Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bensheim
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    10

    Bei Renovierung was beachten?

    Hallo und gunn Tach,

    ich bin im Begriff mir ein gebrauchtes Reihenendhaus (1972) zu kaufen und möchte einiges in Eigenregie renovieren! Die Heizung und die Fenster wurden zum Glück bereits gemacht.

    Daher hätte ich ein paar Fragen an die Profis hier:

    Ich möchte in einem Stockwerk Laminat verlegen (Parador) und dementsprechend auch die passenden Sockelleisten! Es gibt ja mehrere Sockelleisten wie MDF, Holz und Kunststoffleisten. Vom Preis her sind ja riesige Unterschiede. Welche würdet ihr empfehlen?
    In diesem Stockwerk liegt überall PVC, kann ich den Laminat auf den PVC (natürlich mit Trillschall) legen oder kann ich da Probleme mit der Feuchtigkeit bekommen?

    Im UG werden überall die Fliesen rausgeschmissen und neu geplättelt, auch ein neues Bad erhält dann Einzug. Wie bekomme ich am besten alten Fliesen von Boden und Wand ab? Brauch ich unbedingt eine Hilti?

    Danke schon Mal im voraus

    Gruß
    Tim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bei Renovierung was beachten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Hallo Tim,

    wenn Du noch nicht unterschrieben hast, solltest Du - sofern nicht erfolgt - einen Fachmann das Haus durchsehen lassen!

    Zu Deinen Fragen:

    -Sockelleiste
    Nimm, was gefällt. Bei welligen Wänden besser weichere (biegsame) Leisten nehmen.

    -Laminat
    Kann auf PVC gelegt werden (vorher saubermachen).

    -Fliesen
    Kommt drauf an, wie die alten verlegt sind (geklebt oder im Dickbett). Schlag mal eine mit nem Meißel probehalber ab, dann siegst Du es.
    Alternativ kann man oft auch drüberfliesen (mit richtiger Untergrundvorbehandlung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bensheim
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    10
    Hey Julius,

    danke für die rasche Antwort!

    Ich bin mit meinem Schwager (angehender BauIng) mehrere Mal durch das Haus!
    Es wurden eigentlich nur 3 Dinge bemängelt:
    - Das Haus ist auf der Nordseite (ohne Fenster) mit nur ca. 6 cm Dämmung gedämmt, das Mauerwerk selbst hat 24er Steine! Er meinte auch, man sollte die Vorder- und Rückseite isolieren. Ist das zwingend angebracht?
    - Die Heizungen sind leider unter den Fensterbänken, somit entstehen automatisch Kältebrücken! Ich denke aber, daß man das irgendwann auch ändern kann!
    - Das DG ist bis auf die ca. 0,80m Spitze mit Styropor isoliert. Das findet er sehr schlecht und meint, daß die ganze Wärme des Hauses nach oben verschwindet!

    Der Keller ist komplett gefliest, ist nicht schön, würde ich aber vorerst mal lassen.

    Ich kann also auf PVC legen? Der Fritz im Obi meinte nein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Jetzt oder nie.
    Kommt darauf an, wie Deine Lebensplanung aussieht. Wenn Du eh' vorhast nur ein paar Jahre drin zu wohnen, reichen evtl. diese "Schönheitsmaßnahmen". Ein potentieller Käufer will vielleicht wieder alles anders machen...
    Wenn Du aber ein paar Jahre länger und komfortabel drin wohnen möchtest, mach's lieber richtig. Und dazu gehört eine vernünftige Dämmung und kein "Laminat auf PVC".
    Hol' Dir einen Fachmann. Für Dämmung gibt's sicher Fördermaßnahmen. Aber vorsicht: Meistens muss der Antrag vor Baubeginn bewilligt sein.
    Und dass viele Reihenendhäuser auf der freien Seite kein Fenster haben, verstehe ich nicht. Da ist es drinnen ja wie in einem Reihenmittelhaus. Und die Wand ist auch noch kälter... Prüf' doch mal, ob Fenster möglich sind, wenn es Sinn macht.
    Mach's jetzt! Später passt es nie. Den Dreck will ich nicht im bewohnten Haus haben...


    Kann man solche Handwerkerleistungen jetzt eigentlich auch von der Steuer absetzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von drulli Beitrag anzeigen
    Kann man solche Handwerkerleistungen jetzt eigentlich auch von der Steuer absetzen?
    Ja. Aber ausschließlich die Lohnkosten. Diese müssen auf der Rechnung gesondert aufgeführt sein. Außerdem muß die Bezahlung per Überweisung erfolgen. Barzahlung (auch mit Rechnung/Quittung) wird NICHT anerkannt.
    Obergrenze ist m.E. 3000 EUR, davon 20% oder so. Googel mal nach Handwerkerleistung Steuer absetzen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bensheim
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    10
    Ich habe schon vor ca. 15 Jahre darin zu wohnen! Danach entweder vermieten und ein freistehendes Haus kaufen oder wieder verkaufen!
    Ist es aber nicht sogar besser, wenn man den PVC drin lässt und zusätzlich noch Trittschall drunter macht?
    Ein Fesnter auf der isolierten Nordseite ist auf jeden Fall auch vorgesehen, spätestens im Spätsommer wenn ich dann zusätzlich noch einen Kachelofen anbringen möchte!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Nein, nicht spätestens im Spätsommer...
    Jetzt!
    Jetzt kann das Ganze ein Konzept haben.
    Jetzt können sich die Handwerker austoben. Wenn Du eingezogen bist, passt es nie...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Ich spreche aus Erfahrung...
    In unserem Neubau will ich den Keller selber machen (Streichen, Bodenbelag).
    Nach einem Jahr glücklichen Wohnen warte ich noch auf die Motivation aus der Bauphase. Da hab' ich das ganze Haus gestrichen (bis auf den Keller ). War ein Riesenspaß!
    Aber jetzt steht der Keller voll. Den Sommer habe ich im Garten verbracht. Später hatte ich keine Lust und bald startet wieder die Gartensaison. Ausreden gibt's genug....
    Also bleibt der Keller erstmal grau...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bensheim
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    10
    Ich will eh alles selbst mit Hilfe vom Schwager (gelernter Maurer, jetzt BauIng) machen!
    Es geht auch darum, ob ich mir das alles auf ein Mal leisten kann!

    Was kann man denn für so ein Edelstahl-Abschußrohr hinlegen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen