Ergebnis 1 bis 10 von 10

Sat-Installation?

Diskutiere Sat-Installation? im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Wien
    Beruf
    Genie
    Beiträge
    13

    Sat-Installation?

    Hallo alle!

    Ich plane gerade einen Hausbau und habe folgede Ideen zur Installation:
    - Elektroinstallation wird eine EIB-Installation
    - mindestens 2 Netzwerkanschlüsse (CAT6) in jedem Raum
    - keine Telefoninstallation, Telefonleitung führt nur in den Veteiler (Netzwerkkabel kann am Patchfeld als Telefonkabel gepatcht werden)

    Bleibt noch das Sat-Kabel, welches ich auch gerne weglassen würde (*): Eine ordentliche SAT-Verteilung wäre ganz schön aufwendig, und ich denke, in einigen Jahren wird sich IP-TV durchgesetzt haben. Entweder direkt vom Provider oder über einen SAT-Receiver im Haus mit IP-TV-Verteilung. Allerdings gibt es derzeit noch kaum Produkte für den Heimgebrauch am Markt. Hat irgend jemand von Euch schon ähnliche Überlegungen angestellt?

    (*) D.h. SAT-Antenne und EIN Kabel zum Verteilerschrank würde ich schon vorsehen!

    viele Grüsse
    GuBo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sat-Installation?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von GuBo Beitrag anzeigen
    D.h. SAT-Antenne und EIN Kabel zum Verteilerschrank würde ich schon vorsehen!
    Ein Kabel --> eine Ebene ---> Sat1 anschauen und ARD aufnehmen gaht dann aber nicht!!!
    Das Programm von Astra ist auf 4 Sat-ebenen aufgeteilt und auf die muss jeder Empfänger zugriff haben, sonst fehlen ein 'paar' Programme.
    Also 4 Leitungen zum Verteilerschrank oder die ganze Familie muss sich immer einigen was gekuckt wird.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist auf absehbare Zeit nicht sinnvoll.

    Aber da die Datenleitungen ja sowieso verrohrt werden sollten, zieh halt je nutzendem Raum ein Koax mit rein. Kann man ja später wieder austauschen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Student
    Beiträge
    292
    In welchem Geschoss soll denn der Verteilerschrank stehen?
    Die Leitungen zwischen Sat-Schüssel und Multischlater sollten ja nicht zu lang sein.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Wien
    Beruf
    Genie
    Beiträge
    13
    @Johnny:
    Ein Kabel --> eine Ebene ---> Sat1 anschauen und ARD aufnehmen gaht dann aber nicht!!!
    Das Programm von Astra ist auf 4 Sat-ebenen aufgeteilt und auf die muss jeder Empfänger zugriff haben, sonst fehlen ein 'paar' Programme.
    Also 4 Leitungen zum Verteilerschrank oder die ganze Familie muss sich immer einigen was gekuckt wird.
    Ja, das ist richtig, "ein Kabel" sollte wohl besser "ein Kabelstrang" heissen!

    @Julius
    Aber da die Datenleitungen ja sowieso verrohrt werden sollten, zieh halt je nutzendem Raum ein Koax mit rein. Kann man ja später wieder austauschen.
    Und genau das ist meine Überlegung, ob das vermeidbar ist! Mindestens 6 Zimmer brauchen einen TV-Anschluss, in einigen Zimmern sogar 2, um flexibel in der Einrichtung zu bleiben! Mit entsprechenden Multiswitch ein ganz schöner Aufwand! Ich rechne damit, dass in einigen Jahren die ersten IP-fähigen Fernseher am Markt sind, dann bräuchte man keine SAT-Verkabelung mehr. Und Provider, die IP-TV bieten gibt es bereits heute! Fragt sich nur, ob sich das auch durchsetzt...

    @Baumeister70
    In welchem Geschoss soll denn der Verteilerschrank stehen?
    Die Leitungen zwischen Sat-Schüssel und Multischlater sollten ja nicht zu lang sein.
    Wünschenswert wäre der TV-Verteiler im Keller, in der Nähe des Hauptverteilers, aber wenn die Kabeln zu lange werden ginge es auch im Obergeschoss, gleich unter dem Dach.

    viele Grüsse
    GuBo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Das einzige was mir dazu einfällt wäre VDSL und Konsorten. Damit und mit der dazu passenden Settop Box müßtest du eigentlich über das Netzwerk streamen können (weiß nicht 100% ob die Verbindung Modem-Settop Ethernet ist). Allerdings ist VDSL alles andere als billig, aber die Preise fallen überall und alle versuchen Tripleplay.

    Arcor macht es (aber nicht überall) und Alice will da einsteigen. Bei den beiden bräuchtest du auch kein VDSL einen 16000er Anschluß würde ich dann aber auf jeden Fall nehmen. Damit würde dann natürlich die komplette SAT Anlage wegfallen.

    Eine andere Alternative wäre ein Server im Keller mit Satkarten der die Fernsehinhalte auf Streaming Clients überträgt. Aber ob es dafür schon gute, tragfähige für Nicht-Nerds taugliche Lösungen gibt wüßte ich jetzt nicht. Man müßte sich im I-Net schlau machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Machbar ist natürlich fast alles.
    Wenn Du einige Tausender übrig hast, um dann mit wenigen Mannjahren eine schlechter laienbedienbare Lösung zu erstellen, steht Dir das natürlich frei.
    Aber solange es die bewährte und einfach Alternative der SAT-ZF-Direktverteilung gibt, seh ich den Sinn darin nicht so recht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Also IP-TV ist nun nicht so weit von der Realität entfernt. Der Sat-Streaming Rechner ist schon eher die Nerd Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie viele verschiedene Programme gleichzeitig kann man sich heute über einen VDSL-Anschluß in Echtzeit und erträglicher Qualität liefern lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Ein VDSL Anschluß sollte 2 HD Streams schaffen bei normalem Fernsehen mindestens das 4fache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen