Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Mauchenheim
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    41

    Perimeterdämmung oder normales Styropor

    Hallo zusammen,

    kann mir jemand weiterhelfen?
    Ich bin zur Zeit an der Dämmung für unseren Keller.
    Der Sockelbereich ist schon mit Perimeterdämmung (035) beklebt und die Erde beigefüllt. Da der Keller von drei Seiten sehr stark aus dem Boden kommt, wollte ich eigentlich den Rest mit normaler Styropordämmung (auch 035) machen. Nun hat mir ein Bekannter den Tipp gegeben, den Keller komplett mit Perimeterdämmung zu bekleben, auch wenn dies etwas mehr kostet.
    Ist das wirklich ratsam, da dort nicht mit Erde beigefüllt wird?

    Danke im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Perimeterdämmung oder normales Styropor

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    nein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Mauchenheim
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    41
    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Können Sie evtl. Ihre Antwort begründen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Meinst du den Kellerbereich der oberhalb Gelände ist? Oder den Bereich unterhalb Geländeoberkante?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Perimterdämmung ist für den Bereich unter der Geländeoberfläche ausgelegt. Im Sockelbereich noch ok.

    Aber nicht für weitere Beläge, wie Verputz usw geeignet. Da sind andere Eigenschaften gefordert.

    Was ist normales Styropor? Es gibt jede Menge unterschiedliche Eigenschaften. Jede für Ihren Anwendungszweck gedacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Ermeint wohl normale WDVS Platten in EPS!

    Warum sollte man eine Peri Platte (Styrodur....usw) nicht verputzen können? Das währe mir neu!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Klar kann man das verputzen. Im Sockelbereich auch ok. Nur nicht auf größeren Flächen im Freien sinnvoll.

    Und was sind "normale" WDVS Platten in EPS? NoName??? Ohne Systembezug?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hausbauer
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Kettenkamp
    Beruf
    Bauleiter
    Beiträge
    41
    Funktioniert auch.
    Aber man kann sein Geld auch anders vernichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Natürlich wird keiner seine ganze Fassade mit XPS Dämmen!

    @ Pemu

    Normale stumpfe EPS Platten Wlg 035 (oder suchs dir aus)
    Oder kannst du dir ohne Herstellerangabe und genaue Artikelnummer da nix drunter vorstellen? Geh auf die Seiten der verschiedenen Hersteller und such dir eine aus! Kommt eh fast alles aus ein und demselben Werk! Darum gehts doch hier auch nicht!

    Den Unterschied zwischen einer Fassadendämmplatte und einer Perimeterdämmplatte wirst du wohl kennen?

    Ich gehe mal davon aus das beim Fragesteller ein Großteil des KG aus der Erde ragt! Er wird jetzt wohl wissen wollen ob das gesamte KG mit Peri zu machen ist?

    @ Frabias

    Was ist eigentlich mit dem restlichen Gebäude? Komplett WDVS? Oder hast du einen Überstand der 1. Schicht des EG und es wird nur bis dahin gedämmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Mauchenheim
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    41
    @ Andreas77

    Das Haus ist ein Fertighaus und hat einen Überstand zum Keller. Es wird von außen nur der Keller gedämmt. Die Perimeterdämmung ist schon dran und zwar auf der hinterern Seite komplett, da hier schon mit Erde aufgefüllt ist und die anderen drei Wände wird ca. 1m mit Erde beigefüllt. Dort ist auch schon Perimeterdämmung geklebt. Es geht mir jetzt um die restliche Fläche des Kellers die nicht mit Erde bedeckt ist und später mal verputzt wird. Soll ich hier Perimeter nehmen oder normale stumpfe EPS Platten WLG 035?
    Das Bauunternehmen das bei meinem Nachbar das gleich macht, hat mir den Tipp gegeben komplett Perimeterdämmung zu verwenden. Das wäre besser.
    Was meint Ihr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Um wieviele m² handelt es sich denn?

    Wer verputzt den Keller mit? Die Fertighausfirma? Wer baut den Keller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Also letztendlich entscheidet wer die Gewährleistung für den Putz übernimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Perimeterdämmplatten ...

    ... werden auch innerhalb eines WDVS (z.B. im Sockelbereich, als 25-30cm hoher Streifen über einem Vordach, in Balkonbereichen o.ä) eingesetzt und können problemlos mit der gleichen Putzbeschichtung überzogen werden.

    Ich sehe hier keine Probleme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    Genau!
    Deswegen sehn die ja auch aus wie ne lecker Waffel!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Hallo frabias,
    oberhalb Gelände kein Styrodur (Perimeterdämmung). Begründung: zu hart, zu unelastisch, macht die auftretenden Spannungen nicht mit - Putz reist Putzrisse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen