Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Werder/Havel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Dampfbremse an Oberkante der Isolierung des Dachgeschosses?

    Hallo,

    das Dachgeschoss meines EFH Holzhauses ist zwischen den Holzsparren (32 cm breit) mit Zellulose ausgeblasen. Diese Isolierung endet offen auf der Ebene des Fussbodens im Spitzboden. Ich sehe vom Spitzboden aus direkt die Flocken zwischen den Dachsparren. Der Dachboden ist ungedämmt und an der Firstkante über die gesamte Länge belüftet. Der Fußboden des Spitzbodens ist mit OSB Platte verlegt, darunter die Dämmung (Zellulose) zum Obergeschoss. Die Dämmung des gesamten Hauses ist zum Wohnraum mit OSB Platte und Pro Clima Dampfsperre abgedichtet.

    Ich frage mich nun, ob die Oberkante der Isolierung nicht eigentlich mit einer Wind/Dampfsperre ausgerüstet sein müsste. Denn die kalte Luft des Dachbodens dringt doch so ungehindert metertief in die Dachisolierung ein. Ist das richtig?

    Außerdem habe ich nun im siebten Jahr zwischen einzelnen Sparren punktuell Tauwasserprobleme an der Dachfläche des Spitzbodens. (Das Dach besteht innen aus imprägnierter Weicholzplatte) Hier scheint sich warme Luft an der kalten Holzfläche abzukühlen. Auch hier wäre ein bessere Abdichtung des Spitzbodens zu bewohnten Obergeschoss und zu der Dämmung doch vermutlich hilfreich, oder?
    Herzliche Grüße
    Olaf Bandt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfbremse an Oberkante der Isolierung des Dachgeschosses?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    416

    Ist der Spitzboden belüftet?

    Gemäß ZVDH-Regelwerk sind auch bei diffusionsoffenen Unterdeckungen die Dachräume über der gedämmten, obersten Geschossdecke zu belüften. Dazu gibt es einen Artikel in der Zeitschrift Bauhandwerk 1-2/2006 (Einverständnis des Verfassers liegt bei mir vor):

    http://www.holzfaser.org/downloads/bauhandwerk06-1.pdf

    Im aktuellen Bauhandwerk Sonderheft Dach ist erneut ein sehr ausführlicher Artikel zur Planung und Ausführung eines schadenfreien Spitzbodens enthalten - ich werde versuchen, die Genehmigung zum Verlinken zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Werder/Havel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Hallo, der Spitzboden ist belüftet, wie in dem Artikel des Links beschrieben. Mir geht es vor allem um die Frage ob die offene Isolierung zwischen den Dachsparren zum Spitzboden hin mit einer Dampfbremse abgedichtet werden sollte.
    Olaf Bandt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen