Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Risse in Klinkersteinen

Diskutiere Risse in Klinkersteinen im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Simmershausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    40

    Risse in Klinkersteinen

    Wir haben vor einem Jahr unser Haus verklinkern lassen. Eine große Anzahl der Steine war damals in den Köpfen durchgehend gerissen. Diese gerissenen Steine wurden vor dem Klinkern aussortiert u. ersetzt. Eine bessere Charge war nicht lieferbar.
    Nun sind nach dem ersten Winter weitere Steine in der Fassade gerissen. Welchen Prozentsatz gerissener Steine muss ich pro Jahr akzeptieren. Der Hersteller sieht keine Gefahr für die Dämmung u. Statik.
    Gruß
    Hausplaner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse in Klinkersteinen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140

    Lächeln

    Zitat Zitat von Hausplaner Beitrag anzeigen
    Welchen Prozentsatz gerissener Steine muss ich pro Jahr akzeptieren.
    Bei einer jährlichen Quote von z. B. 5 % hättest Du in 20 Jahren Bauschutt als Fassade.
    Es gibt keine Prozentsätze gerissener Steine pro Jahr.
    Frag mal Deine örtlich Handwerkskammer nach einem Sachverständigen, der der hilft Dir mit einer Quote von 100% bestimmt weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Otto´s Enkel Beitrag anzeigen
    Bei einer jährlichen Quote von z. B. 5 % hättest Du in 20 Jahren Bauschutt als Fassade.
    die rechnung hat einen beinhaltet einen denkfehler.....
    100%-5%=95% die verbliebenen nicht gerissenen steine sind dann wieder 100%........... , also würde es ein paar jahre länger dauern . ist aber auch kein echter trost .

    ändert aber nichts an der notwendigkeit einer überprüfung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    prof. dr. öbsv maurer- und betonbauarbeite
    Beiträge
    24
    Können Sie Fotos einstellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Simmershausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    40
    Hier einige typische Fotos. Optisch ärgerlich, aber hoffentlich ohne Auswirkungen. Kann ich vom Klinker-Hersteller einen Austausch fordern?
    Gruß
    Hausplaner


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Das sind größtenteils Risse, welche durch die Besandung wohl mit Sand zugewischt waren. Die konnte der Maurer wahrscheinlich kaum erkennen. Die Risse werden in laufe der Zeit erst Freigewaschen. Man kann hier zwar eine partiell erhöhte Regendurchlässigkeit konstruieren, was ich aber für übertrieben halte. Ich sehe hier, wenn nicht zuviele Steine betroffen sind, kein Reklmationsgrund.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    1) Die Ziegelei ist nicht Ihr Vertragspartner (vermutlich) - von denen können Sie gar nichts verlangen
    2) Das ist ein sehr weicher Stein - der saugt eh wie eine Damenbinde. Da fallen die Risse auch nicht mehr groß auf.
    3) Da die Fugen (anscheinend) nicht mit gerissen sind, spricht alles dafür, daß die Risse schon beim Vermauern im Stein waren.
    4) Wenn Sie jetzt austauschen, bekommen Sie nicht nur eine andere Fugenfarbe, sondern auch eine geringere Haftung an den Nahtstellen - ergo verschieben Sie die Schwachstelle vom (dann hoffentlich heilen) Stein in die Fuge. Gewinn = 0

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    ich seh den Stein als gar nicht weich an!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    prof. dr. öbsv maurer- und betonbauarbeite
    Beiträge
    24
    Solche Risse sind typisch für diese Art von Vormauerziegeln. Von Klinkern kann man hier ja nicht sprechen. Die Steine sind sicherlich schon so aus dem Werk gekommen.
    Das die Risse wegen des Trennsandes nicht zu sehen waren, mag ich nicht glauben.
    Der Maurer hätte sie auch aussortieren können, allerdings hätte er dann wohl einen Grossteil entsorgen müssen. Es ist eben eine "günstige" Sorte, da muß man sowas wohl in Kauf nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Simmershausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    40
    Die Steine hatte ich selbst kaufen müssen. Dies war so, da wir in unserer Region (Nordbayern) nahezu keine Klinkerfirmen haben. Und ich bin in NRW mit Klinkern aufgewachsen. Unsere Klinkerer aus NRW wollten nur reine Lohnarbeit machen. Das Material musste der Architekt bestellen.
    Die Steine waren aber im Vergleich zu anderen auch nicht billig.
    Wie ist das im Laufe der Zeit mit gefrierendem Wasser in den Rissen. Treibt dieses den Riss nicht immer weiter auf?
    Gruß
    Hausplaner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Wie breit sind die Risse? Und gehen diese ganz durch bis in die Kammern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    [QUOTE=Scotty;220411]
    Das die Risse wegen des Trennsandes nicht zu sehen waren, mag ich nicht glauben.
    QUOTE]

    Meist liegen die Steine mit der Sichtkante nach oben. Dieses verschließ die Fugen umsomehr.
    Natürlich kann der Mauerer jeden Stein abfegen oder abblasen - dieses ist aber nicht als real anzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2004
    Ort
    Simmershausen
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    40
    Die Risse gehen durch bis zur ersten Kammer. Die Rissbreite liegt unter 1mm.
    Sollte man die Risse vielleicht irgendwie versiegeln? Gibt es zu diesem Thema Regelungen?
    Gruß
    Hausplaner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    1.nö!
    2.nö!
    es gibt die Regelung. beschädigte Steine nicht einzubauen, dafür muss man das erkennen könnn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    prof. dr. öbsv maurer- und betonbauarbeite
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Carden, Mark Beitrag anzeigen
    es gibt die Regelung. beschädigte Steine nicht einzubauen, dafür muss man das erkennen könnn
    Noch einmal: Wer diese Risse beim vermauern nicht erkennt, muß blind sein. Den Maurer hat´s anscheinend nicht interessiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen