Ergebnis 1 bis 6 von 6

Dämmung Bodenplatte

Diskutiere Dämmung Bodenplatte im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Rems Murr Kreis BaWü
    Beruf
    Dipl. Ing. Oberflächentechnik Werkstoffkun
    Beiträge
    9

    Dämmung Bodenplatte

    Hallo zusammen,
    bräuchte ein paar Infos zur Dämmung einer Bodenplatte.
    Wir wollen ohne Keller bauen.
    Der GÜ hat mir jetzt endlich den Aufbau der Bodenplatte genannt. Unter der Betonplatte 100mm EPS WLG 040, auf Betondecke 50mm EPS WLG 045, Trittschalld. 30 WLG 045. FBH CaSo4 Estrich 50mm

    Meine Frage ist, ob es nicht besser wäre jeweils die nächstbessere WLG zu wählen, 035 bzw. 040, da die Materialkosten bei knapp 100m2 nicht hoch ausfallen dürften? Oder ist der Aufbau bereits ausreichend dimensioniert. Der GÜ faselt immer nur von ENEV wird eingehalten und der Statiker legt das aus, aber ich würde gerne die BP so gut es geht dämmen- vorallem wenn es nur um ein paar Euronen mehr fürs Material geht.

    Warte gespannt auf Eure Meinung.

    Schönen Abend noch!
    churchill
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Schaut man auf die Dämmwerte: Mehr als genug - wenn keine besonderen Anforderungen!

    Schaut man auf die Statik, schrillen die Alarmglocken:
    100mm EPS WLG 040

    Ich kenne EPS nur zugelassen unter nichttragenden (*) Bodenplatten, unter tragenden Sohlplatten ist XPS angesagt. Und das gibt's in 10cm Dicke nur als WLG 040.

    (*) Du hast doch keine Streifenfundamente unter den tragenden Innenwänden, oder? Also hast Du eine tragende Sohlplatte.

    *****************************
    Über der Bodenplatte:
    Die erste Lage auf der Bodenplatte kann problemlos als Wärmedämmung (50mm) mit WLG 035 ausgeführt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Rems Murr Kreis BaWü
    Beruf
    Dipl. Ing. Oberflächentechnik Werkstoffkun
    Beiträge
    9

    jo, ist xps Fehler meinerseits, danke

    Zitat Zitat von JDB Beitrag anzeigen
    Schaut man auf die Dämmwerte: Mehr als genug - wenn keine besonderen Anforderungen!

    Schaut man auf die Statik, schrillen die Alarmglocken:
    100mm EPS WLG 040

    Ich kenne EPS nur zugelassen unter nichttragenden (*) Bodenplatten, unter tragenden Sohlplatten ist XPS angesagt. Und das gibt's in 10cm Dicke nur als WLG 040.

    (*) Du hast doch keine Streifenfundamente unter den tragenden Innenwänden, oder? Also hast Du eine tragende Sohlplatte.

    *****************************
    Über der Bodenplatte:
    Die erste Lage auf der Bodenplatte kann problemlos als Wärmedämmung (50mm) mit WLG 035 ausgeführt werden.
    ist XPS, stimmt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Rems Murr Kreis BaWü
    Beruf
    Dipl. Ing. Oberflächentechnik Werkstoffkun
    Beiträge
    9

    wie...

    würde eine Dämmung gemäß KfW 60 oder 40 aussehen.
    Mir ist klar, dass man das nicht pauschal sagen kann, da eine Menge anderer Faktoren reinspielen.

    Vielleicht kann mir jmd. seine Dämmung beschreiben, ich würde gerne abschätzen können in welcher Liga sich die Dämmung bewegt.

    Gruß
    churchill
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von BauherrHilflos
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    971
    Zitat Zitat von churchill Beitrag anzeigen
    würde eine Dämmung gemäß KfW 60 oder 40 aussehen.
    Na dann beschreibe ich mal unser Haus

    Bei unserem KFW 40 Haus (ca. 160qm) kommen folgende "Hüllen"-Punkte zum Einsatz.
    1.) tragende Bodenplatte; keine Dämmung unter; auf Bodenplatte 65mm Styropor WLG 040 + 35mm Trittschall (FBH-Systemplatte) WLG 045
    macht einen U-Wert von ca. 0,365
    2.) Außenwände: (Außen nach Innen) 10cm Styropor; 15cm Beton; 5cm Styropor; U-Wert 0,210
    3.) Dach: 18cm Zwischensparrendämmung; Folie; 2cm Untersparrendämmung; U-Wert ca. 0,191

    Auf der Bodenplatte war jedoch im Energienachweis eine 035 Styropor; und 040 Trittschall-Systemplatte vorgesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von churchill Beitrag anzeigen
    ......FBH CaSo4 Estrich 50mm.....
    Unabhängig von der Dämmfrage:
    Estrichstärke über OBERKANTE Rohrleitung 45 mm MINDESTENS.
    Habt Ihr etwa 5 mm dicke Heizleitungen
    Wenn nein - Planmässig mangelhafter Estrich!!!!!!!

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen