Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16

    Toleranzen für Schrägstellung

    Hallo,

    wir haben zwei Glasaußentüren einbauen lassen, die beide schräg stehen. Eine 6 mm (sie lässt sich im Sommer [!] zudem nicht richtig schließen) und eine steht 1,1 cm aus dem Lot (sie geht aber auch im Sommer zu, schleift dafür auf dem Boden). Wo liegen denn die Toleranzen, aufgrund welcher man rechtsverbindlich eine Korrektur verlangen kann?
    Leider ist mit diesem Unternehmer nicht mehr vernünftig zu reden, für eine Begehung und gemeinsame Besprechung der aufgetretenen Probleme verlangt er 55 € die Stunde ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Toleranzen für Schrägstellung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    na da lach ich aber über sein Verhalten, oder auch nicht denn da war jemand nicht Konsequent genug.

    Unstreitig ist das Türen sich komplett öffnen und schließen lassen können müssen. Ansonsten ist deren Zweck nicht gegeben.

    Also ist der Erfolg nicht erbracht und die Leistung mangelhaft.

    Ich würde mir einen Fachanwalt nehmen und eigenen Sachverstand dazuholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich möchte hier niemanden zu nahe treten, aber in welche Fachrichtung geht Ihre Berufsangabe?
    Die Toleranzen der 18202 sind reine Passnormen um das zusammenfügen verschiedener Gewerke zu sichern.
    Natürlich muss jedes Gewerk für sich trotzdem funktionieren, wie Robby schon schrieb.
    Dann noch die Forderung des Unternehmers hinsichtlich Tagelohn für ein Besichtigung von mangelbehafteten Leistungen
    -
    nicht schlecht die Idee
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (27.02.2008 um 17:41 Uhr) Grund: DIN geändert von 10202 auf 18202
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16

    nix verstehen

    Zitat Zitat von Carden, Mark Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier niemanden zu nahe treten, aber in welche Fachrichtung geht Ihre Berufsangabe?
    vielleicht nochmal deutlich formuliert die Frage? Wen meinen Sie? Wohin soll die Berufsangabe gehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Herr Carden meint, ein Architekt sollte eigentlich die DIN 18202 und deren Anwendung zumindest in Grundzügen kennen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Hallo.

    Da die 18202 da nichts mit zu tun hat braucht ihr euch wegen der auch nicht zu fetzen

    Die Einbaulage wird mit einer handelsüblichen Wasserwaage gemessen und sollte eine Abweichung kleiner 1,5 mm/m, jedoch maximal 3 mm aus der Lot- / Waagerechten aufweisen.

    Ferner sollte die Schieflage keine Beeinträchtigungen in optischer und technischer Hinsicht bewirken.

    Grüßle. khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von khr Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Da die 18202 da nichts mit zu tun hat braucht ihr euch wegen der auch nicht zu fetzen
    Warum nicht????

    Die Einbaulage wird mit einer handelsüblichen Wasserwaage gemessen und sollte eine Abweichung kleiner 1,5 mm/m, jedoch maximal 3 mm aus der Lot- / Waagerechten aufweisen.
    Wo stehts???

    Ferner sollte die Schieflage keine Beeinträchtigungen in optischer und technischer Hinsicht bewirken.
    Wo stehts???

    Grüßle. khr
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    ich seh nix!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Das Wörtchen "sollte" hilft aber auch nicht wirklich weiter.
    Das ist schon irgendwie: Butterweich, ala Du darfst, es könnte und schön wäre es wenn...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Jepp, aber alleine meine Argumentation das die Bestimmungsgemäße Eigenschaft nicht erreicht ist reicht doch oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von khr Beitrag anzeigen
    Sorry, Herr Ries - aber nur von Ihnen ist mir das zu dünn.
    Sie müssen Ihre Weisheit ja irgendwo herhaben:
    Norm, Fachregel, Urteil, Gesetz, wasauchimmer
    Das hätte ich schon gerne genauer.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Jepp, aber alleine meine Argumentation das die Bestimmungsgemäße Eigenschaft nicht erreicht ist reicht doch oder?
    Ja - wenn die Tür/das Fenster klemmt.
    Funzt das, brauchts mehr - und das wird gesucht. Mit Quellenangabe jenseits von khr

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Wenn...

    man annimmt, dass meine "Bibel" (Richtlinie RAL) die aaRdT wiederspiegelt und festschreibt, kann man Klaus-Hermanns Aussage auf Seite 11, Pkt.7.6.3 vorletzter Absatz, wiederfinden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    man annimmt, dass meine "Bibel" (Richtlinie RAL) die aaRdT wiederspiegelt und festschreibt, kann man Klaus-Hermanns Aussage auf Seite 11, Pkt.7.6.3 vorletzter Absatz, wiederfinden.
    7.6.3 auf Seite 117 Ausführung er Befestigung und Lastabtragung

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen