Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    drehbares Gestell für Solarkollektoren

    Hallo Energieexperten,

    zwar ist mein Dach ungeeignet (nach West geneigt, aus Titanzinkblech und ich will nicht durch die Dachhaut), aber ich habe einen Platz im Garten mit ausreichend Sonne. Das hätte den Vorteil, dass man eine nachführende Anlage mit solidem Fundament aufstellen könnte. Kennt jemand Produkete und Hersteller? Meine Internetrecherche hat bisher nicht so viel gebracht.

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. drehbares Gestell für Solarkollektoren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    d.h. Du möchtest sowohl Azimuth als auch Elevation einstellen können?
    Wieviele Kollektoren (Traglast) sind vorgesehen?
    Was für eine Steuerung zur Nachführung?

    Ohne jetzt im Detail gerechnet zu haben, möchte ich behaupten, das lohnt sich nie.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31
    Hallo Ralf,

    bei Vacuumröhren sollten 3-4 qm ausreichen und eine Elevationsnachführung nicht nötig sein. Keine Ahnung, was das wiegt. Für Fotovoltaiksysteme habe ich Anbieter gefunden aber nicht für Kollektoren und ich bin nicht sicher, ob diese Systeme statisch ausreichen.

    Gruß
    gerhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Man müßte die Daten mal in Getsolar eingeben und schauen was dabei herauskommt. Ich tippe bei den 4qm auf eine jährl. Ertragssteigerung der Anlage von vielleicht 400kWh (oder umgerechnet 40 Liter Heizöl oder etwa 30,- €).
    Dabei noch vorausgesetzt, daß die "Erträge" auch wirklich genutzt werden können.

    Es gibt Systeme zum Nachführen von großen Antennenanlagen, so etwas könnte man mißbrauchen. Dazu müßte ein entsprechender Rahmen gebaut werden auf den man die Kollektoren montieren kann.

    Soll nur der Azimuth verändert werden, dann könnte man über einen Drehkranz arbeiten auf den das Gestell montiert wird.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ach so, das Gewicht hatte ich vergessen.

    Grob geschätzt so um die 40kg pro Kollektor (unbefüllt).

    Gruß
    Rafl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31
    Danke Ralf,

    das sind gute Hinweise. Ich habe inzwischen ein paar Telefonnummern recherchiert und werde sie am Montag ausprobieren. wenn etwas Interessantes dabei rauskommt, stelle ich es ein.

    Gruß
    gerhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Rückmeldung interessiert schon.
    Schau mal nach GetSolar. Ich bin mir ziemlich sicher, daß der Aufwand nicht lohnt. Die Kollektoren im Garten aufstellen und möglichst optimal (Kompromiss) ausrichten sollte genügen.

    Ach ja, bei 3-4qm Kollektoren darfst Du nicht zuviel erwarten. Im Hochsommer kriegst Du damit vielleicht eine Badewanne voll, aber bereits in der Übergangszeit wird´s schwierig.

    Im I-Net findest Du genügend Infos über Erträge von Praxisanlagen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen