trift, ist der Schwachpunkt, und verlangt Größe Beachtung.
    Nach dem abtrocknen, wie Wärmedämmung ankleben.

    Ich halte nichts von Schweißbahn auf Kellerwänden, oder Sockel.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MAB
    Gast

    Deswegen ja

    Deswegen ja die nachfrage. Es spielt keine Rolle, wer was von was hält. Bei drückendem Wasser ist Dickbeschichtung schlichtweg nicht zulässig.

    Daher ja auch meine Nachfrage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Hallo,

    Natürlich sind Dickbeschichtungen erlaubt.
    Ich schicke mal an Bauoptimist eine Mail mit einem Anhang als PDF Datei, in der alles nötige steht. Leider sind PDF Dateien als Anhang hier nicht möglich.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    Daumen hoch Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Hallo nochmal,

    Wer die nötigen Prüfzeugnisse, und Din hinweise möchte mailt mich bitte an.
    Ich habe die Unterlagen nur als PDF Datei, und die lässt sich hier ja nicht anhängen.

    Deitermann Superflex 10 ist für Drückendes Wasser zugelassen!!

    TAMKATTAMKATDAG@aol.com
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MAB
    Gast

    Nein

    Nach DIN 18195, teil 6, Abschnitt 8 ist eine Dickbeschichtung nicht zulässig gegen drückendes Wasser. Ob da eine Zulassung besteht oder nicht, ist dabei völlig unerheblich. Maßgebend ist hier anerkannte Regel der Technik die hier zufällig mit DIN 18195 übereinstimmt.

    Da können die Hersteller schreiben, was sie wollen. Eine bauaufsichtliche Zulassung sagt nur aus, daß man es verwenden darf, aber nicht, daß es auch zulässig ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    Daumen hoch Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Hallo,

    Ich habe mal die neue Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen mit kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (KMB)- erdberührte Bauteile- 2. Ausgabe, Stand: November 2001 als Anhang beigelegt, darin geht eindeutig hervor, das es nicht verboten ist, sondern erlaubt.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    Daumen hoch Schweißbahn auch auf Sockelbereich?

    Hallo,

    hier die zweite Seite.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437

    KMB

    Hallo,

    Die neue DIN 18195.
    Es geht klar daraus hervor, KMB bei Drückendem Wasser ist erlaubt.
    Hier der Link:
    http://www.dimagb.de/info/bautec/bwa01.html#dick

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    bauworsch
    Gast

    Ähämmm!!!

    Hallo Tamkat!!
    nachdem Du den Inhalt der mail auch hier eingestellt hast, antworte ich auch im Forum.
    Zu den Ausführungen, dass KMB bei drückendem Wasser zugelassen ist, kann ich NICHT zustimmen.
    Es handelt sich hier weiterhin um reine Herstellerangaben. Entscheidend ist ja schon der Satz, dass bei Anwendung bei drückendem Wasser die Zustimmung des Bauherren einzuholen ist. KMB ist und BLEIBT ( zumindest vorerst ) nach DIN 18195, Teil 6, KEINE !! Abdichtung gegen drückendes Wasser. Prüfzeugnisse hin oder her: Fragen wir mal bei Deitermann nach, ob die Jungs die Gewährleistung bei Einsatz abweichend von der DIN übernehmen??? Wohl kaum !!! Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und harre der Gewährleistungsübernahme. Bis zu diesem Zeitpunkt darf ich Dich bitten, nicht so fahrlässig mit irgendwelchen Behauptungen um Dich zu schmeissen.
    Anzumerken sei, dass ich, die bayrischen Teilnehmer in diesem Forum bitte weghören , KMB regelmäßig bei den restlichen Lastfällen verwende und gute Erfahrungen damit gemacht habe, aber bei drückendem Wasser FINGER WEG !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    bauworsch
    Gast

    Achso, vergessen

    Was ist an der DIN so neu?? Die gips bereits seit 08 / 2000. Uns dass KMB bei drückendem Wasser zugelassen ist, geht aus dieser DIN zumindest nicht hervor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    MAB
    Gast

    Wers noch nicht gemerkt hat

    Wers noch nicht gemerkt hat. MAB ist natürlich Martin Beisse.

    Und diese Behauptungen empfinde ich persönlich als kriminelles Verhalten. Wie gesagt, mein persönliches Empfinden, hat nichts mit Rechtsprechung oder Jura zu tun.

    Stellen wir uns mal folgenden Fall vor: "Keller undicht, Abdichtung gegen drückendes Wasser mit Dickbeschichtung"
    Es kommt zum selbständigen Beweissicherungsverfahren. Die Beweisfrage lautet:
    "Entspricht die Abdichtung der DIN 18195 für den vorliegenden Lastfall?"

    Bei drückendem Wasser lautet die Antwort schlichtweg "NEIN!" Da können noch soviele Zettel und Werbekampagnen unterwegs sein, die Antwort auf die obengestellte Frage bleibt "Nein!".
    Also bitte nicht solche Behauptungen aufstellen, die dem Bauherren erhebliche Nachteile bereiten können.

    Wenn Sie es in der Vergangenheit getan haben, dann wünsche ich Ihnen Glück, daß Sie unfähige Fragestellungen bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    MAB
    Gast

    Lesen sollte man

    Da steht doch extra: "Außerhalb der DIN18195"

    Also erlaubt es der Hersteller. Ob er die Kosten für verlorene Verfahren auch übernimmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    bauworsch
    Gast

    Um die eigentliche Frage...

    .. nicht zu vergessen.
    Die Abdichtung solltest Du mindestens 15cm über die Oberkannte des endgültigen Geländes ziehen und an die horizontale Abdichtung des Mauerwerkes überhalb der Kellerdecke anschließen. Vom Rest lass Dich nicht irre machen!! Für die Sockelputz-
    ausbildung auf der Perimeterdämmung sind auch noch ein paar Dinge zu beachten, damit die Feuchtigkeit da nicht reinzieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Mit WP auf dem richtigen Weg??
    Von Jan. im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 16:11
  2. Fliesen auf Holzbalkendecke
    Von Philipp im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 20:47
  3. PE-Folie auf Schweißbahn?
    Von Marcus im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 20:46
  4. Betondecke auf Gewölbekeller?
    Von chapster im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2004, 15:10
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01