Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    msdd
    Gast

    Terrassenplatten auf Pflastersteine verlegen.

    Hallo,
    ich habe vor auf der bestehenden Terrasse Terrassenplatten zu verlegen.
    Auf der Terasse befinden sich Pflastesteine die auf Kies/Sand verlegt wurden (vor 2 Jahren). Der Rand zum Rasen ist fest einzementiert. Da ich den Abriss der Steine vermeiden möchte suche ich nach einer alternative. Nun habe ich gelesen, dass es sowas wie Mörtelsäckchen oder Steltzen als Träger gibt auf
    die man die Platten legt.

    Für einen konstruktiven Vorschlag bin ich sehr dankbar.

    Gruß
    msdd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassenplatten auf Pflastersteine verlegen.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Max Marquardt
    Gast
    Hallo,
    was für Terrassenplatten? Aus Holz oder mehr mineralisch?

    Gruß
    Max Marquardt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hausbauer
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Kettenkamp
    Beruf
    Bauleiter
    Beiträge
    41
    Es gibt sowohl Stelzlager aus Kunststoff oder die Möglichkeit mit
    Mörtelsäcken zu arbeiten.

    Was ist mit den Höhen der Terrassentüren ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hausbauer
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Kettenkamp
    Beruf
    Bauleiter
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von Max Marquardt Beitrag anzeigen
    Hallo,
    was für Terrassenplatten? Aus Holz oder mehr mineralisch?

    Gruß
    Max Marquardt
    Für einen Belag aus Holz nimmt man auch eine UK aus Holz !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    msdd
    Gast
    Es sollen 40/40 Platten, kein Holz, ich denke es sind Betonplatten oder Naturstein sein.
    Höhenunterschied ist kein Problem, da ich eine kleine ca. Stufe zu der Terrassentür habe.
    Aber was mir etwas kopfschmerzen macht sind die Pflastersteine drunter, die sind ja auch nicht genau in waage. Und wie mache ich den Rand zum Rasen hin? Wenn ich es auf Steltzen oder Säckchen stelle, kann es doch abrutschen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sachverständiger
    Beiträge
    27
    über was für eine Fläche m² reden Sie den?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast

    wenn es bei jedem drüberlaufen klappern soll , sind die kunstoffstelzlager erste wahl .

    wenn es nur höher kommer soll , sind mörtelsäckchen das richtige , aber eigentlich völlig widersinnig , sehr aufwendig , am rand ohne zusätzliche einfassung für laien schwierig zu lösen ,.........

    das einzige konstruktive was mir einfällt , terrasse ausmessen , xxm² yyyypflaster farbe zzzzz an selbsabholer zu verschenken inserieren , notwendige menge splitt liefern lassen , platten verlegen ...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    msdd
    Gast
    Die Fläche ist 3x6 m. Aber raustragen ist ein Problem, da ein Reihenhaus.
    Ich trage den Misst nicht durch das Wohnzimmer.

    Klappern? Wie ich bisher gelesen habe, auf betonierten Flächen werde eigentlich nur Kunststoffstelzen verwendet.

    Also wie ich es verstehe: am besten Mörtelsäckchen und die Ränder einfassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Max Marquardt
    Gast
    Zitat Zitat von Hausbauer Beitrag anzeigen
    Für einen Belag aus Holz nimmt man auch eine UK aus Holz !
    Hallo,
    bei unserem Balkon liegen die Lagerhölzer auf Mörtelsäckchen.
    Am besten wäre alten Belag raus und neue Platten mit Splitt rein, da fällt eim wenigstens kein Geldstück/Ring drunter oder es findet auch keine Ansiedlung von Flora/Fauna statt.

    Gruß
    Max Marquardt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen