Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12

    Neubau troz laufender Finanzierung

    Hallo,

    wir planen einen Neubau. EK steckt in der momentanen Immobilie. Gibt es Übergangsregelungen, oder müssen wir erst einen neuen Kredit über die komplette Planuns- und Bauphase aufnehmen? Die Belastung zusammen mit dem laufenden Kredit wäre über die Bauphase sehr hoch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau troz laufender Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von bluemumpitz Beitrag anzeigen
    Gibt es Übergangsregelungen,
    Jau - Bestand verkaufen und Miete zahlen. Dann gibts 1) Eigenkapital und 2) keine Unsicherheit über einen möglichen Wiederverkaufswert.
    Vorher aber mit der Bank abklären.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12
    Ohje, dann müssen wir also 2x umziehen. Geht es nicht über Wertschätzung, oder gibt es Alternativen zum zwischenzeitlichen Mieten? Sonst sitzt man ja wirklich für zig Jahre fest, wenn man einmal eine Immobilie erwirbt.

    Für Anregungen wäre ich äußerst dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wirso umziehen???
    Das Haus verkaufen, drin wohnen bleiben und dem Erwerber Miete zahlen, bis das neue Häusel fettisch is.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12
    Verstehe, man kommt manchmal einfach nicht auf die einfachsten Lösungen. Aber da jemanden zu finden, der einen dann erstmal noch 1 Jahr wohnen lässt, ist sicher auch nicht so ganz einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bluemumpitz Beitrag anzeigen
    .......Die Belastung zusammen mit dem laufenden Kredit wäre über die Bauphase sehr hoch.
    Sehr hoch oder zu hoch. Das ist hier die Frage.

    Und was passiert, wenn die bestehende Hütte nicht verkauft werden kann? Oder es sich über Jahre hinzieht? Oder der Verkauf zu einem Verlustgeschäft wird (Erlös geringer als die Restschuld)? Dann kommt die neue Hütte auch gleich unter den Hammer.

    Ein stabiles Fundament bauen, das gilt für einen Keller genau so wie für eine Finanzierung.

    Aus den o.g. Gründen wird eine Bank wohl darauf drängen, daß zuerst die bestehende Immobilie veräußert wird.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    StB
    Beiträge
    632
    Zitat Zitat von bluemumpitz Beitrag anzeigen
    Aber da jemanden zu finden, der einen dann erstmal noch 1 Jahr wohnen lässt, ist sicher auch nicht so ganz einfach.
    Nicht unbedingt. Es kann aus Sicht des Erwerbers ganz hilfreich sein, zunächst für ein Jahr Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zu erzielen und dabei das eigene EK noch ein wenig aufzustocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12
    Da hast du wohl leider recht, Ralf. Zu hoch wäre die Belastung nicht; man könnte ja eine der Zusatzbelastung angemessene Aufstockung des Kredits mit einplanen. Dann wären wir aber ziemlich unter Druck was Bauzeit und Verkauf des aktuellen Hauses angeht.
    Das scheint wohl der Grund zu sein, weswegen man sagt: man baut nur 1x. Nur blöd, dass wir bald umziehen müssen.

    Wäre natürlich klasse, einen Erwerber zu finden, der einen noch ein bisschen zur Miete wohnen lässt. Ich stelle mir die Suche aber schwer vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bluemumpitz Beitrag anzeigen
    ....man könnte ja eine der Zusatzbelastung angemessene Aufstockung des Kredits mit einplanen....
    Einen Kredit mit einem Kredit finanzieren?

    Es gab auch Leute die haben einen Kredit aufgenommen und damit Aktien gekauft. Man könnte auch einen Kredit aufnehmen und mit dem Geld in die Spielbank gehen. Die Bank würde das Risiko wohl vergleichbar einschätzen.

    Auch wenn bei der neuen Finanzierung die Belastung schrittweise steigt (Geld wird ja nicht auf einmal ausgereicht), so kommt man doch sehr schnell an seine Belastungsgrenze. Nicht vergessen, bei einem Hausbau ist Liquidität oberstes Gebot, denn es wird immer irgend etwas teurer als geplant.

    Ob und welche Konstellation möglich ist, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Dafür gibt´s Fachleute. Ich bin mir aber sicher, daß so Punkte wie Restschuld, Wert der vorhandenen Immobilie und monatliche Einkünfte sowie zukünftige Belastung, sehr genau gerechnet werden müssen.

    Und nicht vergessen, manchmal ist es auch von Vorteil wenn eine Bank "Nein" sagt. Das sollte zum Nachdenken anregen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12
    Kredit mit Kredit finanzieren hört sich zugegeben ziemlich irre an. Aber die Doppelbelastung Miete und neuer Kredit ist auch nicht viel besser (zumindest in unserem Fall). Das Eigenkapital, das in der Immobilie steckt, ist mehr als ausreichend für den neuen Kredit.
    Da wir nunmal umziehen müssen, gibt es leider keine Alternativen, höchstens ein gebrauchtes Haus zu kaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bluemumpitz Beitrag anzeigen
    Kredit mit Kredit finanzieren hört sich zugegeben ziemlich irre an. Aber die Doppelbelastung Miete und neuer Kredit ist auch nicht viel besser (zumindest in unserem Fall).
    Das sieht eine Bank ganz anders. Einen Mietvertrag kannst Du schnell kündigen, dann ist die Belastung weg. Bei einem Kredit sieht das anders aus.

    ....Das Eigenkapital, das in der Immobilie steckt, ist mehr als ausreichend für den neuen Kredit.
    Hoffentlich sieht das die Bank bzw. der Käufer genauso. Schon mancher ist erschrocken als er feststellen mußte, was von seinem "Eigenkapital" noch übrig ist.

    Deswegen ist die sicherste Methode, Hütte verkaufen, Bargeld der Bank zeigen, dann lacht das Bankerherz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    12
    Tja, die Bank wird wohl genau das verlangen. Dann sind wir aber in einer echt besch...eidenen Verkausposition angelangt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen